> > > > AMD Athlon 3000G ist ein Picasso mit OC-Option

AMD Athlon 3000G ist ein Picasso mit OC-Option

Veröffentlicht am: von

amd athlon 200geMit dem Athlon 3000G führt AMD einen neuen Athlon-Prozessor für den Sockel AM4 ein. Im Gegensatz zu den bisher bekannten Modellen besitzt der Athlon 3000G einen offenen Multiplikator – zeichnet sich also besonders durch die Möglichkeit aus, übertaktet zu werden. Der Athlon 3000G soll ab dem 19. November verfügbar sein und wird etwa 50 Euro kosten.

 Als APU basiert der Athlon 3000G auf dem Picasso-Design. Es kommen also Zen+-Kerne mit einer Vega-GPU-Einheit zum Einsatz. Im Vergleich zum Athlon Pro 300GE hebt AMD den Takt um 100 MHz an.

Technische Daten Athlon-200GE-Serie im Vergleich
ModellKerne/
Threads
Basis-/
Turbotakt
L3-CacheRAM-TaktGPUTDPPreis
Ryzen 5 3400G 4 / 8 3,7 / 4,2 GHz 4 MB DDR4-2667 Vega 11 65 W150 Euro
Ryzen 3 3200G 4 / 8 3,6 / 4,0 GHz 4 MB DDR4-2667 Vega 8 65 W93 Euro
Athlon 3000G 2 / 4 3,5 / 3,5 GHz 4 MB DDR4-2667 Vega 3 35 W-
Athlon 200GE 2/4 3,2 GHz / - 4 MB DDR4-2667 Vega 3 35 W45 Euro
Athlon 220GE 2/4 3,4 GHz / - 4 MB DDR4-2667 Vega 3 35 W50 Euro
Athlon 240GE 2/4 3,5 GHz / - 4 MB DDR4-2667 Vega 3 35 W54 Euro

Der Athlon 3000G setzt sich zwischen den Athlon 200GE und die Ryzen-Serie der APUs. Der Athlon Pro 300GE liegt wie gesagt theoretisch am nächsten an diesem Modell. Die integrierte Grafikeinheit verfügt über drei CUs, also 192 Shadereinheiten. Der GPU-Takt liegt bei 1.100 MHz.

AMD bewirbt den Athlon 3000G als reine Einsteigerlösung. Doch selbst ein paar wenige Spiele sollen damit möglich sein. Wir sprechen hier aber von einer 720p-Auflösung, was für viele sicherlich schon deutlich zu wenig ist. Ein Ryzen 5 3400G bietet sowohl hinsichtlich der CPU wie auch GPU-Leistung deutlich mehr, kostet aber auch das Dreifache.

Durch die Möglichkeit, den Athlon 3000G übertakten zu können, soll sich die Leistung aber deutlich steigern lassen. AMD spricht bei einer Übertaktung von 3,5 auf 3,9 GHz von einem beachtlichen Leistungsplus. Obige Zahlen nehmen allerdings die Leistung eines Intel Pentium G5400 als Basis an – mit und ihne Overclocking des Athlon 3000G.

Auch den Athlon 3000G werden wir uns zu gegebener Zeit anschauen. Da der Marktstart am 19. November erfolgt, ist dann auch mit einem Test zu rechnen.

Die heutigen drei Ankündigungen von AMD im Überblick: