> > > > Vodafone: Ab 2021 flächendeckend 1 Gbit/s im Kabelnetz - 3G-Abschaltung schon 2020

Vodafone: Ab 2021 flächendeckend 1 Gbit/s im Kabelnetz - 3G-Abschaltung schon 2020

Veröffentlicht am: von

vodafone logoVodafone möchte sein Kabelnetz weiterhin kräftig ausbauen und hat seine aktuellen Planungen bekanntgegeben. Wie der Netzbetreiber mitteilt, soll eine Geschwindigkeit von 1 Gbit/s im Kabelnetz ab dem Jahr 2021 flächendeckend zur Verfügung stehen. Um das Vorhaben umsetzen zu können, muss das Kabelnetz allerdings auf DOCSIS 3.1 umgestellt werden. Nur mit der Umrüstung sei es möglich, die schnelle Geschwindigkeit an allen Anschlüssen anbieten zu können.

Aktuell bietet Vodafone seine Kabelanschlüsse mit maximal 500 Mbit/s an. Allerdings können derzeit noch nicht alle Kunden auf diese Geschwindigkeit zugreifen. Nur jede vierte Leitung arbeitet mit dieser Transferrate. Laut Vodafone können zur Zeit alle Kunden im Versorgungsgebiet jedoch einen Anschluss mit 200 Mbit/s buchen. Diese Geschwindigkeit sei derzeit auch die am häufigsten gebuchte, während langsamere Anschlüsse immer weniger gefragt sind. Weiterhin führt Vodafone aus, dass von den Insgesamt 12,6 Millionen Kabelhaushalten derzeit rund 7,2 Millionen auf einen Anschluss mit 400 Mbit/s zurückgreifen können.  

Schon vor dem Jahr 2021 sollen die erste Anschlüsse mit 1 Gbit/s geschaltet werden. Als Gebiet nennt Vodafone für den Ausbau sowohl Bayern als auch Sachsen. Dort sei das Ziel, erste Erfragungen mit der schnellen Geschwindigkeit zu sammeln, sodass die Technik in den darauffolgenden Jahren dann in ganz Deutschland ausgebaut werden kann.

UMTS wird bei Vodafone ab 2020 abgeschaltet

Neben dem Kabelnetz möchte Vodafone auch kräftig in sein Mobilfunknetz investieren. Hier werden aktuell nur noch LTE-Funkmasten mit 1 Gbit/s ausgebaut, während 3G für Vodafone kein Thema mehr ist. Die Abschaltung von UMTS sei auch bereits für das Jahr 2020 oder 2021 geplant. Dann sollen nur noch LTE- und GSM-Funkmasten im Netz von Vodafone aktiv sein. GSM werde in dieser Konstellation allerdings weiterhin als sogenannte Backup-Lösung eingesetzt.

Mit der Abschaltung von 3G möchte Vodafone einerseits den LTE-Ausbau weiter vorantreiben und andererseits auch Platz für das kommende 5G-Netz schaffen. Da die 5G-Technik noch nicht soweit ist um flächendeckend ausgebaut zu werden, bleibt Vodafone aktuell noch LTE treu und stellt seinen Ausbau noch nicht auf die neue Funktechnik um.

Social Links

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar34168_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Das kleine Haus auf Karkand
Korvettenkapitän
Beiträge: 2384
juppi... 3G wird abgeschaltet und das superduper tolle LTE ausgebaut...

ich bin ca 40.000km im jahr quer durch süddeutschland unterwegs. das einzige netzt dasmit es erlaubt zu fahren und zu teefonieren ist das 3G netzt. LTE ist absoluter müll!

Das netzt wurde von einem idioten von produktmanager entworfen. den es kann den logischsten vorgang nicht bewältigen: Telefonieren und Datenempfang zur selben zeit.

3G kann ist in der Datenübertragung langsammer, ja, aber es ist in der Lage die Navigationsapp mit Daten zu versorgen während ich am telefonieren bin. Die sollen mal lieber 2G abschalten und 3G Flächendeckend als Basisnetzt zur Verfügung stellen.
#6
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1134
Und was soll man dann mit 1Gbit/s als Privatperson anfangen? Damit im 10 Personen Haushalt alle gleichzeitig Netflix 4K streamen können?
Selbst 100Mbit/s sind schon völliger overkill.
Schade das 3G abgeschaltet wird, LTE ist ja leider nicht so perfekt wie es immer dargestellt wird.
Und zum surfen und für Mails oder zum Spielen unterwegs braucht man eh nie mehr als die 21Mbit/s die geboten werden.
#7
customavatars/avatar116335_1.gif
Registriert seit: 12.07.2009
Bonn
Moderator
A very special one
Kölsche Würmche
Tupper-Tussie
Beiträge: 7546
Zitat ~DeD~;25954210
juppi... 3G wird abgeschaltet und das superduper tolle LTE ausgebaut...

ich bin ca 40.000km im jahr quer durch süddeutschland unterwegs. das einzige netzt dasmit es erlaubt zu fahren und zu teefonieren ist das 3G netzt. LTE ist absoluter müll!

