> > > > Lesertest mit Corsair: Testet die Hydro Series H150i oder H115i Pro RGB

Lesertest mit Corsair: Testet die Hydro Series H150i oder H115i Pro RGB

Veröffentlicht am: von

corsair h150i pro h115i pro rgb lesertestIn Zusammenarbeit mit Corsair suchen wir ab sofort fünf Hardwaretester aus unserem Forum, die eine brandneue All-In-One-Wasserkühlung des Herstellers bei sich zu Hause auf den Prüfstand stellen und einen umfangreichen Testbericht für die Community erstellen möchten. Als Dank für die Mühen dürfen die Testmuster nach getaner Arbeit natürlich behalten werden. Zur Verfügung gestellt werden zweimal die Corsair Hydro Series H150i Pro RGB und dreimal die Corsair Hydro Series H115i Pro RGB.

Beide Systeme sollen eine hohe Kühlleistung mit einer sehr geringen Lautstärke kombinieren und sich zudem durch einen außergewöhnlichen Look absetzen. Für Letzteren verfügen beide Modelle über eine RGB-Beleuchtung, die im Bereich der Pumpeneinheit direkt in den CPU-Kühler integriert wurde. 

Die Corsair Hydro Series H150i Pro RGB verfügt dabei über einen 360-mm-Radiator, der mit drei hauseigenen 120-mm-Lüftern der ML-Reihe bestückt wird. Sie lassen sich per PWM-Signal regeln und sollen mit nur etwa 25 dB(A) erfreulich laufruhig ihre Dienste verrichten. 

Über Corsairs Link-Software lassen sich alle Temperaturen überwachen und die Lüftergeschwindigkeiten einstellen. Im Zero-RPM-Modus können die Lüfter sogar komplett abgestellt werden. Natürlich erfolgt über das Software-Tool auch die Konfiguration der RGB-Beleuchtung. 

Die Corsair H115i Pro RGB muss hingegen mit einem 280-mm-Radiator sowie zwei 140-mm-Lüftern der ML-Familie auskommen, was die Kühlleistung gegenüber dem größeren Schwestermodell etwas reduzieren dürfte, dafür aber der Lautstärke zugutekommt. Laut Corsair soll die Doppelkühler-Variante eine Geräuschkulisse von nur etwa 20,4 dB(A) erreichen.

Beide Modelle eigenen sich für alle aktuellen AMD- und Intel-Prozessoren. Konkret werden die Sockel LGA115x, LGA1366, LGA2011 und LGA2011-3 sowie LGA2066 und die AM2- bis AM4-Sockel sowie die FM1- und FM2-Modelle genannt. In unserem Preisvergleich werden für die Corsair H115i Pro RGB derzeit etwa 130 Euro ausgerufen, für die Corsair H150i Pro RGB hingegen rund 160 Euro. Fünf unserer Leser dürfen die Wasserkühler nun kostenlos testen.

Die Bewerbungsphase beginnt

Wie bei jedem Lesertest starten wir vorab in die Bewerbungsphase. In den nächsten knapp zwei Wochen darf wieder fleißig in die Tasten gehauen und eine Bewerbung geschrieben werden. Bis zum 25. Februar ist Zeit. Darin solltet Ihr natürlich Eure Testkriterien sowie das Testsystem und den bevorzugten Kühler nennen. Natürlich darf eine Kurzbeschreibung Eurerseits nicht fehlen: Was macht Ihr beruflich, wo liegen Eure Hobbies und wie alt seid Ihr? Die Frage, warum ihr am Lesertest mit Corsair teilnehmen wollt, sollte ebenfalls kurz und knackig beantwortet.

Aus allen Einsendungen wählt dann die Hardwareluxx-Redaktion die glücklichen Teilnehmer aus. Nach Eingang der Samples haben die Tester vier Wochen Zeit, ihre Reviews ins Forum zu setzen. Die Bewerbungen werden einfach im Kommentar-Thread dieser News gepostet.

