> > > > Apples HomePod erscheint erst Anfang 2018

Apples HomePod erscheint erst Anfang 2018

Veröffentlicht am: von

apple homepod2Der eigentlich noch für Ende 2017 angekündigte HomePod als Lautsprecher mit Siri-Funktion von Apple wird nicht mehr in diesem Jahr erscheinen. Wie Apple gegenüber CNBC erklärt, ist der Start für die USA, Kanada und Australien auf Anfang 2018 verschoben worden. Apple gibt keinen Grund für die Verschiebung an.

"We can't wait for people to experience HomePod, Apple's breakthrough wireless speaker for the home, but we need a little more time before it's ready for our customers. We'll start shipping in the US, UK and Australia in early 2018."

Der Apple HomePod soll gegen Amazons Echo- und Googles Home-Hardware gestellt werden. Er wurde im Juni auf der World Wide Developer Conference angekündigt und soll in den USA 349 US-Dollar kosten. Der Apple HomePod wird von einem A8-Smartphone-SoC zu einem smarten Lautsprecher. Zusätzlich gibt es sechs Mikrofone, die die Umgebung selbst bei der Musikwiedergabe problemlos verstehen können sollen, sowie natürlich eine Reihe von Lautsprechern und einen Subwoofer. Die Box vermisst automatisch den Raum, um die Klangausgabe optimal an die aktuelle Position anzupassen. Hindernisse und Gegenstände sollen automatisch erkannt werden. Ähnliche Funktionen bietet allerdings auch die Konkurrenz.

Ein kleines OLED-Display auf der Oberseite des HomePod signalisiert die Aktivität von Siri. Ob darauf auch weitere Informationen angezeigt werden, ist derzeit nicht bekannt. Ein großes Fragezeichen besteht im Sinn und Zweck eines solches Lautsprechers auf Basis von Siri, denn im Vergleich zu Amazons Alexa und Googles Home ist die Funktionsweise von Siri deutlich eingeschränkter.

Der HomePod soll nun also Anfang 2018 in den Handel kommen und in den besagten Märkten oder besser gesagt in den USA 349 US-Dollar kosten. Bisher gibt es noch keinen Erscheinungstermin oder Preis für andere Märkte.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 08.03.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1162
Nachdem es letztens sogar günstige Echo im Abverkauf gab (refurb), macht es den Preis vom HomePod noch schlimmer. Find Apple muss da etwas runter.
#2
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2883
Die Zielgruppe wird es zahlen. Wahrscheinlich isses noch viel zu günstig. Das man für den gleichen Preis hervorragende Lautsprecher bekommt ist egal, denen fehlt ja das wichtige Firmenlogo. Ohne das Logo können die ja nix!
#3
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4741
Einem eingefleischten Applefan sind die Preise eh schnurz, dat Ding kann 1000€ kosten und die Masse würde jubeln. Apple kann das..
#4
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1690
Wenn das kommt, erzählen mir alle, dass das der beste Sound ist. Ich sehe es schon kommen. Viele Leute mit keiner Ahnung...
#5
Registriert seit: 16.06.2015
Ingolstadt
Stabsgefreiter
Beiträge: 335
Sehe immer noch keinen Sinn in den Dingern ...
#6
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Zitat Kommando;25958530
Die Zielgruppe wird es zahlen. Wahrscheinlich isses noch viel zu günstig. Das man für den gleichen Preis hervorragende Lautsprecher bekommt ist egal, denen fehlt ja das wichtige Firmenlogo. Ohne das Logo können die ja nix!

Das Ding ist etwas mehr als ein Lautsprecher und es ist ziemlich wahrscheinlich dass es von der Sound-Qualität, besser sein dürfte, als die anderen "pods" die es zur Zeit auf dem Markt gibt.
Wie es sich mit reinen Lautsprechern dieser Preisklasse vergleichen lässt, wird sich zeigen müssen. Gegen mehrteilige Lautsprecher wird es wohl nicht ankommen.

Es sollte allerdings mal einer dieser Home-Automation Steuerungen mit optischem Ausgang erscheinen. Dann kann man den ohne Übertragungsverluste, an eine vorhandene Anlage anschließen.
#7
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4914
Oh man, immer diese Geizigen Menschen im Luxx. Seid ihr wirklich im richtigen Forum? Guter Sound kostet verdammt viel Geld. Solang die Qualität stImmt und mit der Konkurrenz mithalten kann + die HW für SmartHome ist es doch ok.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]