> > > > Ryzen in 12 nm alias Pinnacle Ridge schon Anfang 2018

Ryzen in 12 nm alias Pinnacle Ridge schon Anfang 2018

Veröffentlicht am: von

amd logo

In der vergangenen Woche sprach AMD über die Verbesserung der Fertigung beim Auftragsfertiger und Partner Globalfoundries und kündigte an, vor dem Wechsel auf die 7-nm-Fertigung keine weitere Verbesserung des 14LPP-Verfahrens mehr anzustreben, sondern stattdessen auf 12LP, also nominell 12 nm, zu wechseln.

Ab wann man die bisher in 14LPP-Verfahren gefertigte Prozessoren auf das 12LP-Verfahren umstellen wird, war bisher aber nicht bekannt. Nun vermeldet DigiTimes, dass dies bereits Anfang 2018 der Fall sein soll. Damit würden gerade einmal zwölf Monate nach der Vorstellung der Ryzen-Prozessoren schon die im Prozess verbesserten Modelle zur Verfügung stehen.

Für die Pinnacle-Ridge-Prozessoren kommt weiter die Zen-Architektur zum Einsatz, die als Summit Ridge mit der ersten Generation der Ryzen-Prozessoren eingeführt wurde. Verbesserungen soll es nur auf dem Level der Fertigung geben, wobei dies nicht heißen muss, dass es nicht auch minimale Änderungen bei den Transistoren - abgesehen von deren Größe - geben wird, um die Fertigung weiter zu verbessern. AMD selbst spricht in internen Präsentationen für Pinnacle Ridge auch von Leistungsverbesserungen. Die kleinere Fertigung macht bei gleicher Leistungsaufnahme sicherlich eine Erhöhung der Taktfrequenzen möglich.

DigiTimes spricht aber auch davon, dass AMD den Namen der Ryzen-Prozessoren in Pinnacle ändern wird. Dies wäre recht ungewöhnlich, denn die Summit-Ridge-Prozessoren sind auch nicht unter diesem Namen auf den Markt gekommen. Die Marke Ryzen 7, Ryzen 5, Ryzen 3 und Ryzen Threadripper nun schon in Pinnacle 7, Pinnacle 5, Pinnacle 3 und Pinnacle Threadripper ändern zu wollen, wäre sicherlich nicht sinnvoll.

Pinnacle kommt übrigens aus dem lateinischen und pinnaculum beudetet hier so etwas wie Nadel. Als pinnacle bedeutet es so etwas wie höchster Punkt oder steht für einen extrem spitz zulaufenden Berggipfel.

Der Fahrplan von AMD sieht offenbar gewissen Ähnlichkeiten mit den Ryzen-Prozessoren vor. Im Februar sollen also die schnellen Varianten erscheinen, die sparsameren im April und danach die Pro-Varianten. Sicherlich wird es auch neue Ryzen-Threadripper-Prozessoren auf Basis von Pinnacle Ridge geben, dazu aber gibt es derzeit keine Informationen.

Die Pinnacle-Ridge-Prozessoren sollen weiterhin mit dem Sockel AM4 und TR4 kompatibel sein. Ob auch die bestehenden Mainboards noch funktionieren werden, ist nicht bekannt. AMD plant aber offenbar auch schon neue Chipsätze (X470/B450/A420).

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (25)

#16
Registriert seit: 27.05.2008
Simmerath 52152
Bootsmann
Beiträge: 710
Aktuell amd ryzen generell 3,6ghz = 1,6 4,5ghz =2,0
ryzen 2 2019 in 7nm LP wird etwa 12% mehr ipc bringen(3,6ghz =1,8) erst dann wird man bei kabylake aufschließen ryzen+ erhöht nur den Takt um 200-300mhz Auf 4,1-4,4ghz
DDr4 3600 ram ist derzeit unbezahlbar bringt aber vielleicht auf 3,6ghz auf 1,7 dann wäre es 4,5ghz 2,1
aktuell kabylake 4,4ghz 2,2
gpu Anforderung bei 1080p
gtx 1080ti 2,3-2,5 empfohlene cpu ci7 7700k auf allcore 4,6ghz
rx vega 64 2,4 empfohlene cpu ci7 7700k auf 4,6ghz
gtx 1080 2,1 empfohlene cpu ci7 7700k 4,3ghz
rx vega56 2,2 empfohlene cpu ci7 7700k 4,4ghz
gtx 1070 2,0 empfohlene cpu ci7 6700k 4,2ghz
gtx 1060 1,7 empfohlene cpu ci7 6700 4790 auf 3,6-4,0ghz i7 5820k 6800k auf 4ghz ryzen ab 3,9-4ghz
gtx 1050ti 1,3 empfohlene cpu ci5 serie ab sandy bridge 2011 ab 3,6ghz, ryzen r3 5 7 ohne x

ab 1440p sinkt die Anforderung der gtx 1080ti auf 2,0 der Rest dementsprechend - ab
#17
Registriert seit: 15.08.2016

Obergefreiter
Beiträge: 64
Woher nimmst du bitte die zahlen 1,X - 2,X?

