> > > > Ryzens 1. Geburtstag: AMD bekräftigt Pläne und Ryzen Pro Mobile ab dem 2. Quartal

Ryzens 1. Geburtstag: AMD bekräftigt Pläne und Ryzen Pro Mobile ab dem 2. Quartal

Veröffentlicht am: von

amd ryzen teaser 100Der Ryzen-Prozessor von AMD feiert seinen ersten Geburtstag und in Kürze wird die zweite Generation als Zen+-Architektur in optimierter 12-nm-Fertigung auf den Markt kommen. Im Rahmen einer Investoren-Telefonkonferenz hat AMD die Pläne für die Ryzen-2000-Serie noch einmal bekräftigt.

2017 sieht AMD rückblickend als das Jahr der Rückkehr in den Desktop-Markt und plant für 2018 ähnliches für den mobilen Bereich. Mit den Ryzen-Desktop-Prozessoren hat man sich Marktanteile von Intel zurückerkämpft und will dies in 2018 und darüber hinaus auch weiterhin tun. Längerfristig plant AMD wieder frühere Marktanteile von etwa 20 % im Desktop zu erreichen. Im mobilen Bereich sollen es 15 % und mehr werden. Derzeit bewegt sich AMD bei etwa 12 % im Desktop und deutlich weniger für die Notebooks. Die Pläne mit Zen 2 und Zen 3 sollen diesen Trend aber weiter fortsetzen können.

Für den April ist der Start der ersten High-End-Varianten geplant. In Form des Ryzen 7 2700X, Ryzen 7 2700, Ryzen 5 2600X und Ryzen 5 2600 sind dazu bereits die technischen Daten bekannt. Mit dem Start der ersten High-End-Modelle sollen etwas später die weiteren Modelle aus der Ryzen-5 und Ryzen-3-Serie folgen. Zusammen mit dem Ryzen-Pro-Prozessoren sollen im zweiten Halbjahr die verbesserten Varianten für Ryzen Threadripper erscheinen. Allesamt basieren die eben erwähnten Prozessoren auf der optimierten Zen+-Architektur und werden zudem in 12 anstatt 14 nm gefertigt. Bei der Fertigung spielen aber wohl eher Optimierungen eine Rolle, wenngleich die Namensgebung auch von kleineren Strukturen spricht.

An dieser Stelle sei noch einmal erwähnt, dass die APUs alias Raven Ridge weiterhin in 14 nm gefertigt werden und auf der Zen-Architektur basieren. Bisher hat sich AMD noch nicht dazu geäußert ob und wann die SoCs aus Zen-CPU und Vega-GPU auf Zen+/12nm umgestellt werden.

Einen kleinen Ausblick gab es auch über den diesjährigen Start von Zen+ als Optimierungsschritt hinaus. Jim Anderson sagte in der Q&A-Session, dem Frage- und Antwortteil der Konferenz, dass erste Samples von Prozessoren auf Basis der Zen-2-Architektur gefertigt in 7 nm noch in 2018 ausgeliefert würden. Zur CES im Januar sagte AMD nur, dass die Entwicklung von Zen 2 bereits abgeschlossen sei. Fertige Produkte sind aber weiterhin für 2019 geplant.

Ryzen Pro Mobile ab dem 2. Quartal 2018

Eine der wenigen Neuankündigungen ist die Verfügbarkeit der Ryzen-Pro-Mobile-Prozessoren, die als Raven Ridge auf dem Desktop sowie für Consumer-Notebooks bereits erhältlich sind. Die Ryzen-Pro-Mobile-Prozessoren unterscheiden sich vor allem durch die aktivierten Sicherheitsfunktionen und den langen Support. Ansonsten sollte es hier im Vergleich zu den Consumer-Varianten keinerlei Unterschiede geben.

Die Verzögerungen von Ryzen Pro und Ryzen Pro Mobile im Vergleich zu den Consumer-Varianten begründet AMD mit den zusätzlichen Schritten in der Zertifizierung, die in diesen Bereichen gemacht werden müssen.

Social Links

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar46729_1.gif
Registriert seit: 06.09.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 922
Wenn AMD die 20% anpeilt, sollten sie tunlichst auch PR unter W7 laufbar machen. In der jetzigen Phase die Nutzer, die noch W7 verwenden, womöglich an Intel zu verlieren, kann sich AMD wohl kaum erlauben. Ein gewisser Anteil derer, die bereits jetzt auf W10 wechseln würden/müssten, greifen zur schnelleren Konkurrenz.

