Xeon

Xeon
  • Xeon Sapphire Rapids SDSi: On-Demand-Funktionalität kehrt zurück

    Bereits Ende des vergangenen Jahres zeigten sich erste Anzeichen dafür, dass Intel wieder Funktionen seiner Xeon-Prozessoren per Software nachreichen wird. Intel Software Defined Silicon (SDSi) lautet die Bezeichnung. Mit den Xeon- bzw. Xeon-Max-Prozessoren des Sapphire-Rapids-Designs, welche offiziell am 10. Januar 2023 vorgestellt werden, soll SDSi fest eingebunden im Cloud-Umfeld eingesetzt werden. Der SDSi greift auf das... [mehr]


  • Max-Series: Intel stellt neue Produktnamen der Xeon-CPUs und GPUs vor

    Bereits in mehreren Stufen hat Intel über die Xeon-Prozessoren sowie die GPU-Beschleuniger Ponte Vecchio gesprochen. Eine finale Vorstellung der entsprechenden Produkte steht nach wie vor aus. Heute allerdings gibt Intel einige weitere Details bekannt, darunter neue Kennzahlen zu den Xeon-Prozessoren der vierten Generation alias Sapphire Rapids mit HBM und die konkreten Produktnamen sowie Ausbaustufen der Ponte-Vecchio-GPU-Beschleuniger. Dabei... [mehr]


  • Intel Innovation: Intel ist spät dran und innoviert dennoch

    Auch wenn für uns die Ankündigung der Raptor-Lake-Prozessoren das Highlight der Innovation von Intel war, so sprach der Chipriese im Rahmen seiner Keynote über zahlreiche Produktkategorien. Leider sind nicht alle Themen für Intel dabei besonders positiv besetzt, auf der anderen Seite zeigt man einige Innovationen, die in der Zukunft eine wichtige Rolle spielen können. Beginnen wir mit der fast schon tretmühlenartigen Wiederholung, dass... [mehr]


  • Server-Upgrade: Wir bauen einen neuen Server

    Die Gründe für ein Server-Upgrade können vielfältig sein: Teilweise möchte man die neue Architektur für Performanceherausforderungen verwenden, teilweise um mehrere Server zu virtualisieren, oder aber um ältere Geräte abzulösen, die eventuell ausfallen könnten. Eines gemeinsam haben solche Upgrades aber: Richtig gute Hardware ist teuer. Wir nutzen unser Know-How und basteln uns einen eigenen neuen Server und zeigen, wie es... [mehr]


  • Sapphire Rapids in 12 Steppings und spät dran: Intel hat ein Post-Silicon-Problem

    Das Intels nächste Xeon-Generation alias Sapphire Rapids mit größeren Verzögerungen zu kämpfen hat, ist keine wirkliche Neuigkeit. Bereits vor 18 Monaten war die Markteinführung geplant, geschehen ist bis heute wenig – zumindest nach Außen hin. Bereits seit Monaten tüfteln Intel und die Partner an der dazugehörigen Plattform. Zur ISC 2022 sprachen wir mit einigen dieser Partnern und unisono war von einer komplizierten und aufwendigen... [mehr]


  • Intel bekräftigt seine Datacenter-Pläne und hat dennoch wenig Neues

    Auf der Intel Vision 2022 stellte Intel nicht nur die Alder-Lake-HX-Prozessoren vor, sondern sprach außerdem über seine Pläne im Datacenter-Geschäft. Unter anderen sollen die im Februar angekündigten Datacenter-Beschleuniger Arctic Sound-M (ATS-M) auf Basis der Xe-HPG-GPUs nun bald an Kunden ausgeliefert werden. Im dritten Quartal rechnet Intel mit einer breiteren Verfügbarkeit. Damit konkurrieren die GPUs hier aber auch mit dem Bedarf für die... [mehr]


  • Grace-Superchip soll doppelt so schnell und 2,3x so effizient wie Intels Xeon sein

    Zur GPU Technology Conference vor wenigen Wochen stellt NVIDIA den Grace CPU Superchip mit einigen weiteren Details vor. Zweimal 72 Kerne, per NVLink-C2C (Chip to Chip) verbunden, mit LPDDR5X-Speicher kombiniert sollen die Basis für alle Rechenknoten und GPU-Beschleunigern sein und liefern zudem auch eine eigene Rechenleistung, die beachtlich sein soll. Auf der Keynote verglich NVIDIAs CEO Jensen Huang die Leistung... [mehr]