Bewerbt Euch jetzt für unseren Lesertest mit Corsair!

Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 25. Februar 2018
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 26. Februar 2018
  • Testzeitraum bis 8. April 2018

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Corsair sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Social Links

Kommentare (27)

#18
Registriert seit: 08.12.2015

Matrose
Beiträge: 3
Moinmoin allerseits.
Ich bin der Max, 27 Jahre alt und derzeit wohne ich in München. Vor ein paaar Jahren bin ich für die Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton hier her gezogen und jetzt arbeite ich als Compositing und 3D artist. Ich habe also täglich mit soft- als auch Hardware zu tun. In meiner PC-Laufbahn hab ich zahlreiche PC-Systeme aufgebaut und bin im Freundeskreis immer der erste der konsultiert wird, wenn es darum geht, nen neuen PC zusammenzuschrauben.
Hier mein gegenwärtiges System, welches ich seit Januar 2015 Stück für Stück erweitere:

- Intel Core i7 5820k OC @4,2GHz all Core und 1.12V unter last, 1,2Ghz 0.77V im idle.
- Be Quiet! Dark Rock Pro 3
- Asus X99-E WS Usb 3.1
- 64GB Crucial Ballistix Elite 2400MHz
im PC verbaut sind 4 x Samsung SSD 850 mit je 500GB, 1 x SSD 960 und eine WD Black 5TB
- Zotac Amp Extreme GTX 980Ti
- MSI SeaHawk GTX 980Ti
- BeQuiet! Straight Power 10 CM 600W
Und das alles in einem Phanteks Enthoo Luxe (weiß)

Ich bin schon lange am liebäugeln, auf eine AIO Wasserkühlung umzusteigen, bisher hab ich mich aber aufgrund der schieren Masse an verschiedenen AiOs nicht so recht für eine entscheiden können. Seit Jahren fällt aber immer der Name Corsair Hydro (von der H80i bis zur H105i), wenn man sich Empfehlungen durchliest und in vielen Workstations und Gaming PCs werden diese wohl bevorzugt von den Usern verbaut. Daher würde ich auch gerne mal eine Testen und in meinem PC verbauen.
Bevorzugt die H150i, deren Radiator ich für den Test ein mal vorne und dann ein mal oben verbauen würde. Wenn es die H115i wird bin ich aber auch nicht traurig, im Gehäuse ist Platz für beide. Allein Durch die Platzersparnis würde sich eine Wasserkühlung bei mir schon lohnen, da ich von 2 Ram riegeln die Kühlrippen abmontieren musste damit sie unter den CPU Lüfter passen und die oberste Grafikkarte hätte endlich ein bisschen Platz zum Atmen. Zwischen diese und den Lüfter passt gerade kein Haar mehr.
Auch ist die Lautstärke ausschlaggebend, da der PC im Wohnzimmer steht, in dem ich mich selten alleine aufhalte (hier schiele ich auf den Zero RPM Modus).
Softwareseitig wird die Wasserkühlung ihre Leistung u.a. in Programmen wie Cinema4D, Adobe CC, 7Zip, Nuke und evtl. Houdini, vor allem aber auch in Spielen wie Destiny 2, GTA5, CS:GO etc. zeigen dürfen. Natürlich wird aber auch auf die oft vernachlässigten Themen wie z.B. den Lieferumpfang, die Haptik und Optik und die Benutzerfreundlichkeit ein Auge geworfen.
Ich würde mich freuen, wenn ich für den Test in Betracht gezogen würde und bin gespannt auf die Reviews der anderen User.
Viele Grüße,
Max
#19
Registriert seit: 10.12.2013
Stainz
Bootsmann
Beiträge: 624
Hallo allerseits,

