> > > > „Schlechte Woche”: Apple erklärt Bug-Probleme in iOS 11 und macOS High Sierra

„Schlechte Woche”: Apple erklärt Bug-Probleme in iOS 11 und macOS High Sierra

Veröffentlicht am: von

apple-logoIn den vergangenen Wochen lief es für Apple alles andere als Rund. Das Unternehmen kam immer wieder mit schlechten Schlagzeilen in die Presse und musste einiges an Kritik einstecken. Apples Marketing-Chef Phil Schiller hat sich nun gegenüber dem britischen Telegraph zum Jahr 2017 und den geschehenen Fehlern geäußert.

Zunächst sprach Schiller über die Erfolge des kalifornischen Unternehmens. Das Jahr 2017 sei das erfolgreichste Jahr für Apple gewesen. Mit dem iPhone X wollte man das iPhone neu erfunden und dies sei laut Schiller auch gelungen. Im kommenden Jahr werde dann der HomePod starten, womit Apple auch in den Markt der intelligenten Lautsprecher einsteigt. Laut Schiller wurde der HomePod bewusst auf das nächste Jahr verschoben, da das Produkt schlicht noch nicht fertiggestellt sei. „Wenn etwas noch nicht fertig ist, ist es noch nicht fertig“, so Schiller zur Verschiebung des HomePod.

Phil Schiller: "Wenn wir einen Fehler machen, müssen wir uns dafür entschuldigen"

Das Jahr 2017 endet für Apple allerdings vor allem in Bezug auf die Software nicht sehr erfreulich. Sowohl beim mobilen Betriebssystem iOS 11 als auch bei macOS High Sierra gab es teilweise kritische Bugs, weshalb Anwender immer wieder Updates installieren mussten.

iOS 11 hatte beispielsweise mit einem Datumsfehler zu kämpfen. Viele Nutzer berichteten seit dem 2. Dezember von immer wieder erneut startenden iPhones aufgrund eines Absturzes. Deshalb war Apple gezwungen das Update iOS 11.2 außerhalb der normalen Zeit freizugeben. Eigentlich werden neue Update von iOS von Apple meist am Dienstagabend deutscher Zeit freigegeben, doch die Ausrollung von iOS 11.2 startete ungewöhnlicherweise an einem Samstagmorgen.

Schiller sagte im Interview, dass man aus den Fehlern gelernt habe und sich bei seinen Kunden entschuldigt. „Wenn wir einen Fehler machen, müssen wir uns dafür entschuldigen und ihn schnellstmöglich beseitigen“, so Schiller. Nach Bekanntwerden der einzelnen Bugs haben alle Mitarbeiter sofort damit begonnen, die entsprechenden Updates zu entwickeln, um die Lücken und Fehler schnellstmöglich zu schließen.

Auch macOS High Sierra hatte mit Problemen zu kämpfen. Dort konnten Angreifer Admin-Zugriff auf das System erlangen, ohne dass ein Kennwort eingegeben werden musste. Apple hat kurz darauf ein Update veröffentlicht, um die Sicherheitslücke zu schließen. Gerade so ein Fehler sollte eigentlich nicht passieren.

Schiller versprach, dass Apple die gemachten Fehler analysieren werden und stellt klar, dass die Probleme in Zukunft weniger werden würden. Auf die Frage wie es zu den Fehlern gekommen sei, sagte Schiller schlicht „wir hatten einfach eine schlechte Woche. Einige Dinge sind passiert, das ist alles.“ In Zukunft soll so etwas nicht mehr passieren und im Hintergrund würden schon erste Stellräder gedreht, um solche Situation zu vermeiden.

Ob es Apple gelingt solche Vorkommnisse in Zukunft zu vermeiden, wird sich im Laufe des Jahres 2018 zeigen müssen.

Social Links

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar205082_1.gif
Registriert seit: 11.04.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 895
Zitat Zidane;26029085
Wer will schon 2 Handy mit schleppen.

Was ist besser als ein Iphone? Richtig, 2 Iphones!
#7
Registriert seit: 26.02.2013
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 141
Ihr seid noch nicht so lange bei? Ich weis noch wie eine neue iOS Version für den iPod Toich 1. Gem tatsächlich 10€ gekostet hat.
#8
Registriert seit: 26.05.2006
Bern (CH)
Leutnant zur See
Beiträge: 1053
Zitat ProphetHito;26028665
bitte Apple. Nehmt euch dieses Beispiels an! Damit dann viele auf android umsteigen hahahahahahaha

das iPhone hat doch nur einen einzigen Zweck, es lässt den Besitzer "wohlhabend" aussehen.