  • ISSCC 2022: Wie vier Dies zu einem "monolithischen" Sapphire Rapids werden

    Neben technischen Details zum Aufbau der ersten BonanzaMine-Generation sprach Intel auch über den Aufbau der nächsten Xeon-Generation Sapphire Rapids. Ziel war es hier, einen Prozessor bestehend aus zwei unterschiedlichen Dies so zu gestalten und miteinander zu verbinden, dass dieser wie ein monolithischer Chip arbeitet und ähnliche Leistungsdaten erreicht. Viermal 400 mm² (die tatsächliche Größe liegt leicht unter 400... [mehr]


  • P-Cores und E-Cores: Intels Xeon-Roadmap fährt zukünftig zweigleisig

    Zum Investor Meeting 2022 gibt Intel einen Ausblick auf die Xeon-Roadmap der kommenden Jahre und diese bietet sicherlich die ein oder andere Überraschung. Zunächst einmal erwartet Intel zwischen 2021 und 2026 eine Verdopplung der Rechenanforderung im Datacenter-Bereich. Die Xeon-Prozessoren bleiben für AI-Anwendungen im Fokus, Beschleuniger wie Ponte Vecchio sollen dies in einigen Bereichen unterstützen. Bevor es nun aber zu den... [mehr]


  • der8auer köpft einen Intel Xeon Sapphire Rapids

    Roman der8auer Hartung hat bei eBay ein Sample einen Xeon-Prozessor der nächsten Generation gekauft. Die Sapphire-Rapids-Generation soll in den kommenden Monaten auf den Markt kommen. Die Prozessoren zeichnen sich durch eine Fertigung in 10 nm (Intel 7) aus – genau wie die aktuellen Ice-Lake-Modelle. Außerdem setzt Intel hier nicht auf einen monolithischen Chip, sondern auf vier Chiplets, die eng aneinander gepackt werden. Aber natürlich hat... [mehr]


  • Intels Sapphire Rapids Xeons kommen mit bis zu 64 GB HBM2e

    Tröpfchenweise lässt Intel Informationen zur nächsten Xeon-Generation an die Öffentlichkeit. Zur Supercomputing 2021 wird nun unter anderem enthüllt, wie groß der optionale HBM-Cache ist, der einigen Modellen spendiert wird. Bereits bekannt war, dass Intel bis zu vier HBM-Speicherchips neben die vier Tiles eines Sapphire-Rapids-Prozessors packen wird. Wie groß die Kapazität dieser Speicherhips sein wird, wusste man noch nicht. Von bis zu 64 GB... [mehr]


  • Aurora soll 2 EFLOPS erreichen – China wohl schon bei EFLOPS angekommen

    Im Rahmen der Intel Innovation hat Intels CEO Pat Gelsinger verkündet, dass der Aurora-Supercomputer für das Argonne National Laboratory nicht nur die Schwelle von einem ExaFLOPS für die Rechenleitung erreichen wird, sondern sogar zwei ExaFLOPS im LINPACK-Benchmark schaffen wird. Der bereits 2015 geschlossene Vertrag zu Aurora umfasste noch Xeon-Phi-Beschleuniger, wandelte sich über die Zeit aber zum einem System welches nun... [mehr]


  • Software Defined Silicon: Intel will CPU-Funktionen per Lizenz freischalten

    In einem Patch für Linux ist ein Treiber eingereicht worden, der offenbar auf die Einführung von "Intel Software Defined Silicon" hindeutet. Darauf wurde die auf Linux spezialisierte Seite Phoronix aufmerksam. Gerüchte zu einem Linzenz- bzw. Opt-In-Modell für Prozessoren gibt es bereits. Software Defined Silicon stellt eine Möglichkeit dar, wie bestimmte Funktionen eines Prozessors nachträglich aktiviert werden... [mehr]


  • Netflix liefert 400 GBit/s pro Server aus: AMD EPYC ist Ampere und Intel überlegen

