> > > > Die schnellste und teuerste Intel-CPU: Tests des Xeon W-3175X

Die schnellste und teuerste Intel-CPU: Tests des Xeon W-3175X

Veröffentlicht am: von

intel-xeon-wEs mutet schon fast wie eine unendliche Geschichte an. Zur Computex stellte Intel einen ominösen 28-Kern-Prozessor mit einem Takt von 5 GHz erstmals vor. Die Tatsache, wie diese 5 GHz erreicht wurden, sorgte für einigen Wirbel . Im Laufe des Herbstes machte Intel einen Xeon W-3175X als Zwitter zwischen High-End- und Workstation-Prozessor offiziell. Es fehlte aber an weiteren Details, der Verkaufsstart sollte noch Ende 2018 erfolgen.

Inzwischen stellte ASUS mit dem ROG Dominus Extreme das erste Mainboard vor, welches den Xeon W-3175X aufnehmen sollte. Noch immer aber gab es keinerlei Termin oder Preis. Auf der CES zeigte sich die Workstation-Plattform erneut, bliebt aber weitere Details schuldig.

Gegenüberstellung der Prozessoren
Modell Intel Core i9-9980XE Intel Xeon W-3175XAMD Ryzen Threadripper 2990WX
Preis 2.099 Euro etwa 4.000 Euro1.795 Euro
Architektur Skylake SkylakeZen+
Fertigung14 nm 14 nm12 nm
SockelLGA2066 LGA3467TR4
Kerne / Threads 18 / 36 28 / 5632 / 64
Basis-Takt 3,0 GHz 3,1 GHz3,0 GHz
Boost-Takt 4,5 GHz 4,3 GHz4,2 GHz
L2-Cache 1 MB / Kern 1 MB / Kern512 kB / Kern
L3-Cache 24,75 MB 38,5 MB64 MB
PCIe-Lanes 44 6864
Speicherinterface 4-Kanal 6-Kanal4-Kanal
TDP 165 W 255 W250 W

Nun ist es aber soweit. Einige US-Medien haben ihre Testberichte zum Xeon W-3175X veröffentlicht. Es herrscht ein breiter Konsens in den Berichte: Wer 28 Kerne benötigt, der bekommt mit dem Xeon W-3175X den derzeit schnellsten und teuersten Prozessor am Markt. Auch den Ryzen Threadripper WX2990 lässt das neue Spitzenmodell von Intel meisten Tests hinter sich. Hinsichtlich der Single-Threaded-Leistung liegt der Xeon W-3175X auf Niveau des Core i9-9980XE, in Multi-Threaded-Anwendungen ist aber um bis zu 50 % schneller. AnandTech liefert beispielsweise einen ausführlichen Test mit allen erdenklichen Szenarien – Spiele, Rendering, Encoding und vieles mehr.

Der Intel Xeon W-3175X kostet bei einer Abnahme von 1.000 Stück einen Listenpreis von 2.977 US-Dollar. Im freien Handel wird er hierzulande etwa 4.000 Euro kosten. Neben dem ROG Dominus Extreme gibt es auch noch das Gigabyte A1X-C621 als LGA3647-Mainboard für den Prozessor.

CPU gleich mal geköpft

Roman Hartung alias der8auer hat den Xeon W-3175X auch gleich mal geköpft. Bevor er allerdings dazu kommt, übt Roman etwas Kritik am Sockel, denn ohne ILM wird die Montage deutlich erschwert. Dies kann unter anderem dazu führen, dass anstatt sechs Speicherkanäle nur vier erkannt werden. Darüber hinaus verweist er noch einmal auf die Leistungsaufnahme von etwa 220 W bei einem All-Core-Turbo von 3,8 GHz.

Bei einem Takt von 4,3 GHz kommt dann auch eine AiO-Wasserkühlung an ihre Grenzen und die Kerne erreichen über 90 °C. Dabei zeigen die einzelnen Kerne recht ähnliche Temperaturen und keine großen Differenzen. Die Leistungsaufnahme bei 4,3 GHz liegt allerdings schon bei 350 W.

Roman hat es sich auch nicht nehmen lassen, den Xeon W-3175X zu köpfen. Aufgrund der größeren Kontaktfläche zwischen Die und Heatspreader war dies nicht ganz einfach, ist letztendlich aber gelungen. Intel verlötet den Prozessor nicht, wir sehen unter dem Heatspreader also die bekannte Wärmeleitpaste.

