> > > > Dank Event-Pass und Summer-Sale: PUBG holt wieder auf

Dank Event-Pass und Summer-Sale: PUBG holt wieder auf

Veröffentlicht am: von

playerunknowns-battlegroundsIn Sachen Umsatz musste der einstige Genre-Begründer „Playerunknown‘s Battlegrounds“ gegenüber „Fortnite“ deutlich zurückstecken. Zuletzt soll PUGB fast zwei Drittel seiner Umsätze eingebüßt haben. Erreichte man im Februar noch rund 91 Millionen US-Dollar, brachen die Erlöse im Mai auf rund 33 Millionen US-Dollar ein – so zumindest, wenn man den Zahlen von Super Data Research Glauben schenken mag. Aufgrund der diesjährigen Summer-Aktion auf Steam, soll der beliebte Battle-Royale-Shooter beim Umsatz aber wieder kräftig zugelegt haben. 

Das zeigen jedenfalls die neusten Daten der Marktforscher von Super Data Research, die am vergangenen Mittwoch vorgelegt wurden. Demnach soll es „Playerunknown’s Battlegrounds“ im Juni wieder auf einen Treppenplatz bei den PC-Spielen mit den höchsten Umsätzen geschafft haben. Während auf dem PC unangefochten „League of Legends“ auf dem ersten Platz liegt, kommen „Dungeon Fighter Online“ und „PUBG“ auf den zweiten und dritten Rang. „Fortnite“ soll es immerhin auf den sechsten Platz geschafft haben. 

Wichtig dabei: Bei den Zahlen handelt es sich ausschließlich um die PC-Plattform, denn „Fortnite“ und „PUBG“ sind teilweise auch für andere Plattformen wie die Xbox One oder gar die Nintendo Switch erhältlich. Dahinter folgen Titel wie „World of Warcraft“, „World of Tanks“ oder „Dota 2“ und „Counter-Strike: Global Offensive“. Auf der Konsole dominieren „FIFA 18“, „Call of Duty: WWII“, „Fortnite“, „Grand Theft Auto V“ und „Far Cry 5“.

Insgesamt sollen im Juni weltweit 9,1 Milliarden US-Dollar für Videospiele ausgegeben worden sein, was im Jahresvergleich ein Wachstum von rund 23 % bedeutet. Zwölf Monate zuvor sollen geschätzt noch etwa 7,9 Milliarden US-Dollar ausgegeben worden sein.

Grund für die überraschend gute Platzierung von „Playerunknown’s Battlegrounds“ auf dem PC dürfte der Steam-Summer-Sale gewesen sein, während dessen das Spiel nicht für seine regulären 29,99 Euro angeboten, sondern für rund 19,99 Euro verkauft wurde. Aber auch der umstrittene Event-Pass zur Einführung der Sanhok-Karte, welcher zusätzliche 9,99 Euro kostete und vier Wochen lang aktiv war, soll zur Umsatzsteigerung beigetragen haben. 

Insgesamt soll sich „PUBG“ im Juni 4,7 Millionen Mal verkauft haben, was den Juni mit zu den erfolgreichsten Monaten in der noch kurzen Geschichte des beliebten Battle-Royale-Titels gemacht hat. Einzig im Oktober 2017 fielen die Verkaufszahlen noch höher aus.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Dank Event-Pass und Summer-Sale: PUBG holt wieder auf

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Erste Ray-Tracing-Benchmarks: Battlefield V mit DXR im Test (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Pünktlich zum morgigen offiziellen Start von Battlefield V haben EA und DICE einen Patch veröffentlicht, der auch die DXR-Funktionen aktiviert. Damit können die NVIDIA-Grafikkarten mit RTX-Unterstützung alias GeForce-RTX in den drei Modellen GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und GeForce RTX... [mehr]

  • Diablo 3: Season 16 startet am Freitag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DIABLO3_2

    Die 16. Saison von Diablo 3 steht in den Startlöchern und beginnt am 18. Januar 2019 pünktlich um 17:00 Uhr deutscher Zeit. Das geplante Ende der “Saison des Prunks” ist laut Blizzard der 17. März, ebenfalls um 17:00 Uhr. Dies kann sich aber nach Aussagen des US-amerikanischen... [mehr]

  • Quake 2 vollständig per Ray Tracing berechnet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAY-TRACING

    NVIDIA hat mit der RTX-Technik einen erneuten Vorstoß hin zu per Ray Tracing berechneten Grafikeffekten gemacht. Man kann zu den Hardwareanforderungen der Reflexionseffekte in Battlefield V eine eigene Meinung haben, die Optik aber setzt neue Maßstäbe. Alle weiteren Details zu Ray Tracing in... [mehr]

  • Metro: Exodus mit RTX und DLSS im Technik-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/METRO-EXODUS

    Heute ist es nun soweit und das erste Spiel mit der Unterstützung von RTX und DLSS startet. Auf die spielerischen Aspekte von Metro Exodus wollen wir nicht genauer eingehen. Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Technik. Per RTX soll die Beleuchtung in Metro: Exodus realistischer denn je... [mehr]

  • The Division 2 im Grafikkarten-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THEDIVISION2

    Ab heute werden sich alle Vorbesteller und Käufer von The Division 2 auf das Spiel stürzen können und für uns bietet sich damit natürlich auch die Gelegenheit zum Start mit einigen Benchmarks aufwarten zu können. Wir haben uns also einige aktuelle Grafikkarten aus dem Hause AMD und... [mehr]

  • Diablo IV: Das ist bis jetzt bekannt (8. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BLIZZARD_LOGO

    Als im vergangenen Jahr die Spieleschmiede Blizzard das Mobile-Game Diablo Immortal der Öffentlichkeit präsentierte und der legendäre Satz "Do you guys not have phones?" fiel, dürfte sich dies nicht nur für alle Diablo-Fans wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben. Gamer auf der ganzen... [mehr]