    Auf der EuroBSD-Konferenz hielt Streaming-Anbieter Netflix einen interessanten Vortrag über die aktuell verwendete Hardware und welche Schritte man gehen muss, um die ideale Kombination aus Hard- und Software zu finden, um das Videostreaming möglichst effizient zu gestalten. Ziel ist es natürlich, dass ein Server bei Netflix möglichst viele Videos gleichzeitig in möglichst hoher Auflösung ausliefern kann. Die Anbindung dieser Server... [mehr]


  • Workstation-Plattform für Ice Lake-SP: ASRock Rack SPC621D8-2L2T im Test

    Nachdem wir uns das ASRock Rack SPC621D8U-2T im Micro-ATX-Format angeschaut haben, folgt heute mit dem SPC621D8-2L2T sozusagen der große ATX-Bruder. Mehr PCI-Express-Steckplätze und insgesamt etwas von allem bietet die ATX-Variante für die aktuellen Xeon-Prozessoren. Wo genau die Unterschiede liegen und was das ASRock Rack SPC621D8-2L2T zu bieten hat, schauen wir uns auf den folgenden Seiten an. Mit dem SPC621D8-2L2T geht... [mehr]


  • Micro-ATX und Ice Lake-SP: ASRock Rack SPC621D8U-2T im Test

    Mit der aktuellen Xeon-Generation auf Basis von Ice Lake-SP will Intel auch wieder aus technologischer Sicht mit AMD aufschließen. Mehr Kerne, eine Fertigung in 10 nm, PCI-Express 4.0 und vieles mehr sollen die Plattform wieder zur alten Stärke führen. Zur Plattform gehört aber mehr als nur der Prozessor. Für bestimmte Anwendungsbereiche gibt es meist auch das entsprechende Mainboard und hier bietet ASRock Rack eine große Auswahl. Mit dem... [mehr]


  • Hot Chips 33: Intel über Xe-HPC Ponte Vecchio und Sapphire Rapids

    In der vergangenen Woche gewährte Intel erste Einblicke in die nächste Prozessoren-Generation Alder Lake und die ambitionierten Pläne im Bereich einer dedizierten GPU auf Basis von Xe-HPG, die als Intel Arc Anfang 2022 auf den Markt kommen sollen. Doch auf dem Architecture Day 2021 sprach Intel auch über die nächste Xeon-Generation Sapphire Rapids sowie die Ambitionen im HPC-Bereich, den Xe-HPC bzw. den Ponte-Vecchio-Beschleuniger mit einem... [mehr]


  • EKWB und Noctua zeigen Kühler für den LGA4189

    Die Vorstellung der Xeon-Prozessoren der W-3300-Serie auf Basis von Ice Lake-SP hat auch die Ankündigung dazugehöriger Kühler zur Folge. EK Water Blocks stellt sich zwei Wasserkühler vor, die je nach Installation des Systems in einem Desktop-Gehäuse oder einem Rack untergebracht werden können. Beide passen auf den neu eingeführten LGA4189 und können in einer Workstation mit Single-Socket ebenso eingesetzt werden wie in einem Server... [mehr]


  • Test-Tool-Hersteller verrät Sockel-LGA7529 für zukünftige Xeons

    Test-Tool-Hersteller Lit-Tech aus Taiwan listet auf seiner Webseite die Produkte, für die man als Servicedienstleister in diesem Bereich tätig ist. Spezialisiert hat man sich auf die Herstellung von Interposer-Material, welches wiederum für Voltage Regulator Test Tools (VR Test Tool bzw. VRTT) verwendet wird. Wenig überraschend tauchen auf dieser Liste die älteren Skylake-Derivate auf. Auch einige der inzwischen... [mehr]


  • HEDT-Comeback? Intel plant für Q2 2022 mit Sapphire Rapids

    Mit dem Start der Ryzen-Threadripper-Prozessoren verabschiedete sich Intel aus dem Markt für High-End-Desktops. Zwar bot man weiterhin die Prozessoren mit bis zu 28 Kernen auf Basis von Skylake und Cascade Lake an, gegen die Ryzen-Threadripper-Prozessoren mit bis zu 64 Kernen, vier Speicherkanälen und 64 PCI-Express-4.0-Lanes sahen diese aber kein Land – sowohl hinsichtlich der Rechenleistung, als auch über das I/O-Angebot der Plattform. Der... [mehr]