1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Fortnite: Umsetzung für die Nintendo Switch wird immer wahrscheinlicher

Fortnite: Umsetzung für die Nintendo Switch wird immer wahrscheinlicher

Veröffentlicht am: von

fortniteBattle-Royale-Shooter sind derzeit voll im Trend. Zu den großen Titeln „Playerunknown’s Battlegrounds“ und „Fortnite“ gesellen sich auch andere die Spiele, die auf den Zug aufspringen, indem die Entwickler entsprechende Spielmodi implementieren, wie es beispielsweise zuletzt Rockstar Games mit „GTA Online“ getan hat. Teilweise sind die populären Titel sogar auf dem Smartphone und Tablet oder aber auf den Konsolen spielbar. Für die Nintendo Switch gibt es eine solche Umsetzung bislang allerdings nicht. Das könnte sich schon bald ändern, wie nun die neusten Gerüche offenbaren.

In einer Stellenausschreibung von Iron Games Studio beschreibt sich das Studio selbst als Firma, die unter anderen für die Switch-Portierungen von „The Elder Scrolls V: Skyrim“ und eben „Fortnite“ bekannt ist. Letztere wurde bislang jedoch noch nicht offiziell angekündigt, was auf eine baldige Umsetzung des beliebten Battle-Royale-Shooters für die Nintendo Switch hindeuten könnte. Dafür spricht auch, dass der Part aus der Stellenanzeige inzwischen wieder entfernt wurde – der Twitter-Nutzer „spellbang“ konnte den Absatz für die Nachwelt jedoch als Screenshot festhalten. 

Ganz abwegig wäre eine Vorstellung des Spiels für die Hybrid-Konsole nicht, basiert „Fortnite“ auf der Unreal Engine 4, welche von der Nintendo Switch unterstützt wird. Schon früher gab es dahingehend Gerüchte. Damals hieß es sogar, dass die Switch-Version Crossplay-Funktionalität bieten und das Spiel somit mit allen anderen Plattformen online spielbar sein würde. Switch-Spieler könnten dann gemeinsam mit PlayStation-4-, Xbox-One- und PC-Spielern spielen. Sollte es sich bei der Stellenausschreibung tatsächlich nicht um einen Fehler handeln, dürfte die Ankündigung vermutlich zur E3 in Los Angeles Anfang Juni erfolgen.

Die Hauptversion von „Fortnite“ hat erst gestern mit kleinerer Verspätung ein Update auf Version 4.2 erhalten. Dieses bringt unter anderem ein neues Salvensturmgewehr sowie eine Reihe weiterer Verbesserungen mit sich. So wird der Mauszeiger im Ladebildschirm auf Windows und Mac nun wieder zu sehen sein, auf der PS4 wird der Chat ab sofort richtig mit dem Touchpad geöffnet und auf der Xbox One wurden verschwommene Texturen ausgebessert. Die vollständigen Release-Notes zum neusten „Fortnite“-Patch finden sich unter diesem Link.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Diablo IV: Das ist bis jetzt bekannt (13. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BLIZZARD_LOGO

    Als im vergangenen Jahr die Spieleschmiede Blizzard das Mobile-Game Diablo Immortal der Öffentlichkeit präsentierte und der legendäre Satz "Do you guys not have phones?" fiel, dürfte sich dies nicht nur für alle Diablo-Fans wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben. Gamer auf der ganzen... [mehr]

  • Call of Duty: Modern Warfare mit RTX im Benchmark-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CALL-OF-DUTY-MW

    Mit etwas Verspätung wollen wir einen Blick auf Call of Duty: Modern Warfare werfen. Es handelt sich um einen weiteren Titel mit RTX-Effekten, also der Ray-Tracing-Umsetzung mittels DXR-Schnittstelle, die durch NVIDIAs Turing-GPU hardwarebeschleunigt werden. Wir haben uns einige Grafikkarten mit... [mehr]

  • Nach Erfolg von Red Dead Online und GTA Online: Rockstar Games verteilt...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ROCKSTAR_GAMES

    Nach der Veröffentlichung des The-Diamond-Casino-&-Resort-Updates für GTA Online und das Schnapsbrennerei-Paket für Red Dead Online feierte Rockstar Games in beiden Spielen neue Rekorde, bzw. konnte ein kräftiges Wachstum bei den Spielerzahlen verbuchen. Selbst sieben Jahre nach der... [mehr]

  • Metal Gear Solid bekommt einen 4K-Remaster

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GAMECUBE

    Aufgrund der Arbeit von ERSGAN (Enhanced Super-Resolution Generative Adversarial Networks) und der Hilfe von tophergopher1 ist es in Zukunft möglich, die Gamecube-Version von Metal Gear Solid: Twin Snakes mit vollen 4K-Visualisierungen zu genießen. Besonderheit hierbei ist jedoch, dass keine der... [mehr]

  • NVIDIA nimmt massive Änderungen an DLSS vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CONTROL

    Unser Technik-Check für Control hat gezeigt, dass das Spiel optisch von den RTX-Effekten profitiert und diese auch sinnvoll eingesetzt werden, die Effekte aber auch ordentlich an Leistung kosten. Auf der anderen Seite erreicht die Anwendung von Deep Learning Super Sampling (DLSS) eine... [mehr]

  • Bessere Grafikqualität: DLSS wird weiter optimiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TURING-GPU

    Bereits mehrfach haben wir uns mit dem Thema Deep Learning Super Sampling oder kurz DLSS beschäftigt. Anfänglich gab es noch große Defizite in der Bildqualität, die vor allem in Battlefield V auffällig waren. Auch in Metro: Exodus und Anthem oder Shadow of the Tomb Raider waren noch... [mehr]