> > > > AMD präsentiert zu FreeSync kompatiblen Catalyst-Treiber am 19. März

AMD präsentiert zu FreeSync kompatiblen Catalyst-Treiber am 19. März

Veröffentlicht am: von

freesyncFreeSync dürfte im Zusammenspiel zwischen einer Grafikkarte mit einem Monitor zu den wichtigsten Features zählen, das im Jahre 2015 wohl seinen Marktdurchbruch erreichen wird. Die Consumer Electronics Show hat diesen Trend bereits klar aufgezeigt, denn mehr als ein halbes Dutzend neuer Monitore wurde hier von zahlreichen Herstellern vorgestellt.

Die Hardware ist also auf dem Weg in die Märkte und in wenigen Wochen dürften zahlreiche FreeSync-Monitore erhältlich sein. Für die Software hatte AMD einen entsprechenden Catalyst-Treiber angekündigt, der nun für den 19. März angekündigt wurde. Dieser wird zu zahlreichen Grafikkarten und Prozessoren (APUs) kompatibel sein, welche Modelle genau nennt AMD allerdings noch nicht. Eine kleine Einschränkung gibt es allerdings bereits: FreeSync wird zunächst nur auf Single-GPU-Konfigurationen funktionieren. Der CrossFire-Support soll im April 2015 folgen.

Hintergrund zu FreeSync

Bei FreeSync handelt es sich um die freie Alternative zu G-Sync von NVIDIA, die als proprietärer Standard in nur wenigen Monitor-Modellen zum Einsatz kommt (Hardwareluxx-Artikel zum ASUS ROG Swift PG278Q). FreeSync hingegen ist eine von AMD angestoßene und offene Alternative, die auch ihren Weg in den DisplayPort-Standard der Version 1.2a gefunden hat. In der ersten Jahreshälfte 2015 sollten die ersten Modelle auf den Markt kommen, Samsung hat bereits im Vorfeld zur CES die breite Unterstützung angekündigt. Richard Huddy, Gaming Scientist von AMD, hat in einem Interview bereits von der Unterstützung eines Monitors in diesem Jahr gesprochen, dabei handelt es sich um den ProLite B2888UHSU-B1 von Iiyama.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar83163_1.gif
Registriert seit: 22.01.2008
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1314
Bin ja immer noch gespannt wie ein flitzebogen auf die ersten direkten gegenüberstellungen von freesync und Gsync xD
#2
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3041
Was willst du da schon sehen?!
#3
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 3022
Wer den größeren Input-Lag besitzt. Wer das gleichmäßigere Bild darstellen kann und was am Ende zu empfehlen ist.
#4
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3757
ich bin froh das überhaupt mal freesync rauskommt, hat echt gedauert!
#5
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1600
Wird generell Zeit für neue Treiber, seit Omega im Dezember gab's da ja leider nichts mehr von den Roten.

Was Freesync angeht: Ich sehe den Reiz nicht so wirklich, das gleiche trifft natürlich auch auf G-Sync zu (welches ich schon im Einsatz gesehen habe). Trotzdem ist (für Leute, die es interessiert) ein offener Standard klar vorzugswürdig, sich an einen Hersteller binden zu müssen halte ich für in jedem Fall inakzeptabel.
#6
customavatars/avatar83163_1.gif
Registriert seit: 22.01.2008
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1314
Zitat Pickebuh;23250191
Wer den größeren Input-Lag besitzt. Wer das gleichmäßigere Bild darstellen kann und was am Ende zu empfehlen ist.


+1
#7
Registriert seit: 14.08.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 893
Ich hoffe sie lassen sich genug Zeit. Der Treiber soll lieber ein paar Wochen später erscheinen und dann perfekt laufen als mit irgendwelchen Problemen vorab auf den Markt kommen.

Dann beziehen sich wieder alle Nvida Fanboys auf irgendetwas das bereits keinen Bestand mehr hat.

G-Sync wird so oder so untergehen :-D
#8
customavatars/avatar83163_1.gif
Registriert seit: 22.01.2008
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1314
Träumen soll gesund sein...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon Software Adrenalin Edition angeschaut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEON-SOFTWARE-ADRENALIN-1

Einen Vorwurf muss sich AMD nicht machen lassen: Die Treiberentwicklung wurde auch in diesem Jahr stetig fortgesetzt und mit allen großen Spielen wurde auch ein entsprechend kompatibler Treiber vorgestellt. Rund um den Launch der Radeon RX Vega gab es zwar wieder ein paar Probleme, AMD... [mehr]

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

NVIDIA präsentiert den GeForce 388.10 mit Verbesserungen für Wolfenstein 2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

NVIDIA hat einen neuen Treiber für seine Grafikkarten veröffentlich, der einige Fehler in Wolfenstein 2: The New Colossus beheben soll. Der GeForce 388.10 ist ein sogenannter Hotfix-Treiber, also eine Art Beta-Version, die noch getestet werden muss. NVIDIA plant den Treiber Anfang der... [mehr]

Radeon RX Vega: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 schaltet...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD wird im Laufe des Tages den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 veröffentlichen, der dann die CrossFire-Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 freischaltet. Bisher hat AMD das Thema recht stiefmütterlich behandelt und wollte nach der Veröffentlichung der neuen... [mehr]

WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

NVIDIA veröffentlicht den GeForce 390.77 Treiber

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

NVIDIA hat eine neue Version seines Grafikkartentreibers veröffentlicht. Der GeForce 390.77 ist ein sogenannter Game-Ready-Treiber und bietet daher entsprechende Optimierungen für die neuen Titel wie Kingdom Come: Deliverance, War Thunder, Black Desert Online und Metal Gear Survive. Außerdem... [mehr]