mein Name ist Simon, ich bin 23 Jahre alt und komme aus Österreich, aus der schönen Steiermark und bin hier Physikstudent. Ich betreibe gerne Sport und arbeite im Sportverein und so auch viel mit Kindern. Sonst Bastle ich gerne, sei es am PC oder mit Elektronik oder mit Holz beim Bogenbau.
Wenn ich an meinem PC bastle hat es meistens einen Grund: mein luftgekühltes System soll das Optimum an Kühlleistung bringen und dabei das Minimum an Lärm verursachen.
Ein theoretisches Projekt hierzu war die komplette CFD Simulation meiner Hardware, allerdings liegt dies zur Zeit etwas auf Eis (meine Lizenzen für meine Programme von Autodesk sind leider ausgelaufen…..).
Also warum würde ich mich jetzt als eigentlicher Luftkühlungs-Fanatiker für eine Wasserkühlung interessieren? Naja vielleicht hat mich mein Freund keiner99 endlich mal weichgekocht, der ein richtiger Wasserkühlungs-Fanatiker ist und nachdem ich auch jetzt eine AIO von Deepcool (CAPTAIN 360 EX WHITE RGB) gewonnen habe welche ich gerade teste, denke ich dass es nen Versuch Wert ist und gerade die H150i das perfekte Gegenstück hier wäre. Mein System wird auch von einem Corsair Commander mini gesteuert, ein weiterer Punkt wo ich gerne sehen würde wie die AIO mit diesem zusammenspielt. Wie gesagt Kühlung ist mein Hauptanliegen am PC, ich beschäftige mich nur mit Leistung wenn es darum geht Abwärme zu erzeugen. Zu diesem hat mein aktuelles Gehäuse eine besondere Schiene zur einfachen Montage von Radiatoren, und nachdem ein Test allein doch keine Aussage hat ( ;) ) wäre hier noch einer doch nett.
Als eigentlich völliger Neuling mit Wasserkühlungen wäre dies hier einerseits ein Match mit meinen bisherigen Erfahrungen, also Luftkühlern, andererseits kann ich mal sagen dass mich im Bereich Wasserkühlungen keine Vorurteile hemmen, hab ja keine Erfahrung damit, nur immer brav zugeschaut, mitgedacht und versucht fürs Luftkühlen was zu lernen.
Zur Zeit habe ich mir zusätzlich zu meinem Standard-Kühler, dem be quiet! Dark Rock 3 Pro, auch zwei weitere große Kühler zum testen besorgt, nämlich den Cryorig R1 Ultimate und den Noctua NH-D14. Man sieht also ich habe ein paar potente Luftkühler hier gegen welche die Wasserkühlung antreten dürfte. Andererseits bin ich wie oben beschrieben ein absoluter Silent-Freak, also müsste sich die Wasserkühlung hier warm anziehen, ich würde sie also in meinem Case verbauen, mit Silent Wings 2 bestücken und dann schauen was hier noch an Leistung drin ist, ohne dass ich mein System höre. Als letzten Grund möchte ich hier noch die Freude am Review-Schreiben ins Feld führen. Ich durfte schon mit 6 Reviews hier meinen Beitrag im Forum leisten und es macht mir noch immer unsägliche Freude, der Umgang und das kritische Prüfen der Hardware und der Leistung derselben macht mir einfach Spaß.

Also von welcher Hardware reden wir hier im Ganzen?

Mein aktuelles System:

Intel Core i7 4770k @stock
be quiet! Dark Rock Pro 3
Gigabyte Z87X-D3H (oder Gigabyte Z97X SOC Force)
16GB Patriot Black Mamba
KFA² GTX 670 EX OC 4GB @ Prolimatech MK 26 + 2x SW2 140mm
be quiet! Dark Power Pro 10 550W
Samsung 840 Pro 256 GB
Crucial BX100 240 GB
SanDisk T400 1TB
WD Green 1TB
be quiet! Dark Base 700 + 5x SW2 140mm PWM
Corsair Commander mini
(unter allen Kühlern ist Gelid GC Extreme)

Zum Mainboard muss ich noch sagen dass dann wahrscheinlich schon mein Gigabyte Z97X SOC FORCE da ist, dieses also dann hierfür verwendet wird.