Das netzt wurde von einem idioten von produktmanager entworfen. den es kann den logischsten vorgang nicht bewältigen: Telefonieren und Datenempfang zur selben zeit.

3G kann ist in der Datenübertragung langsammer, ja, aber es ist in der Lage die Navigationsapp mit Daten zu versorgen während ich am telefonieren bin. Die sollen mal lieber 2G abschalten und 3G Flächendeckend als Basisnetzt zur Verfügung stellen.


Glückwunsch... du hast dich geoutet keine Ahnung der Mobilfunkstandards und der verschiedenen Ziele dahinter zu haben...
Ach übrigens: LTE Kann genau das, Internet und VoLTE zur gleichen Zeit. Braucht man halt ein passendes Endgerät und Vertrag für.

Und Junkbooster bezüglich Bandbreite im Mobilfunknetz: Die Angaben der Betreiber bezüglich hunderten von Mbit/s beziehen sich meist auf die ganze Zelle/Sektor und teilen sich auf alle User auf. Selbst wenn da 1000Mbit/s drin sind - lass da 100 User zeitgleich drin sein und das zeitgleich nutzen, dann sind es nur noch 10Mbit/s pro User... von daher: doch wir brauchen mehr.
Weiteres Problem bei 3G ist die Zellatmung... simpel gesagt mehr User = geringere Coverage. Das gibts bei LTE so nicht mehr.
#8
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5445
Zitat junkb00ster;25954227
Und was soll man dann mit 1Gbit/s als Privatperson anfangen? Damit im 10 Personen Haushalt alle gleichzeitig Netflix 4K streamen können?


Es reicht mir schon aus, wenn ich mich nicht mehr aufregen muss, weil ich mal läppische 5GB runterladen muss. Die kommenden Spiele werden teilweise 100-200GB groß sein und das wird mit 1Gbit/s dann wieder 15-30 Minuten dauern, also ist überhaupt nichts gewonnen, sondern nur der Normalzustand wiederhergestellt.
Ich hatte früher 100 Mbit/s und ich kann bestätigen, dass [U]andere[/U] mit ihrer kleineren Leitung das besonders fanden. Vor 2 Jahren fand ich die Wartezeiten damit noch OK, jetzt ist es einfach nicht mehr aktuell.
Natürlich gibt es viel mehr Anwendungsfälle: Beispielsweise wenn Du Dein aufgenommenes Bildmaterial unkomprimiert zur Firma schicken musst, damit es dort auf den großen Rechnern bearbeitet werden kann. Dann ist zwar der Upload wichtiger aber der Umfang von ein paar hundert GB ist genauso nervig, hochzuladen. Wenn das nicht in einer halben Stunde geht, kannst Du deshalb auch direkt selbst zur Arbeit fahren, um es physikalisch abzugeben, und das kostet ordentlich Knete.

Natürlich kann man sagen: Dann zieh es doch über Nacht/lade es doch über Nacht hoch... - Die Antwort ist, dass es mir persönlich einfach auf die Nerven geht, wenn ich meinen PC dauernd laufen lassen muss, damit irgendwas geladen wird, und nicht einfach mit dem fortfahren kann, was ich angefangen habe. Ich verstehe computing nicht so, dass ich auf irgendwas warten möchte, sondern dass möglichst alles sofort weiter geht.

Kann sein, dass Du es nicht verstehen würdest, aber ich würde in eine Wohnung mit weniger als 100 Mbit/s gar nicht mehr reinziehen. Ich kenne auch Leute, die nur die Mediatheken der ÖR benutzen und mit der Leitung telefonieren, und sich dann fragen, wozu man über 20 Mbit/s braucht. Das ist es ja - man braucht es nicht, aber es gibt Leute, die zahlen sehr gerne für viel mehr Speed als das, damit sie sich Zeit und Nerven sparen, weil sie eben andere Anforderungen haben.
#9
customavatars/avatar34168_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Das kleine Haus auf Karkand
Korvettenkapitän
Beiträge: 2384
Zitat Hexcode;25954273
Glückwunsch... du hast dich geoutet keine Ahnung der Mobilfunkstandards und der verschiedenen Ziele dahinter zu haben...
Ach übrigens: LTE Kann genau das, Internet und VoLTE zur gleichen Zeit. Braucht man halt ein passendes Endgerät und Vertrag für.

