1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Intels Cascade Lake-X kommt als Core-i9-109xx-Serie (Update)

Intels Cascade Lake-X kommt als Core-i9-109xx-Serie (Update)

Veröffentlicht am: von

intel-core-i9Es gibt weitere Appetithappen zum baldigen Start der X-Series-Prozessoren auf Basis von Cascade Lake-X. Bereits mehrfach sind die entsprechenden Prozessoren in diversen Online-Benchmarkdatenbanken aufgetaucht – nun auch mit ihren korrekten Modellbezeichnungen. Außerdem zeichnet sich die Produktpalette samt kompletter Modellnamen ab – zumindest teilweise.

Wie auch die 10. Generation der Core-Prozessoren für Notebooks (alias Comet Lake-U/Y und Ice Lake-U) werden die Desktopmodelle wohl ebenfalls eine fünfstellige Modellbezeichnung bekommen. Den Anfang macht der Core i9-10900X, gefolgt vom Core i9-10920X und Core i9-10940X. Nach oben hin rundet der Core i9-10980XE die Modellpalette ab. Beim Core i9-10900X handelt es sich um ein 10-Kern-Modell, genau wie beim Core i9-9900X. Der Core i9-10980XE kommt auf 18 Kerne. In dieser Hinsicht gibt es also erst einmal keinerlei Änderungen.

Gegenüberstellung der Core-X-Prozessoren
  Kerne / Threads Basis- / Boosttakt TDP Preis
Core i7-9900X 10 / 20 3,5 / 4,4 GHz 165 W 990 Euro
Core i9-10900X 10 / 20 - - -
Core i9-9920X 12 / 24 3,5 / 4,4 GHz 165 W 1.069 Euro
Core i9-10920X 12 / 24 - - -
Core i9-9940X 14 / 28 3,3 / 4,4 GHz 165 W 1.190 Euro
Core i9-10940X 14 / 28 - - -
Core i9-9960X 16 / 32 3,1 / 4,4 GHz 165 W 1.445 Euro
Core i9-10960X - -    
Core i9-9980XE 18 / 36 3,0 / 4,4 GHz 165 W 2.079 Euro
Core i9-10980XE 18 / 36 - - -
Core i9-9990XE 14 / 28 4,0 / 5,0 GHz 255 W 2.849 Euro
Core i9-10990XE - - - -

Damit bekommt die aktuelle Core-i9-9xxx-Serie (Skylake-X) einen direkten Nachfolger, bei dem die einzelnen Modellnummern sich hinsichtlich der Anzahl der Kerne recht einfach übertragen lassen. Einen Core i9-10960X mit 16 Kernen erwähnen die Leaks allerdings noch nicht.

Ein Geekbench-Ergebnis des Core i9-10900X zeigt einen Basis-Takt von 3,45 GHz und einen Boost-Takt von 4,68 GHz (4,7 GHz). Für etwas Verwirrung sorgt die Tatsache, dass Geekbench den Prozessor mit GenuineIntel Family 6 Model 85 Stepping 7 klar der Cascade-Lake-Generation zuordnen, als Codenamen aber noch immer Skylake-X nennt.

Auch bei den Angaben zum Takt sollte man vorsichtig sein. Geekbench nennt unterschiedliche Werte in den Details. Außerdem stellt sich die Frage, in welchem Entwicklungsstadium sich der Prozessor befindet, denn auch hier sieht man je nach Entwicklungsstand andere Werte. Es wird erwartet, dass Intel den Takt etwas wird anheben können, da eine verbesserte Variante der Fertigung in 14 nm zum Einsatz kommt.

Auf der Computex kündigte Intel die neue Core-X-Serie an und nannte den Herbst als Erscheinungsdatum. Vor kurzen wurde der Chipriese etwas konkreter und sprach von Oktober. Mit Cascade Lake-X zielt Intel offenbar auf ein bessere Preis-Leistungsverhältnis ab. In einer Präsentation vergleicht man die eigenen Skylake-X-Prozessoren gegen AMDs Ryzen-Threadripper-Modelle und verspricht für Cascade Lake-X ein um den Faktor 1,74 bis 2,09 besseres Preis-Leistungsverhältnis. Ob sich dies so bewahrheiten wird, bleibt abzuwarten.

Interessanterweise war in der Präsentation im Juni auch von Core-i7- und Core-i5-Modellen die Rede. In den Leaks sind diese aber noch nicht zu finden.

Update:

Ein weiteres Geekbench-Ergebnis zeigt nun einen Core i9-10980XE. Wie erwartet handelt es sich dabei um einen 18-Kern-Prozessor. Die Taktraten sind mit 2,5 bzw. 4,0 GHz allerdings nicht weiter beachtenswert. Damit scheint klar zu sein, dass mehr und mehr der Cascade-Lake-X-Prozessoren getestet werden.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • Schneller dank Zen 2: Ryzen Threadripper 3960X und 3970X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-THREADRIPPER-3RDGEN

    Nachdem sich AMD auf dem klassischen Desktop mindestens auf Augenhöhe zu Intel sieht, will man nun den bereits vorhandenen Vorsprung im High-End-Desktop weiter ausbauen. Den Anfang machen der Ryzen Threadripper 3960X mit 24 und der Ryzen Threadripper 3970X mit 32 Kernen. Zum Vorgänger... [mehr]