> > > > Schwere Sicherheitslücke in macOS High Sierra ermöglicht Admin-Zugriff (2. Update)

Schwere Sicherheitslücke in macOS High Sierra ermöglicht Admin-Zugriff (2. Update)

Veröffentlicht am: von

macos-highsierraDerzeit scheint Apple mit schweren Sicherheitslücken für sein Desktop-Betriebssystem macOS High Sierra zu kämpfen. Vor ein paar Wochen wurde eine schwere Sicherheitslücke für verschlüsselte APFS-Laufwerke bekannt, die kurz darauf geschlossen wurde. Nun wurde eine weitere bekannt, die dem Admin-Zugriff auf das System zulässt, ohne dass ein Kennwort eingegeben werden muss.

Die von Lemi Ergin beschriebene Lücke kann über folgende Schritte nachverfolgt werden:

1. Systemeinstellungen öffnen
2. Benutzer & Gruppen öffnen
3. Einstellungen entsperren anklicken
4. "root" als Benutzername eingeben
5. Die Maus in das Passwort-Feld bewegen und darauf klicken, aber nichts eingeben
6. Auf "Schutz aufheben" klicken und der Zugriff wird gewährt

Die Prozedur scheint ebenfalls im Sperrbildschirm zu funktionieren. Mit dem Root- oder Admin-Zugriff kann derjenige Nutzer dann sämtliche Daten des Systems einsehen. Die Sicherheitslücke scheint nur in der aktuellen macOS-Version High Sierra, 10.13.1 und auch der aktuellen Beta von macOS 10.13.2 zu bestehen.

Um die Lücke schnell zu schließen, sollte für den Root-Nutzer ein Passwort vergeben werden. Apple beschreibt dies in einem Support-Dokument. Man arbeitet aber auch schon an einem Update, welches die Sicherheitslücke schließen soll:

"We are working on a software update to address this issue. In the meantime, setting a root password prevents unauthorized access to your Mac. To enable the Root User and set a password, please follow the instructions here: https://support.apple.com/en-us/HT204012. If a Root User is already enabled, to ensure a blank password is not set, please follow the instructions from the 'Change the root password' section."

Wann das Update erscheinen soll, ist derzeit nicht bekannt. Derzeit befindet sich Apple aber in der finalen Testphase von macOS 10.13.2, wo die Lücke aber noch geschlossen werden muss.

1. Update:

Apple hat soeben ein Sicherheitsupdate für macOS High Sierra 10.13.1 veröffentlicht. Das Update kann über den App Store eingespielt werden und bringt nur wenige Megabyte auf die Waage. Apple umschreibt die Dringlichkeit des Updates mit "Installiere dieses Update so bald wie möglich."

2. Update:

Das Schließen der Sicherheitslücke führt bei einigen Nutzern offenbar dazu, dass die Netzwerkfreigaben nicht mehr funktionieren. Sollte dies der Fall sein, hat Apple eine Lösung:

1. Terminal öffnen
2. "sudo /usr/libexec/configureLocalKDC" eingeben
3. Administrator-Passwort eingeben

Danach sollten die Freigaben wieder ohne Probleme funktionieren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3.67

Tags

Kommentare (28)

#19
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 371
@Tommy_Hewitt

nichts für ungut, so ist das aber wenn man jahrlang von oben herab mit abwertenden Blick alle für doof erklärt hatte nur weil sie kein anständiges Handy besitzen ................

ich konnte der Argumentation meines Sohnes soweit folgen, dass er ein IPhone besaß mit der Begründung er sei für die ganzen Programme einschließlich dem BS System zu doof alles auf die Reihe zu kriegen. Deshalb hatte er ein IPhone da ist alles drauf was er braucht und in seiner eigenen Ökowelt sicher und läuft ............... Umso mehr sind jetzt die aufkommenden Sicherheitslücken schon peinlich
#20
customavatars/avatar27600_1.gif
Registriert seit: 22.09.2005
In der schönen Steiermark/Österreich
Admiral
Beiträge: 15065
Lustigerweise fallen mir die meisten herablassenden Kommentare unter Apple-News auf. Markenhass selbst werd ich sowieso nie verstehen, wenn mir die Produkte einer Marke nicht gefallen, ist mir jene halt einfach egal.

Und klar sind solche Sicherheitslücken sehr peinlich, in letzter Zeit gabs so einige Dinge bei Apple die so total unnötig waren. Nicht nur die Sicherheit betreffend, allgemein einfach Fehler die aus reiner Schlampigkeit entstanden sind.
#21
customavatars/avatar151276_1.gif
Registriert seit: 04.03.2011
Hannover / Laatzen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 504
Nicht nur wurden die OS X Versionen nach und nach immer stärker im Umfang und in den Möglichkeiten beschnitten, jetzt sind auch noch solche stümperhaften Fehler Usus oder wie? Peinlich, peinlich...

Ein Glück kann jeder sein MacBook mithilfe von W10 mit einem rel. vernünftigem Betriebssystem ausstatten.
#22
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5635
Zitat ToMMeK;25986994
Ein Glück kann jeder sein MacBook mithilfe von W10 mit einem rel. vernünftigem Betriebssystem ausstatten.

Ich liebe trockene Ironie :lol:
#23
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2933
Ja, das "Jeder" ist echt lustig! :heuldoch:
#24
customavatars/avatar135186_1.gif
Registriert seit: 26.05.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3368
Bei Windows ist der Fehler doch von Haus aus aktiv XD

Zumal bei physischen Zugriff eigentlich eh alles zu spät ist
#25
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5635
Zitat
Das Schließen der Sicherheitslücke führt bei einigen Nutzern offenbar dazu, dass die Netzwerkfreigaben nicht mehr funktionieren. [...]
"sudo /usr/libexec/configureLocalKDC" eingeben [...]
Danach sollten die Freigaben wieder ohne Probleme funktionieren.

Aufhören, aufhören :lol::lol: Ich schieß mich weg vor Lachen :lol::lol:

Da scheint jemand panisch alle Patches reinzuschaufeln, ohne ein Review zu machen
#26
customavatars/avatar59527_1.gif
Registriert seit: 06.03.2007
Schweiz
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 415
Haltet mal euer Popcorn bereit. Der Bug wurde schon vor mehreren Wochen in Apples Supportforum erwähnt.

Money Quote:
Zitat
A week ago the infrastructure staff at the company I work for stumbled on the issue while trying to help one of my colleagues recover access to his local admin account. The staff noticed the issue and used the flaw to recover my colleague’s account. On Nov 23, the staff members informed Apple about it. They also searched online and saw the issue mentioned in a few places already, even in Apple Developer Forum from Nov 13. It seemed like the issue had been revealed, but Apple had not noticed yet.


Source: Daring Fireball: High Sierra Root Login Bug Was Mentioned on Apple’s Support Forums Two Weeks Ago

(Achja, man kann durchaus Apple-Hardware besitzen und gegen Apple meckern. So schwer is das nicht.)
#27
customavatars/avatar70666_1.gif
Registriert seit: 16.08.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 793
Sofern man den Root-Patch unter 10.13 eingespielt und anschließend ein Upgrade auf 10.3.1 macht, soll bei einigen Usern auch der Root-Bug wieder vorhanden sein.
#28
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 4566
Zitat skindeep;25991654
Sofern man den Root-Patch unter 10.13 eingespielt und anschließend ein Upgrade auf 10.3.1 macht, soll bei einigen Usern auch der Root-Bug wieder vorhanden sein.


Das dürfte doch gar nicht funktionieren. Der Patch ist doch nur für 10.13.1 erschienen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]