Das AMD bei RR W10 vorraussetzt, ist nicht besonders klug und es wurde nicht einmal im Vorfeld kommuniziert. Nicht wenige wundern sich trotz des aktuellen Uefis über einen schwarzen Bildschirm.
#3
customavatars/avatar182753_1.gif
Registriert seit: 28.11.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 232
Zitat Morrich;26208937
Bisher sind gerade einmal 15 Modelle mit Raven Ridge APU überhaupt gelistet. Lieferbar sind davon nur eine handvoll.
Außerdem sind einige dieser 15 Modelle auch wieder nur irgendwelche Hardwarekrüppel, die man schlicht vergessen kann.
Also wie lange soll das noch so weitergehen? Wann habe ich denn endlich mal eine gescheite Auswahl an Geräten zur Verfügung?

Wenn das was werden soll mit der Marktanteil-Steigerung, dann muss in dieser Richtung endlich mal deutlich mehr Angebot her.

Aber wenn man Unternehmen wie Dell sieht, die absichtlich nur irgendwelche Alibigeräte mit beschnittener Ausstattung auf AMD Basis bringen, dann schwant mir auch für Raven Ridge Böses. Am Ende wird es wohl wieder auf ein paar wenige Geräte von HP, Lenovo und Acer rauslaufen, während der Rest weiterhin mit Intel bestückt wird.

Die Branche will offenbar gar keine Vielfalt. Oder Intel hat weiterhin dick die Finger im Spiel und manipuliert die ganze Sache.


Geht mir genau so. Ich hätte gerne ein Mittelklasse Notebook mit vernünftiger Ausstattung.
Auch geil bei dem aktuellen Lenovo Gerät: Die Intel Version hat 15W TDP, die AMD Version 12W - obwohl das Gehäuse und Kühlung gleich ist. Wieso? Laut golem war die Antwort von Lenovo darauf "es hat 12W".
#4
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 11421
Fein Fein
Fehlen nur noch günstige Ram & GPU Preise und die 20% sind schnell drin.
Seit dem Kauf meiner Brandneuen RX im Juli 2016 ist ihr wert von 199€ auf über 500€ angestiegen. Das ist Preis Leistungs Rückschritt wie er noch nie da war :D
#5
Registriert seit: 17.01.2017
Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 819
Über 500€ ist aber schon reichlich übertrieben, wenn man ne neue RX 580 8GB für ca 400€ bekommt.
Sonderangebote im MindStar | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de
PCIe mit Chiphersteller: AMD, GPU AMD (nach Serie): RX 580 (XTR, Speichergr Geizhals Deutschland)
PCIe mit Chiphersteller: AMD, GPU AMD (nach Serie): RX 580 (XTX), Speichergr Geizhals Deutschland


@Topic
Schade, dass die Boardhersteller immer noch so wenig Wert auf AM4 legen, (siehe Mini ITX und µATX, bei ATX ist es nicht ganz so schlimm)
#6
Registriert seit: 22.07.2017

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
Wünsche AMD alles Gute, schon mal wegen der Konkurrenzsituation.
#7
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2941
Schon wieder 1 Jahr vergangen und meinen 1800X habe ich auch längst wieder vergessen das ich den überhaupt mal hatte, nur mit Blick nach vorne auf den TR refresh.
Krass!
#8
customavatars/avatar281911_1.gif
Registriert seit: 13.02.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1363
Der 2700 ist so gut wie gekauft. 2 x 8 Kerne, das klingt doch schon eher wie 2018...

Die Sapphire kostet zum Beispiel 450 €. Die meisten sind deutlich über 400. Wir reden hier mal von einer Karte die maximal auf 300 lag.
#9
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2746
Zitat M4deman;26209050
Geht mir genau so. Ich hätte gerne ein Mittelklasse Notebook mit vernünftiger Ausstattung.
Auch geil bei dem aktuellen Lenovo Gerät: Die Intel Version hat 15W TDP, die AMD Version 12W - obwohl das Gehäuse und Kühlung gleich ist. Wieso? Laut golem war die Antwort von Lenovo darauf "es hat 12W".


Jupp, einfach nur traurig wie sie alle vor Intel katzbuckeln. Wahrscheinlich gibt es wieder weniger Rabatt wenn vernünftige AMD-Produkte entwickelt werden. Vielleicht müssen sie dann irgendwann eine "Rekordstrafe" zahlen, wenn es längst zu spät ist. Dabei wäre es so einfach ein Surface/X360/Lenovo soundso mit Ryzen heraus zu bringen. Diese wären günstiger und mehrfach leistungsfähiger bei Grafikanwendungen. Einfach nur traurig...
#10
Registriert seit: 20.07.2017
Irgendwo hinter den blauen Bergen
Leutnant zur See
Beiträge: 1277
Man muss aber auch bedenken das da stellenweise Uralte Verträge noch binden bzw die in der Form Vorteilhafter für die Firma sind.

Eventuell erlebt man es ja noch das man sich mal wieder mit AMD zusammen setzt und daraus wieder mal was schmiedet
#11
customavatars/avatar281430_1.gif
Registriert seit: 31.01.2018

Matrose
Beiträge: 25
Ich bin gespannt was noch in der Zukunft auf uns kommt ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]