> > > > Apples HomePod erscheint erst Anfang 2018

Apples HomePod erscheint erst Anfang 2018

Veröffentlicht am: von

apple homepod2Der eigentlich noch für Ende 2017 angekündigte HomePod als Lautsprecher mit Siri-Funktion von Apple wird nicht mehr in diesem Jahr erscheinen. Wie Apple gegenüber CNBC erklärt, ist der Start für die USA, Kanada und Australien auf Anfang 2018 verschoben worden. Apple gibt keinen Grund für die Verschiebung an.

"We can't wait for people to experience HomePod, Apple's breakthrough wireless speaker for the home, but we need a little more time before it's ready for our customers. We'll start shipping in the US, UK and Australia in early 2018."

Der Apple HomePod soll gegen Amazons Echo- und Googles Home-Hardware gestellt werden. Er wurde im Juni auf der World Wide Developer Conference angekündigt und soll in den USA 349 US-Dollar kosten. Der Apple HomePod wird von einem A8-Smartphone-SoC zu einem smarten Lautsprecher. Zusätzlich gibt es sechs Mikrofone, die die Umgebung selbst bei der Musikwiedergabe problemlos verstehen können sollen, sowie natürlich eine Reihe von Lautsprechern und einen Subwoofer. Die Box vermisst automatisch den Raum, um die Klangausgabe optimal an die aktuelle Position anzupassen. Hindernisse und Gegenstände sollen automatisch erkannt werden. Ähnliche Funktionen bietet allerdings auch die Konkurrenz.

Ein kleines OLED-Display auf der Oberseite des HomePod signalisiert die Aktivität von Siri. Ob darauf auch weitere Informationen angezeigt werden, ist derzeit nicht bekannt. Ein großes Fragezeichen besteht im Sinn und Zweck eines solches Lautsprechers auf Basis von Siri, denn im Vergleich zu Amazons Alexa und Googles Home ist die Funktionsweise von Siri deutlich eingeschränkter.

Der HomePod soll nun also Anfang 2018 in den Handel kommen und in den besagten Märkten oder besser gesagt in den USA 349 US-Dollar kosten. Bisher gibt es noch keinen Erscheinungstermin oder Preis für andere Märkte.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 08.03.2013

Bootsmann
Beiträge: 538
Nachdem es letztens sogar günstige Echo im Abverkauf gab (refurb), macht es den Preis vom HomePod noch schlimmer. Find Apple muss da etwas runter.
#2
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2484
Die Zielgruppe wird es zahlen. Wahrscheinlich isses noch viel zu günstig. Das man für den gleichen Preis hervorragende Lautsprecher bekommt ist egal, denen fehlt ja das wichtige Firmenlogo. Ohne das Logo können die ja nix!
#3
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3779
Einem eingefleischten Applefan sind die Preise eh schnurz, dat Ding kann 1000€ kosten und die Masse würde jubeln. Apple kann das..
#4
Registriert seit: 15.09.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1347
Wenn das kommt, erzählen mir alle, dass das der beste Sound ist. Ich sehe es schon kommen. Viele Leute mit keiner Ahnung...
#5
Registriert seit: 16.06.2015
Ingolstadt
Stabsgefreiter
Beiträge: 279
Sehe immer noch keinen Sinn in den Dingern ...
#6
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11841
Zitat Kommando;25958530
Die Zielgruppe wird es zahlen. Wahrscheinlich isses noch viel zu günstig. Das man für den gleichen Preis hervorragende Lautsprecher bekommt ist egal, denen fehlt ja das wichtige Firmenlogo. Ohne das Logo können die ja nix!

Das Ding ist etwas mehr als ein Lautsprecher und es ist ziemlich wahrscheinlich dass es von der Sound-Qualität, besser sein dürfte, als die anderen "pods" die es zur Zeit auf dem Markt gibt.
Wie es sich mit reinen Lautsprechern dieser Preisklasse vergleichen lässt, wird sich zeigen müssen. Gegen mehrteilige Lautsprecher wird es wohl nicht ankommen.

Es sollte allerdings mal einer dieser Home-Automation Steuerungen mit optischem Ausgang erscheinen. Dann kann man den ohne Übertragungsverluste, an eine vorhandene Anlage anschließen.
#7
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4775
Oh man, immer diese Geizigen Menschen im Luxx. Seid ihr wirklich im richtigen Forum? Guter Sound kostet verdammt viel Geld. Solang die Qualität stImmt und mit der Konkurrenz mithalten kann + die HW für SmartHome ist es doch ok.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]