Testen würde ich:
Die Leistung mit diversen Benchmarks und Spielen.
Die Lautstärke hierbei und vor allem im Alltag.
Lieferumfang und Verpackung.
Qualität und Verarbeitung sind auch extrem wichtig.
Montage und Einbau werden natürlich ausführlich beschrieben.
Zu allen diesen Punkten gibt es dann natürlich reichlich Fotos, Daten und meine persönlichen Erfahrungen mit den Produkten.

Ein etwas anderes Anliegen zur Zeit mit meinem PC ist mir mal die Optik, was zur Zeit für mich heißt dass ich mich ausgefallener Beleuchtung mit WS2812 LEDs spiele, also wäre es auch cool ob man hier mit der Optik, also vor allem mit den Schläuchen was cooles hin bekommen kann.

In diesem Sinne, allen hier gutes Glück und ich freue mich auf den Test.

delware (Simon)
#20
customavatars/avatar15306_1.gif
Registriert seit: 17.11.2004
Stadtlohn in NRW
Admiral
Beiträge: 27307
Har Har, mal schauen was eine aktuelle AIO kann und ob die immer noch so einen Terz in Sachen Pumpe machen und ob das ganze Aufgerege natürlich noch richtig ist.

Michse ist zZ Administrator in einem kleine Systemhaus und hat zur Hause ein wenig Waküs, Katzen gesammelt.


Für die Befeuerung steht ein 7900X und ein 2500k zur Verfügung, als Konkurrenten warten ein bequiet pure Rock und ein HK 4.0 mit 1-2 PA 120.3 mit Loonies, deshalb dann auch wenn dann die große AiO zum Vergleich, bei der kleinen muss ich erst nen 240er auspacken. Gemessen wird was der Chip anzeigt bzw. nen AE oder T-Balancer BigNG für die Umgebungen / Wasser / co.

Tests:
Lieferumfang & Quali
Krach (subjektiv)
Power (div. Tests mit Primeln, XTU & co)
Fazit
#21
customavatars/avatar236962_1.gif
Registriert seit: 10.12.2015

Obergefreiter
Beiträge: 90
Sehr schöner Test. Leider fehlt mir diesmal die Zeit, wobei sich ein Vergleich mit meiner H110i echt anbieten würde. Ich wünsche den Auserwählten jedoch schonmal viel Spass beim Testen.
#22
customavatars/avatar143609_1.gif
Registriert seit: 16.11.2010
Bayern
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1365
Hallo,

auch ich Richard, möchte mich wieder bewerben. Ich bin 28 Jahre alt und mache nicht mehr lange meinen Master in Wirtschaftsinformatik.

Ich würde einen der Kühler gern auf Herz und Nieren testen. Gerade der Vergleich zu meiner Custom Wasserkühlung wäre hier ein entscheidender Punkt.
Der Test würde dann folgende Punkte beinhalten:

- Unboxing
- Erster Eindruck
- Montage
- Leistungstests
- Geräuschkulisse
- Fazit

Wie gesagt, liegt der Fokus auf dem Vergleich mit einer Custom Wasserkühlung.
Ich würde aber auch die Lautstärke versuchen zu beurteilen und Referenzlüfter testen.

Mein aktuelles System besteht aus folgenden Komponenten:

- I5 8600k @5GHz
- 1080ti @2GHz
- 16 GB DDR4
- BeQuiet SFX-L 500 Watt Netzteil
- Samsung EVO 960 500 GB

Die Wasserkühlung wiederum aus:

- Phanteks Glacier C350i
- Phanteks Glacier GTX 1080 Ti Founders Edition GPU Block
- Phobya Extreme 200
- Alphacool NexXxoS XT45 180mm Triple (Zuschraubbar)
- Alphacool D5 PWM

Hochwertige Bilder werden natürlich das Ganze abrunden.

Am Test würde ich gerne teilnehmen, da mir das Schreiben sehr viel Spaß macht und ich mich schon lange von der Qualität der Corsair AiOs selbst überzeugen wollte.