Mit Flüssigmetall versehen, sinken die Temperaturen im Schnitt um fast 10 °C. Es kann sich im Extremfall also wieder lohnen, den Prozessor zu köpfen, allerdings sollte der Anteil derer, die eine 4.000-Euro-CPU köpfen, doch sehr gering sein.

Auch Dancop spielt mit schon mit 28 Kernen

Auch unser Community-Mitglied Daniel Schier alias Dancop hat sich schon mit dem Intel Xeon W-3175X auf einem ROG Dominus Extreme beschäftigt – genauer gesagt schon mittels flüssigem Stickstoff getestet. Daniel scheint aber ebenfalls Probleme mit einem der Speicherkanäle gehabt zu haben und hatte daher nur fünf der sechs möglichen DIMM-Steckplätze bestückt.

Im Video zeigt Daniel ein paar Durchläufe mit Übertaktung. Unter anderem werden dabei 5,5 GHz erreicht. Dabei kommt der Prozessor auf eine Cinebench-Leistung von etwa 7.500 Punkten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (31)

#22
Registriert seit: 04.08.2015

Flottillenadmiral
Beiträge: 4892
Baut Linus doch schon seit Monaten mit unraid dran ;)
#23
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 10102
Wahrscheinlich kann AMD erst wieder mit Epyc Rome dagegen gehen.
#24
Registriert seit: 12.06.2010

Obergefreiter
Beiträge: 120
Zitat Holzmann;26776509
Wahrscheinlich kann AMD erst wieder mit Epyc Rome dagegen gehen.


Inwiefern? Ja, die Intel CPU ist in den meisten Benchmarks geringfügig schneller. Preis-Leistung ist aber mieserabel. Intel hat den nur rausgebracht, damit sie weiterhin den Längsten haben.
#25
customavatars/avatar85122_1.gif
Registriert seit: 15.02.2008
Zürich/CH
Bootsmann
Beiträge: 611
Zitat Holzmann;26776509
Wahrscheinlich kann AMD erst wieder mit Epyc Rome dagegen gehen.


ändert sich spätestens im august, wenn TR3000(geil, klingt wie nen terminator model --> intel, du bist terminiert :lol: ) kommt...
#26
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 21754
nee, TR3000; I´ll be back.
#27
customavatars/avatar67057_1.gif
Registriert seit: 28.06.2007
Oberbayern
Kapitänleutnant
Beiträge: 1666
Zitat blubb0r87;26776246
Toll und dann muss ich meine Software für 128 Cores lizenzieren.
Bei Intel wären es „nur“ 56.

Und der Preis der CPU spielt je nach Einsatzzweck kaum eine Rolle. Wir zahlen pro Core (virtuell oder physisch) einen vierstelligen Lizenzbetrag pro Jahr. Da greife ich noch immer zu Intel.


Klingt ja wie bei uns in der IT Abteilung.. langsam wärs mal Zeit ein paar BWLer auf die los zu lassen...
#28
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 9947
Gibt vor allem nur die eine Software...
#29
customavatars/avatar123259_1.gif
Registriert seit: 14.11.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 269
Zitat fortunes;26777141
Gibt vor allem nur die eine Software...


was für eine software ist das? klingt übelst teuer.
#30
Registriert seit: 09.04.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1674
Zitat kaotika;26776620
Preis-Leistung ist aber mieserabel. Intel hat den nur rausgebracht, damit sie weiterhin den Längsten haben.

Die Frage ist eher welche Mainboards außer denen von Asus und Gigabyte wird es dafür noch geben. Wenn z.B. SuperMicro wieder eine HFT-Edition auflegt, dann verkauft sich das Dinge wie geschnitten Brot selbst bei deutlich höheren Preisen wäre das noch interessant.
#31
Registriert seit: 18.04.2017

Matrose
Beiträge: 6
Was soll denn diese Überschrift?

Intel hat Xeons die 20.000 € und aufwärts kosten.

Also die teuerste Intel CPU ist diese hier auf jeden Fall nicht. Das mit "schnellste" wage ich auch mal stark zu bezweifeln.

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

    Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • Intel Core i7-8086K im Test: Kein Geschenk zum Jubiläum

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I7_8086K

    Zum Jubiläum wollte Intel seinen Fans etwas Besonderes spendieren. Doch der Core i7-8086K, mit dem das Unternehmen den 40. Geburtstag der x86-Technik feiert, entpuppt sich im Test als wenig außergewöhnlich und ein wenig lieblos für ein solches Jubiläumsmodell. Selbst Fans der Marke... [mehr]