> > > > Prozessor-Preise bei AMD: Ryzen sinkt, Threadripper steigt

Prozessor-Preise bei AMD: Ryzen sinkt, Threadripper steigt

Veröffentlicht am: von

amd-ryzenSechs Wochen nach dem Start der neuen Ryzen-Prozessoren hat sich nicht nur die Liefersituation stark verbessert, sondern auch das Preisgefüge. Zwar sind vereinzelte Modelle derzeit noch immer sehr schwer oder zu deutlich teureren Preisen erhältlich, jedoch sind vor allem die kleineren Modelle deutlich einfacher und günstiger zu bekommen. Wir werfen einen Blick in die Preissuchmaschine von Geizhals. 

Der AMD Ryzen 9 3900X kam Anfang Juli für empfohlene 749 US-Dollar auf den Markt. Zwar wird das derzeit noch amtierende Topmodell bei Geizhals.at, das vermutlich im nächsten Monat durch den stärkeren Ryzen 9 3950X ergänzt werden wird, schon ab 529 Euro gelistet, jedoch ist der 16-Kerner derzeit kaum zu bekommen. Für ihn muss man in diesen Tagen mindestens 699 Euro auf den virtuellen Ladentresen legen. Deutlich günstiger ist der AMD Ryzen 7 3800X, welcher schon ab 368 Euro zu haben ist. Allgemein sind die Modelle der Ryzen-7- und -5-Familie breiter verfügbar. 

Für den AMD Ryzen 7 3700X als nächst kleineres Modell werden 339 Euro fällig, der AMD Ryzen 5 3600X, welcher so manches Flaggschiffmodell vergangener Zeiten schlägt, nähert sich mit rund 239 Euro der 200-Euro-Marke an. Den AMD Ryzen 5 3600, den wir erst kürzlich auf den Prüfstand hatten, gibt es sogar schon für 197 Euro und ist damit ebenfalls günstiger als die AMD-Preislisten vorsehen. Der AMD Ryzen 5 3400G mit integrierter Vega-Grafik kostet 147 Euro, der kleinere Ryzen 3 3200G hingegen 94 Euro. Kleinere Ryzen-Modelle auf Basis der 3000er-Serie gibt es derzeit noch nicht. Immerhin ein Ryzen 5 3500 kursiert schon durch die Gerüchteküche

Was die Vorgänger-Generation anbelangt, so kosten die allesamt nicht mehr als 230 Euro, viele davon sogar deutlich weniger als 200 Euro. Der AMD Ryzen 7 2700X als ehemaliges Flaggschiff kostet derzeit noch etwa 230 Euro, die Variante ohne das X-Kürzel hingegen 178 Euro. Der AMD Ryzen 5 2600X und der AMD Ryzen 5 2600 schlagen mit 183, bzw. 120 Euro zu Buche, der kleinere Ryzen 5 2500X ist mit einem Preis von 197 Euro gänzlich uninteressant. Der Ryzen 3 2300X als ehemals kleinstes Einstiegsmodell ist überhaupt nicht mehr verfügbar. Die Modelle mit integrierter Vega-Grafik kosten zwischen 75 und 115 Euro

Kaum noch interessant mit Blick auf die Leistung und Kernanzahl sind die Ryzen-Threadripper-Prozessoren. Der AMD Ryzen Threadripper 2990WX hat mit seinen 32 Kernen und 64 Threads durchaus noch ein Alleinstellungsmerkmal, kostet dafür aber auch fast 1.800 Euro. Für den 24-Kerner 2970WX müssen noch rund 1.000 Euro auf den Ladentisch gelegt werden, der 16 Kerne starke AMD Ryzen Threadripper 2950X ist mit 929 Euro viel zu teuer. Auch die ältere Generation ist aus Preisgründen nicht mehr zu empfehlen. Hier werden zwischen 206 und 568 Euro ausgerufen.

Alle Tests zu den einzelnen Prozessoren finden sich unter den Artikeln.

Preis aktueller AMD-Prozessoren

Stand: 27. August 2019

Angaben in Euro

Preise und Verfügbarkeit
"Ryzen 5 2600, Prozessor + AMD XBOX Game Pass PC 3 Monate, Gutschein"
119,90 Euro 134,90 Euro Nicht verfügbar
Zum Shop >> Zum Shop >>