Ab 1440p ist es ja fast egal welche CPU ich nutze und UHD ist man eh im GPU Limit zu 90% der Fälle.

Ryzen hat seine Ausreißer vor allem bei älteren Spielen nach unten mit Ryzen+ könnten kleinere IPC Verbesserungen auch schon möglich sein, größer IPC Sprünge vermute ich ab Zen2 um 15% im Gegensatz zu Intels Core Architektur ist Zen sehr neu und AMD könnte noch höhere Sprünge schaffen als die Stagnation bei Intel gerade SL-S - CL-S hat die gleiche IPC. Der Zugewinn kommt gerade durch eine verbesserte Fertigung und angehobenen Takt.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
#18
Registriert seit: 28.03.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 864
Wenn ich das richtig im Kopf habe gab es Folien auf denen für den GF 12nm Prozess 15% höhere Packdichte und 10% bessere performance im Vergleich zur 16nm Produktion angekündigt wurden.
Ich würde nicht zu viel erwarten.
#19
Registriert seit: 15.08.2016

Obergefreiter
Beiträge: 64
@[email protected] das meine ich ja auch mit kleinem Sprung für Zen+ so im ein stelligen % Bereich vielleicht 200 - 300 MHz mehr Takt das war es dann schon.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
#20
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6349
Zitat Elistaer;25842931
@[email protected] das meine ich ja auch mit kleinem Sprung für Zen+ so im ein stelligen % Bereich vielleicht 200 - 300 MHz mehr Takt das war es dann schon.

Laut Glofo bringt der 12nm Prozess >10% mehr Performance im Vergleich zu 16nm FinFET. Sollte man dies 1:1 in Taktrate umsetzen können, ist damit schon mal ein ähnlicher Sprung gegenüber den 14nm Zens möglich. Darüber hinaus sagte AMD beim Launch von Zen, dass es einige "low hanging fruits" gebe, um die IPC zu verbessern. Könnte durchaus schon beim Zen+ Kern umgesetzt worden sein, was die IPC vielleicht 5-10% verbessert. Ähnlich wie seinerzeit von Bulldozer auf Piledriver. Ergäbe in der Summe vielleicht 15-20% Performance Uplift. Ist natürlich spekulativ, aber nicht unrealistisch.
#21
Registriert seit: 15.08.2016

Obergefreiter
Beiträge: 64
Ja wie immer Abwarten und Tee/Kaffee trinken alles was wir jetzt machen ist nur Spekulatius.

Deine angenommenen 15-20% ist ein Gewinn von ca Skylake Niveau was so ziemlich die schlechteste Neuigkeit für Intel wäre, die Ruhen sich ja gerade auf ihrer IPC seit Skylake aus wenn jetzt AMD gleich zieht hätte Intel dann ein massives Problem noch wird Intel mehr empfohlen weil die IPC + Takt höher ist.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
#22
customavatars/avatar35214_1.gif
Registriert seit: 12.02.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 7019
Wir müssen einfach abwarten, ob Pinnacle Ridge nur einen höheren Takt bekommt, oder auch mehr IPC. Selbst Summit Ridge IPC @ 4,4GHz wäre schon super, vor allem wenn die RAM Unterstützung verbessert wird.
#23
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2941
Dann heißt es wohl doch wieder sparen und den 16 Kerner in 12nm holen. Hätte nicht gedacht das ich den TR so schnell wieder rausschmeißen werde. Lol nee glaube der wird sich kaum verbessern. Lohnt sich dann sich nur für Leute die noch keine solche CPU haben. Aber ich bin gespannt. Wenn der neue mehr takt haben soll, dabei weniger verbrät (bzw. bei höheren Takt wieder gleich viel)... offenbar war der erste Ryzen einfach erst mal eine kleine startphase.
Bin gespannt!
#24
Registriert seit: 26.04.2015

Oberbootsmann
Beiträge: 783
Man darf auch nicht vergessen, das hin und wieder auch kleine Änderungen zB dann mehr Takt erlauben können. War früher glaube ich bei der Radeon 9600 Pro zur XT so, da hatte die XT ein paar kleine Änderungen bekommen, wodurch der Chip weniger Hotspots hatte (und sich deswegen gut höher hat Takten lassen).
#25
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2941
Wenn man so will, erlaubt Threadripper bereits höhere Taktraten als die normalen Ryzen (1700, 1700X/1800X). Aber auch nur, weil es 5% der besten Zeppelin Dies sind. Ob es wahr ist, mehr wurde nicht bekannt gemacht..
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]