> > > > AMDs AGESA 1.0.0.7 bringt Unterstützung für Raven Ridge und Pinnacle Ridge

AMDs AGESA 1.0.0.7 bringt Unterstützung für Raven Ridge und Pinnacle Ridge

Veröffentlicht am: von

amd ryzen teaser 100

In Kürze steht ein weiteres Update der Generic Encapsulated Software Architecture (AGESA) für Mainboards mit AMD-Chipsatz und den dazugehörigen Prozessoren an. Bei der AGESA handelt es sich um Microcode, der in die BIOS-Versionen der Mainboards eingepflegt wird und der unter anderem die Prozessoren als solches initial ansteuert, aber auch die Speichercontroller und weitere Protokolle.

Neue AGESA-Versionen werden zumeist dazu genutzt, Fehler zu beseitigen oder aber die Unterstützung für schnelleren Speicher einzupflegen. Die Beseitigung von Fehlern steht zumeist aber im Fokus, sei es fehlerhaft auslesende Sensoren oder aber nicht funktionierende Stromsparmechanismen. Die AGESA 1.0.0.6 widmete sich hauptsächlich der Speicherunterstützung und brachte diese bis auf DDR4-4000 mit zahlreichen weiteren zusätzlichen Parametern.

Nun aber zum letzten Update der AGESA, die offenbar weitreichende Änderungen mit sich bringen wird. Mit der AGESA 1.0.0.7 unterstützt diese unter anderem die zukünftigen Raven-Ridge- und Pinnacle-Ridge-Prozessoren. Während die Raven-Ridge-APUs bereits zu Beginn des Jahres 2018 erwartet werden, wird der Launch des Nachfolgers der ersten Ryzen-Generation alias Pinnacle Ridge im Laufe des Frühjahres vermutet.

BIOS-Code wird komplett umgekrempelt

Aus Sicht der Mainboardhersteller scheint die AGESA 1.0.0.7 aber weitreichende Änderungen zu bringen. Der schwedische Overclocker und inzwischen für ASUS tätige elmor postet unter anderem:

"AGESA 1007 comes with support for Raven Ridge APUs. AMD has also changed the entire BIOS base structure so we have to do a lot of work to port everything to the new version, which may result in further bugs. The advantage is that it makes it easier to support future CPUs (Raven Ridge, Pinnacle Ridge). The cold boot fix will be implemented as soon as we have a recent AGESA version which supports it."

Die Mainboardhersteller müssen ihr BIOS offenbar weitreichend anpassen, um noch zur AGESA 1.0.0.7 kompatibel zu sein. Diese Portierung könnte dazu führen, dass BIOS-Versionen auf Basis der AGESA 1.0.0.7 wieder mit mehr Fehlern aufwarten, als dies aktuell der Fall ist. Allerdings sollen zukünftige BIOS-Versionen von der Umstellung profitieren.

Derzeit ist nicht bekannt, wann AMD die AGESA 1.0.0.7 offiziell machen wird, damit die Mainboardhersteller diese implementieren können. Auch zu den weiteren Änderungen der neuesten Version gibt es keinerlei weitere Informationen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5635
Das sind doch super Nachrichten. Freue mich schon auf die neuen AM4-CPUs - besonders Raven Ridge - und drücke den Z270-Nutzern mein Beileid aus.
#2
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3296
Gilt auch für Threadripper nehme ich an?
Ich belasse mein system aber lieber erst mal so wie es ist. Läuft perfekt.

Probleme haben irgendwie immer die Anderen. ;-)
#3
Registriert seit: 23.01.2017
Seelze bei Hannover
Obergefreiter
Beiträge: 96
Na da bin ich mal gespannt ob die strangen Bugs in meine ASUS Crosshair VI endlich verschwinden ;-) Mit dem letzten BIOS Update (16.01 glaub ich) hatte ich den Effekt das dass Board ständig rebootet sobald ich unter Linux eine größere Menge Dateien kopierte. XD

Nach dem Downgrade auf BIOS 15.01 (kann mir die Nummern kaum merken...) ist alles wieder gut. Das Crosshair VI ist echt ein bizarres Brett *lach*
#4
Registriert seit: 18.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 123
Noch keine Hintertür bei amd gefunden?
Intel hat es mit der "management engine" vorgemacht.
#5
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5635
Zitat SalatKraut;25882739
Noch keine Hintertür bei amd gefunden?

Bis jetzt nicht. Weder im Treiber, noch im Bios. Das sieht bei Intel, wie auch Nvidia, deutlich anders aus.

Hoffen wir, dass das weiterhin so bleibt.
#6
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Vizeadmiral
Beiträge: 7062
Womit lest ihr den AGESA zuverlässig aus?
AIDA64?
#7
Registriert seit: 03.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 789
Zitat oooverclocker
Das sind doch super Nachrichten. Freue mich schon auf die neuen AM4-CPUs - besonders Raven Ridge - und drücke den Z270-Nutzern mein Beileid aus.

Schwache Provokation die als Ergebnis nichts bringt. Maximal ein Kindergartengeschrei indem jeder seinen Favoriten bejubelt und die beiden AGs freuen sich unser Geld in ihren Geldbeutel.

In einer Zeit in der BMW eine Briefkastenfirma auf Malta hat um Steuern zu sparen. IKEA keine Steuern bezahlt und trotzdem der Laden vor allem am Wochenende mit Massen an Leuten geflutet wird. Google, Facebook keine Steuern zahlen und trotzdem alle diese Firmen nutzen. Apple keine Steuern zahlt und trotzdem Rekorde ohne Ende in Form von Kapital einfährt. Da ist doch ein Plattformwechsel, auch wenn dieser gezwungen erscheint, ein Witz.
Nicht die Firmen müssen ihre Handlungen überdenken, sondern der Mensch, der diesen Firmen mit seinen Handlungen tagtäglich zeigt, macht weiter so, wir fressen euch aus der Hand.
#8
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3296
Sie freuen sich über unser Geld und wir freuen uns über unser Produkt.
Diese Produkte sind außerdem nicht gerade von alleine entstanden oder gar auf Bäumen gewachsen.
Derzeit ist AMD ganz vorne und so manch einer kann einen Intel Kauf nicht verstehen. Vor allem jene, die nicht ein paar Wochen auf Ryzen warten wollten. Das waren wahre fanboys. "AMD kauf ich eh nicht"
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

    Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • Intel Core i7-8086K im Test: Kein Geschenk zum Jubiläum

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I7_8086K

    Zum Jubiläum wollte Intel seinen Fans etwas Besonderes spendieren. Doch der Core i7-8086K, mit dem das Unternehmen den 40. Geburtstag der x86-Technik feiert, entpuppt sich im Test als wenig außergewöhnlich und ein wenig lieblos für ein solches Jubiläumsmodell. Selbst Fans der Marke... [mehr]