Und Junkbooster bezüglich Bandbreite im Mobilfunknetz: Die Angaben der Betreiber bezüglich hunderten von Mbit/s beziehen sich meist auf die ganze Zelle/Sektor und teilen sich auf alle User auf. Selbst wenn da 1000Mbit/s drin sind - lass da 100 User zeitgleich drin sein und das zeitgleich nutzen, dann sind es nur noch 10Mbit/s pro User... von daher: doch wir brauchen mehr.
Weiteres Problem bei 3G ist die Zellatmung... simpel gesagt mehr User = geringere Coverage. Das gibts bei LTE so nicht mehr.



das passende endgerät und einen Telekomgeschäftsvertrag mit viel zu vielen optionen habe ich bereits, auch VoLTE. und genau dieses musste ich von der Telekom abschalten lassen, mit ich gleichzeitig telefonieren und mobile daten empfangen kann ;)

Laut Telekomservice ist es derzeit nicht möglich VoLTE parallel mit Datenaustausch zu benutzen
#10
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18378
Das liegt aber nicht an LTE als Technologie, sondern an der, wie sonst auch, unzureichenden Implementierung.

Du bist wahrscheinlich auch einer, der sagt, Autos sind scheiße, weil dein aktuelles Auto nur 2 PS hat, aber 3t wiegt.
(das ist in etwa da, was du hier in Bezug auf LTE ablässt)

Evtl. solltest du nicht 40k km durch die Länderei fahren, sondern dich mal mit Themen beschäftigen, deren Technologie du versuchst zu bewerten.
Aber du bist hier ja nicht der einzige mit fragewürdigem "Wissen".
Merke: Wenn man keine Ahnung hat...

PS: Die Telekom mag es evtl. nicht umsetzen können, weil deren Implementierung fürn Arsch ist...
LTE ist technologisch dem 3G oder gar GSM um Welten überlegen und das bezieht sich nicht auf die Bandbreite, welche der User als einziges Kriterium sieht.
LTE hat natürlich auch die ein oder andere Problematik zu bewältige, das war aber bei GSM auch nicht anders.
#11
customavatars/avatar34168_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Das kleine Haus auf Karkand
Korvettenkapitän
Beiträge: 2384
:D
für mich als endkunden ist die Technologie absolut egal..

tatsache ist, ich kann im lte Netzt nicht 2 sachen parallel benutzen... obs an der technologie liegt oder an der implementierung spielt dabei keine rolle. nicht möglich ist nicht möglich!

#12
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1698
Ded da hast du dich aber schön von der Hotline verarschen lassen. Fakt ist VoLTE und Daten gehen gleichzeitig, vielleicht kann das dein Endgerät nicht. Mit meinem Smartphone geht es aber beispielsweise im Telekom Netz.
#13
customavatars/avatar42982_1.gif
Registriert seit: 14.07.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1554
Ja hui was bringt mir schnelles mobil inet, wenn nach dem Volumenverbrauch eh nur noch Edge zur Verfügung steht.
#14
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1698
Musst du halt genug Volumen kaufen, dann hast du das Problem auch nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

MagentaZuhause GIGA: Gigabit per Glasfaseranschluss von der Telekom

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

Die immer wieder wegen des schleppenden Glasfaserausbaus in der Kritik stehende Deutsche Telekom hat auf der IFA einen neuen Tarif für ihre bestehenden Glasfaseranschlüsse angekündigt, der in Teilen auch endlich das Potenzial der Glasfasertechnik nutzen soll. Der neue Tarif namens... [mehr]

Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOZILLA_FIREFOX

Mozilla Firefox war eine ganze Zeit lang auf Erfolgskurs. Doch in den letzten Jahren ging es für den Browser immer weiter bergab: Die Marktanteile im Desktop-Bereich schwinden und auf Smartphones und Tablets ist zumindest unter Android aktuell zwar ein Wachstum zu verbuchen, im direkten... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]

RTL schickt kostenlose Streaming-Plattform Watchbox ins Rennen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WATCHBOX_LOGO

RTL hat sich von seiner Marke Clipfish verabschiedet. Stattdessen schickt die Mediengruppe nun Watchbox ins Rennen. Dabei handelt es sich aber durchaus um mehr als ein umgetauftes Clipfish, denn im Zuge der Einführung der neuen Marke folgt auch eine strategische Neuausrichtung. Während... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]