Viel Glück allen Teilnehmern
Richard
#23
customavatars/avatar194955_1.gif
Registriert seit: 30.07.2013

Bootsmann
Beiträge: 684
Hallo,
hiermit möchte ich mich für den Lesertest der Corsair H115i Pro bewerben.


Zu mir:
Mein Name ist Alex, bin 23 Jahre alt und komme aus Halle. Ich bin z.Zt. noch Student. Meine Hobbies sind: Gaming, Wasserski und Wandern. Durch mein langjähriges Interesse an Technik habe ich im Laufe der Zeit schon dutzende PC's gebaut, viele davon mit einer AIO. Aus diesem Grund reizt es mich zu sehen, wie weit sich die neusten AIO's entwickelt haben.

Weshalb ich an dem Lesertest teilnehmen möchte / Was sind meine Referenzen:

Ich habe bisher bereits einige Tech-Reviews in unterschiedlichen Foren verfasst - davon auch eins im Luxx. Zudem habe ich relativ viel Erfahrung in diesem Segment, da ich ein paar H100i's, eine NZXT Kraken x52 AIO sowie einige Custom Waküs mein eigen nenne. Nun habe ich vor kurzem einen weiteren Projektrechner gebaut, welcher derzeit mit einer der H100i's und beQuiet Silentwings 3 läuft. Während die Kühlleistung gut ist, so reicht sie m.M.n. nicht an die der gleichgroßen aber neueren NZXT Kraken x52 ran. Auch die Lautstärke ist kaum mehr zeitgemäß. Hier würde es mich sehr interessieren, wo sich die Corsair H115i Pro positioniert. Demzufolge würde ich auch diese gerne testen. Notfalls ließe sich auch sicherlich Platz für die H150i Pro finden. Anzumerken ist auch, dass ich einen geköpften und mit Thermal Grizzly Conductonaut (LiquidMetal) versehen, übertakteten Prozessor einsetze. Ein mögliches Bottleneck durch die Billig-WLP von Intel findet daher auch nicht statt.


Mein Testsystem:
- i5 4670k delidded @ 4500Mhz
- 16GB Dominator Platinum DDR3
- Z87 Pro (ASUS)
- EVGA GTX 1070
- Samsung 840 Pro 128GB
- Toshiba 4TB HDD (NAS)
- beQuiet StraightPower11 550W
- S340 Elite TG(purple limited edition)


Mein Review würde folgendes beeinhalten:
- Eine Einführung
- Technischen Daten zur AiO
- Verpackung
- Qualtität (äußerlich) & Optik
- Einbauerfahrung
- Vergleiche mit anderen AIO's /Wakü's:
a) Temperaturen: Idle, Load, Gamingszenario
b) Lautstärke
- Die Corsair Link Software
- Pro und Contra der AIO
- Persönliche Wertung


Für den Test werden selbstverständlich hochwertige Bilder angefertigt. Die Temperaturergebnisse werden dazu in Diagrammen dargestellt.

Es wäre sehr schön, wenn ich die Gelegenheit zum Test der 115i Pro bekäme. Vielen Dank an das LUXX-Team und Corsair für diese Gelegenheit.
Grüße
#24
Registriert seit: 06.12.2015

Matrose
Beiträge: 14
Happy Testing
#25
customavatars/avatar142943_1.gif
Registriert seit: 02.11.2010
Reken
MCSE
Beiträge: 175
Hallo und Guten Abend dem Team von hwLUXX,

ich heiße Markus, bin 35 Jahre, habe zwei Ausbildungen im Bereich der Informatik abgeschlossen und arbeite als Senior Engineer in der IT-Abteilung eines deutschen Großkonzerns. Hobbymäßig befasse ich mich seit über 27 Jahren mit der IT.


