> > > > Intel Xeon W-3175X erreicht 5,7 GHz auf allen 28 Kernen

Intel Xeon W-3175X erreicht 5,7 GHz auf allen 28 Kernen

Veröffentlicht am: von

xeon-w-3175xMit dem Xeon W-3175X bedient Intel zum einen den Workstation-Markt mit einem extrem teuren Prozessor, doch das eigentliche Ziel war wohl vielmehr ein Kern-Monster auf den Markt zu bringen, welches die Konkurrenz alt aussehen lässt. Über die Praxisrelevanz und den echten Produktiveinsatz eines solchen Prozessors muss man sich ein paar weitere Gedanken machen. So hat unser Test gezeigt, dass es durchaus Anwendungsbereiche für solche Hardware gibt, diese aber extrem begrenzt sind.

Ohne die Preise für den Prozessor und die weitere Ausstattung nun bewerten zu wollen, ist der Xeon W-3175X zweifelsohne der Traum eines jeden Overclockers, der möglichst viele Kerne mit einem möglichst hohen Takt betreiben möchte. Intel hat den Multiplikator des Prozessors offen gelassen und mit dem ASUS ROG Dominus Extreme gibt es auch ein passendes Mainboard für extremes Overclocking.

Der US-amerikanische Overclocker Allen Golibersuch alias Splave hat für TomsHardware in den USA einen kleinen Overclocking-Artikel zum Xeon W-3175X verfasst. Darin erläutert er den Prozess für das Overclocking eines solchen Prozessors von Beginn an. So gilt es den Prozessor, das Mainboard und die restliche Hardware entsprechend vorzubereiten und noch einige Dinge mehr zu beachten.

Mit einer Wasserkühlung erreichte Splave letztendlich einen Takt von 4,7 GHz auf allen Kernen, was ein sehr ordentliches Ergebnis ist. Wir haben mit der All-in-One-Wasserkühlung von Asetek gerade einmal 4,2 GHz erreicht, aber auch dies ist gegenüber dem All-Core-Turbo von 3,8 GHz bereits eine gute Steigerung – unsere Benchmarks belegen dies.

Schlussendlich ist das Overclocking mittels LN2 aber die Königsdisziplin und hier erreichte Splave einen Takt von 5,7 GHz auf allen 28 Kernen. Auf einen solchen Takt sind auch Daniel Schier alias Dancop und Roman Hartung alias der8auer aus Deutschland mit dem Xeon W-3175X gekommen. Bei einer Spannung von 1,45 V und einem Takt von 5,7 GHz zieht der Prozessor eine Leistungsaufnahme von 1.200 W über die Spannungswandler – auch dies ist sicherlich rekordverdächtig. Sowohl die OC-Versuche von der8auer und Dancop als auch die Praxiserläuterungen von Splave geben einen sehr schönen Einblick in die Komplexität solcher Versuche.

Der Xeon W-3175X von Intel ist bei einem Takt von 5,7 GHz in vielen Benchmarks schneller als ein Ryzen Threadripper 2990WX bei 5,5 GHz. Kommen die vier zusätzlichen Kerne des Ryzen-Threadripper-Prozessors zum tragen, liegt die beiden Modelle in etwa gleichauf. Mehr zum Intel Xeon W-3175X in unserem Test.