1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Playerunknown's Battlegrounds: Neues Update und kostenpflichtiger Event-Pass

Playerunknown's Battlegrounds: Neues Update und kostenpflichtiger Event-Pass

Veröffentlicht am: von

playerunknowns-battlegroundsMit weltweit über 125 Millionen registrierten Spielern ist „Fortnite“ eines der derzeit beliebtesten Spiele. Nun ist auch die Konkurrenz nachgezogen und hat neue Zahlen veröffentlicht. Demnach sollen weltweit über 400 Millionen Spieler „Playerunknown’s Battlegrounds“ spielen. 

Gezählt werden die Spieler jedoch plattformübergreifend – es werden diejenigen, die PUBG Mobile kostenlos auf ihrem Smartphone oder Tablet spielen und diejenigen, die sich für die kostenpflichtige Xbox-One- und PC-Version entschieden haben, zusammengezählt. Immerhin: Über 50 Millionen Kopien will die PUBG Corp. inzwischen verkauft haben, rund 87 Millionen Spieler sollen tagtäglich plattformübergreifend PUBG spielen, pro Monat sollen es 227 Millionen regelmäßige Spieler sein.

Um den zuletzt gesunkenen Spielerzahlen auf dem PC entgegenzuwirken und die Umsätze wieder ansteigen zu lassen, arbeiten die Entwickler stets an neuen Ideen. So wird man am 22. Juni und damit schon morgen, das nächste große Update für den PC auf den Live-Servern ausrollen. Das Update #15 bringt die neue „Sanhok“-Karte ins Spiel. Sie fällt mit einer Fläche von 4 x 4 km deutlich kleiner aus als die beiden bisherigen Maps und soll so bei gleichbleibender Spielerzahl die Überlebenskämpfe noch intensiver machen. Gespielt wird in einer Dschungel-ähnlichen Welt, irgendwo im ostasiatischen Raum. Die Karte wurde in den letzten Wochen und Monaten immer wieder ausführlich getestet und verbessert. 

Neben der neuen Karte gibt es auch eine neue Waffe, welche zunächst exklusiv auf Sanhok zu finden sein und dort die Scar-L ersetzen wird. Die QBZ ist eine Automatik-Waffe, die sich mit 5,56-mm-Munition bestücken lässt und in ihrem Standard-Magazin 30 Schuss bereithält. Die neue Karte hat jedoch auch zur Folge, dass die Entwickler die Kartenauswahl, die mit einem der letzten großen Updates eingeführt wurde, wieder aus dem Spiel nehmen, bzw. überarbeiten mussten. 

Fortan wird man zwischen dem normalen „Battle Royale“ und dem „Mini Battle Royale“ wählen dürfen. Während Letzterer lediglich die neue Sanhok-Karte umfasst, werden im normalen Modus die Wüstenkarte „Miramar“ und die russisch angehauchte „Erangel“-Map zusammengefasst. Auf welcher man hier spielen wird, ist zufällig, bzw. je nach Serverlast. Das soll langen Wartezeiten vorbeugen. 

Ansonsten bringt das Update #15 eine Reihe weiterer Performance-Verbesserungen, eine überarbeitete Mini-Map und will wieder zahlreiche Bugs behoben haben.

10 US-Dollar für mehr Items

Ebenfalls ab morgen wird man den Event-Pass einführen und damit ein Feature kopieren, womit Epic Games bei „Fortnite“ große Umsätze erzielt. Künftig wird es für alle Spieler wöchentliche Aufgaben geben, die die Spieler bei Abschluss mit zusätzlichen Items belohnen. Eine Aufgabe könnte dann zum Beispiel sein, einen Gegner mit einem Molotow-Cocktail zu erledigen oder aber mindestens eine Stunde auf „Erangel“ zu verbringen. Je mehr Aufgaben man erfolgreich beendet, desto mehr EXP werden dem Konto gutgeschrieben. Sie werden benötigt, um im Level aufzusteigen, welchen man künftig in PUGB neben dem Spielernamen anzeigen wird. Je nach Level schaltet man noch weitere Goodies frei, wie neue Waffen-Skins oder Kleidungsstücke. Manche Aufgaben lassen sich nur auf bestimmten Maps erledigen. 

Wer nicht über einen kostenpflichtigen Event-Pass verfügt, der rund 10 US-Dollar kosten wird, wird die Gegenstände nur eine begrenzte Zeit lang nutzen können. Zahlende Spieler werden die Items dauerhaft behalten dürfen und obendrein deutlich mehr Items freischalten können. Der Event-Pass soll eine Season lang gültig sein und damit etwa vier Wochen. Am Ende einer jeden Saison soll es aber für alle Spieler spezielle Items geben, die jedermann dauerhaft behalten darf. Als erstes wird man einen Gleitschirm mit Schnee-Lock freischalten können. 

Update auch für die Mobilversion

Die mobile Version „PUBG Mobile“ hat in der Nacht ebenfalls ein großes Update erhalten. Mit dabei ist nun die First-Person-Perspektive und der neue „Mini Zone Arcade“-Spielmodus. Hier ist die Zone für die 100 Mitspieler deutlich kleiner, obendrein ist der Loot für Waffen und Ausrüstungsgestände dreimal so groß. Das soll deutlich kürzere Runden ermöglichen. Das Update steht ab sofort kostenlos für Android und iOS zur Verfügung. 

Die PC-Version lässt sich derzeit ab 19,99 Euro erwerben. Regulär werden 29,99 Euro fällig.