Achtung IMHO:
Android ist cool für den Medienkonsum und Socialmediakonsum,
auch gibt es Phones mit guten Kameras.
Aber in Sachen Stabilität und Akku ist ein iPhone einfach genial, einfach ein Hammer Arbeitsgerät.
Meine Androiden (P9, Moto G5S Plus, Samsung Galaxy Tab, x86-Tablets und vieles mehr) sind aber super für den Konsum von Webinhalten,
aber bleiben oft liegen, da vieles auch mit dem iPhone gut geht. :)
#9
Registriert seit: 06.08.2016

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1472
Hä?! Was macht man dann mit einem Iphone?!
Telefonieren und SMS bzw. Whatsapp-nachrichten verschicken? Dürfte mit Andriod auch funktionieren, oder klappt das noch nicht so gut mit Android?
E-Mails verwalten finde ich bei so einem kleinen Ding aber eher schwierig.

Und sonst fallen mir auch keine differenzen mehr ein. Ah doch, ist schwieriger zu hacken. :)
#10
customavatars/avatar6245_1.gif
Registriert seit: 20.06.2003
Köln
Kapitänleutnant
Beiträge: 1637
und das wäre dann DAS update ;-)
#11
Registriert seit: 26.05.2006
Bern (CH)
Leutnant zur See
Beiträge: 1053
Zitat Thisor;26064370
Hä?! Was macht man dann mit einem Iphone?!
Telefonieren und SMS bzw. Whatsapp-nachrichten verschicken? Dürfte mit Andriod auch funktionieren, oder klappt das noch nicht so gut mit Android?
E-Mails verwalten finde ich bei so einem kleinen Ding aber eher schwierig.

Und sonst fallen mir auch keine differenzen mehr ein. Ah doch, ist schwieriger zu hacken. :)


Active Sync hat seine Tücken. ;)
Frag da mal die Exchange-Entwickler von MS, die werden die ein Lied singen von Active Sync und "3. Welt-Android-Smartphones".
Ich brauch mein Handy überwiegend für die Arbeit und wenn da die Terminsynchronisation nicht richtig tut, werde ich sauer.
Apps für Telefonanlagen sind unter Android "lustig".
Auch finde ich Android weniger stabil, bei mir stürzen die Anwendungen öfters ab.
Dafür find ich das Wifi-Mobilfunk-Roaming und das WLAN-Roaming über verschiedene SSIDs unter Android einfach super umgesetzt.
#12
Registriert seit: 26.04.2006
Basel
Bootsmann
Beiträge: 657
Also ich finde es auch immer lustig im Geschäft. Wenn ich meine Firmen-Mailadresse und die dazugehörigen Termine, Kontakte etc. auf
meinem iPhone 6 haben will, melde ich mich ein Mal mit den Outlook Daten bei mir an und alles funktioniert sofort perfekt von A-Z.
Der Kollege mit seinem Samsung S7 EDGE hat sich das letzte mal tagelang geärgert, bis er überhaupt das Mail inkl. Synchronisierung der Mails vernünftig hinbekommen hat.

Gut sind beide Systeme, es kommt darauf an, was einem wichtig ist. Beide Systeme haben Ihre Stärken und können immer etwas besser als das andere System.
Aus diesem Grund finde ich es super, dass wir mehrere Systeme haben und wir Consumenten wenigstens noch eine Wahl haben.
So kann jeder kaufen was er lieber hat und fertig.
#13
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Oder man macht es sich noch einfacher, geht online per Browser auf sein Email Portal und fertig.

Dafür ist es schon geil, das ich per PC mit 1 Klick den ganzen Musik Ordner mit USB 3.0 Speed (Haben nicht alle neuere IPhone) in wenigen Sekunden kopieren kann, und dann per BT auf die Musikbox übertragen kann.

Das wieder ist mit IPhone und ohne ITunes nicht möglich, also ein Rückschritt in der Technik.
#14
Registriert seit: 26.04.2006
Basel
Bootsmann
Beiträge: 657
Zitat Zidane;26074947
Oder man macht es sich noch einfacher, geht online per Browser auf sein Email Portal und fertig.:


Das finde ich aber deutlich umständiger und eher als einen großen Rückschritt...
Und das mit der Musik ist auch ein Rückschritt, da BT ja bei mp3 Qualität limitiert. Mit AirPLay kann ich meinem AVR auch Songs in ALAC (FLAC Qualität) zuschicken und klappt problemlos...
Wegen der Übertragungsgeschwindigkeit sehe ich kein großes Problem, da ich keine 100GB an Musik habe, dass die eingebaute Schnittstelle jetzt gross limiteren würde.

Es kommt halt sehr stark auf die eigenen Präferenzen an, welches System besser ist.
#15
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Bei einem Radio auf der Arbeit mit BT ist mir das wurscht, daheim zu Hause geht's dann per NAS über LAN zum Netzwerkplayer.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]