[U]Testkriterien[/U]
[LIST]
[*]kurzer Überblick der bereitgestellten Hardware
[*]Äußere Betrachtung (Optik, Verarbeitung, Anschlüsse, ...)
[*]Installation (Montage) & Einrichtung (Software)
[*]Software (Corsair Link)
[*]Kühlleistung (Serienlüfter vs. Noctua NF-A14 chromax / NF-A12 chromax)
[*]Lautstärkenmessung (Serienlüfter vs. Noctua NF-A14 chromax / NF-A12 chromax)
[*]Vergleich ggü. vorhandene EKWB EK-MLC Phoenix (360mm Radiator) und NZKT Kraken X62 (280mm Radiator) in Form von Kühlleistung, Lautstärke, Preis/Leistung
[/LIST]


[U]Testsystem[/U]
[INDENT]CPU: Intel Core i7-8700K (geköpft/LM) @ 5.2 GHz All-Core / 5.0 GHz Cache
MB: ASUS ROG Maximus X Apex
RAM: G.Skill Trident Z RGB 16GB @ 4.133 MHz CL17/18/18/32
SSD: Samsung 960 Pro 512GB
PSU: be quiet! Straight Power 11 650W
GPU:Zotac GeForce GTX 1060 AMP!
Case: NZXT H700i (matt white) + 3x Noctua NF-A14 chromax
Kühlung: wahlweise NZXT Kraken X62 (280mm Radiator @ 2x 140mm Lüfter) und EKWB EK-MLC Phoenix (360mm Radiator @ 3x 120mm Lüfter)[/INDENT]


[U]Warum die Teilnahme?[/U]
Zum einen, welche AiO-Lösung (Corsair, NZXT, EKWB) die beste Kühlleistung zu welchen Preis & Lautstärke liefert und zum anderen natürlich der Spaß am testen neuer Hardware um anschließend meine daraus erschlossenen Erkenntnisse/Erfahrungen gerne an andere weitergebe. Ich bringe fachliches Hintergrundwissen mit und werde den Test wie bei meinen bisherigen Reviews übersichtlich und leserlich bereitstellen.
#26
Registriert seit: 01.12.2017

Matrose
Beiträge: 1
Hallo an die Redaktion,

mein Name ist Sefan, ich bin 36 Jahre alt und ich bin Chemietechniker. Ich befasse mich beruflich und privat mit PC's und habe mir erst kürzlich ein neues System zusammengebaut, bestehend aus:

NXZT H400 Gehäuse
Asrock 970 pro3
AMD FX-8320
GeForce GTX 1060 6GB Turbo von ASUS
2x 8GB G Skill DDR3 1600MHz
1 TB HDD
525 GB SSD von Crucial
[COLOR="#FF0000"]
und für den optimalen Vergleich eine Cooler Master Liquid 240!!![/COLOR]


Zuvor hatte ich von Corsair eine H60 2nd Rev. verbaut.

Also würde sich mein Test vor allem auf den Vergleich zwischen der Liquid 240 und H115i Pro beziehen. Ich denke das wäre das optimale Modell, da sie wie mein jetziges System 2 Lüfter hat. Das lässt sich gut vergleichen. Ich habe neben den Standardlüftern für die Radiatoren zwei Noctua NF-F12 PWM zur Verfügung. Ich könnte also die Prozessortemperaturen mit zwei Wakü's mit je 2 Lüftersets testen. Natürlich gehört zu einem vernünfitgen Test ein Unboxing und ein Einbau-/Handling Test. Einbau/Handling könnte ich zusätzlich mit der H60 vergleichen, die ich vorher verbaut hatte.

[COLOR="#FF0000"]Das Ganze wird dann als Gastbeitrag auf hardwarepilot.de erscheinen![/COLOR]

Ich hoffe auf positives Feedback von Euch und wünsche allen viel Glück!

Grüße
#27
customavatars/avatar14077_1.gif
Registriert seit: 05.10.2004
Karlsruhe
Flottillenadmiral
Beiträge: 4395
Moin Moin,

Auch ich würde mich gerne für den Lesertest der Corsair Hydro Series H150i oder H115i Pro RGB bewerben.


Mein Name ist Niklas, ich bin 33 Jahre jung und Projektingenieur in einer kleinen IT-Firma. Trotz meines klassischen Maschinenbaustudiums bin ich schon seit ca. 15 Jahren sehr an PC Hardware interessiert und sehe das auch als eines meiner großen Hobbies.

Hardwaretests, Lesertests und andere Berichte sind für mich meine Hauptinformationsquelle, um mich über neue Hardware zu informieren und mir einen ersten Eindruck verschaffen zu können. Auch ich möchte sehr gerne einen Lesertest verfassen, um anderen Leuten einen Eindruck der Corsair Hydro Series vermitteln zu können und somit bei ihrer Kaufentscheidung helfen zu können.
Mittlerweile habe ich schon mehrere Lesertests in verschiedenen Foren verfasst, was mir sehr gefallen hat und gerne weiter fortführen würde.
Besonders der Bereich der „Custom“ Wasserkühlung zählt meinem großen Hobby und ich verfolge dies mit großem Interesse.

In meinem Test würde folgende Punkte testen, bzw. über diese etwas schreiben:
- Unboxing und erster Eindruck der Corsair Hydro Series
- Lieferumfang und Handbuch
- Spezifikationen und Leistungsdaten
- Anschlüsse und Feature der Corsair Hydro Series
- Einbau und Installation
- Leistungsmessung und Vergleich zu einer Custom Wakü mit 360mm Radiator
- Eindruck zu Lautstärke und Beleuchtung
- Fazit und Zusammenfassung

Ergänzend werden mehrere Fotos der Corsair Hydro Series, des Zubehörs und mit bestückter Testhardware für den Bericht gemacht.
Diagramme und Graphen für den schnelleren Vergleich von z.B. Temperaturen sehe ich als wichtigen Teil meines Tests, um Ergebnisse gut vermitteln zu können.

Für den Test würde ich meine aktuelle PC Hardware benutzen, welche u.a. aus folgenden Komponenten besteht (farblich weiß, schwarz und silber):
- Intel Core i7-8700k @ 5GHz (wassergekühlt)
- EVGA GTX 1080 Ti FE @ 2GHz (wassergekühlt)
- Corsair Dominator Platinum 16GB DDR4-3300
- mehrere 2,5“ SSDs und m.2 SSD
- be quiet! Dark Base Pro 900 Gehäuse
- Custom Wasserkühlung mit 360mm Radiator und Mora 420
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

    Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

  • be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

    be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

  • Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

    AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

  • Enermax LiqFusion 240 im Test - AiO-Kühlung mit RGB-Durchflussanzeige

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/ENERMAX_LIQFUSION_240_LOGO

    Aktuell übertrumpfen sich die Hersteller regelrecht mit spektakulär gestalteten AiO-Kühlungen. Auch die Enermax LiqFusion 240 fällt mit RGB-Lüftern und der RGB-beleuchteten Durchflussanzeige sehr auf. Wir wollen uns aber nicht nur die RGB-Beleuchtung näher ansehen, sondern natürlich auch... [mehr]

  • MSI Core Frozr XL im Test - größer = besser?

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI_CORE_FROZR_XL_LOGO

    Der Core Frozr XL rückt an die Spitze der MSI-Kühler. Dafür kombiniert MSI einen wuchtigen Kühler mit gleich zwei TORX-Lüftern, acht Heatpipes und einem RGB-Beleuchtungssystem, das selbst per Smartphone gesteuert werden kann. Doch kann das Kühler-Flaggschiff auch in unserem Test... [mehr]

  • Cooler Master MasterAir G100M im Test - UFO-Kühler mit Heat Column und RGB-LEDs

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/COOLER_MASTER_MASTERAIR_G100M_LOGO

    Cooler Masters MasterAir G100M ist nicht nur einfach ein flacher Top-Blow-Kühler für SFF-Systeme. Nein, der UFO-Kühler mit integrierter RGB-Beleuchtung ist auch ein Hingucker. Und dank der massiven Heat Column im Zentrum auch aus technischer Sicht interessant.  Flache Top-Blow-Kühler mit... [mehr]