> > > > AMD liefert einige Ryzen 1600(X) versehentlich mit acht statt sechs Kernen aus

AMD liefert einige Ryzen 1600(X) versehentlich mit acht statt sechs Kernen aus

Veröffentlicht am: von

amd ryzen teaser 100AMD spendiert dem Ryzen 5 1600(X) eigentlich nur sechs Rechenkerne. Anscheinend hatten einige Nutzer in Asien jedoch Glück und haben ein Modell mit acht freigeschalteten Kernen erhalten. Trotz der Anzeige, dass es sich um einen Ryzen 1600X mit sechs Kernen handelt, werden acht Rechenkerne und 16 Threads im Task-Manager dargestellt. Bei Belastung der CPU werden auch alle acht Kerne belastet, sodass die Anzeige wohl auch keine falschen Werte auszugeben scheint.

Eigentlich sind acht Rechenkerne erst ab dem Ryzen 7 1700 vorgesehen. Auch nach einem Benchmarkdurchlauf zeigte sich, dass die ausgelieferten CPUs die Leistungsdaten eines Ryzen 7 1800(x) erreichen. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Taktfrequenzen beider Modelle mit einem Basistakt von 3,0 GHz und einem Boost-Takt von 3,6 GHz identisch ausfallen.

Unklar bleibt dabei jedoch, wie es zu dem Fehler kommen konnte. Die CPUs wurden allesamt in der 36. Woche des aktuellen Jahres in Malaysia hergestellt. Es wird bereits darüber spekuliert, dass AMD die Ryzen-7-1800(X)-CPUs bewusst umgelabelt hat, um einem eventuellen Lieferengpass entgegenzuwirken. Eventuell hatte AMD genügend AMD Ryzen 7 1800(X) auf Lager und gleichzeitig war die Nachfrage nach dem Ryzen 5 1600(X) so groß, dass AMD kurzfristig bei den CPUs nur die Bezeichnung geändert hat.

Trotzdem bleibt die Frage offen, weshalb AMD dann nicht die zwei zusätzlichen Rechenkerne einfach deaktiviert hat. Technisch ist es sicherlich möglich, dass ein Modul der Ryzen-CPU mit zwei Rechenkernen komplett abgeschaltet wird und somit dem Nutzer lediglich die sechs Rechenkerne zur Verfügung stehen. Bisher hat das Unternehmen noch keine Stellung zu der falschen Lieferung bzw. Beschriftung bezogen. Ebenfalls unbekannt ist, wie viele Nutzer eine falsche Lieferung erhalten haben. Große Hoffnungen sollte sich die Käufer eines Ryzen 5 1600X nicht machen. Die Fälle sind in der Anzahl extrem beschränkt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (49)

#40
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 8776
Hoffentlich wird er gleich gesperrt, denn ich vermute mal, dass er die CPUs jetzt zurücksenden wird. Also wieder mal ein klassisches Beispiel wie man das Fernabsatzgesetz ausnutzt.
#41
Registriert seit: 15.02.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 139
Zitat Romsky;25861957
Hoffentlich wird er gleich gesperrt, denn ich vermute mal, dass er die CPUs jetzt zurücksenden wird. Also wieder mal ein klassisches Beispiel wie man das Fernabsatzgesetz ausnutzt.



Dummheit gehört bestraft. Den soweit ich weiß gab es diese Prozessoren nur auf dem asiatischen Markt. Solchen informierten Raketenwissenschaftlern hat man es den zu verdanken wen es gewisse Lobbyisten es schaffen das Fernabsatzgesetz zu ändern.
#42
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 14439
Für Hosen und Schuhe mag das Rückgaberecht ja sehr angebracht sein, da fallen die Größen immer mal unterschiedlich aus, aber bei Standardteilen wie PC Komponenten, sehe ich keine Grund warum dem Kunden dieses Rückgaberecht eingeräumt wird. Im Laden kann man die CPUs ja auch nicht in ein Boards setzen um zu sehen ob der 6 Kerner vielleicht doch 8 aktive Kerne hat oder wie gut der übertaktbar ist. Im Prinzip ist jeder Artikel gleich, bis auf eben solche Unterschiede wie die Übertaktbarkeit, aber da hat man eben Glück oder auch nicht und ich würde jede CPU umgehend zurückschicken, deren Herstellersiegel verletzt ist, denn dies wäre wie an der Los ein schon geöffnetes Los zu bekommen. Daher kaufe ich auch lieber im Laden, denn dort kann ich dies vor dem Kauf prüfen!
#43
Registriert seit: 15.02.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 139
Das Rückgaberecht ist bei Hardware sehr wohl angebracht aber eben nicht aus den Gründen die du hier auch ausführst. Sondern zum Schutz des Kunden. Ohne würde ich gar keine Komponenten mehr online bestellen. Mir wurde von MF bei meiner erstellen Bestellung dort, anstelle einer neuen Radeon Saphirer 7870 eine schon geöffnete mit abgezogenen Folien zugeschickt. War auch prompt eine mit dem Black Screen Bug. Bestimmt RMA Ware. Als ich die wieder eingeschickt habe, wollten sie die erst mal zur Ausbesserung Saphirer zuschicken und mich warten lassen. Das war zu der Zeit wo noch keiner gewusst hat woher der Black Screen Bug kam und Leute Monate auf Ausbesserung gewartet haben. Da war ich den einfach nur noch froh gleich vom Kaufvertrag zurück treten zu können.
#44
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 14439
Das man aber eben Retoureware bekommt, liegt ja gerade am Rückgaberecht. Andernfalls wäre es eben eine normale Reklamation auf Basis der gesetzlichen Gewährleistungspflicht des Händler gewesen und der Händler hätte bei der Retour eindeutig gewusst, dass die Waren einen Defekt hat. So geht auch defekter Kram auf Basis des Rückgaberechts zurück und leider oft genug direkt zum nächsten Kunden.
#45
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 8776
Das Rückgaberecht hat schon seine Daseinsberechtigung. Hatte schon Mainboards da welche, dank Biosfehlern, nicht stabil liefen.
#46
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 41190
das ist aber eher rma und nicht das wofür das rückgaberecht da ist.
#47
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 8776
Ist das so? Wenn der Hersteller nicht nachbessern kann gibt es auch keine RMA. ergo bleibt nur der Rücktrit vom Kaufvertrag, und das im Zuge des FAG.
#48
Registriert seit: 07.03.2010

Gefreiter
Beiträge: 37
Zitat max2k;25861992
Dummheit gehört bestraft. Den soweit ich weiß gab es diese Prozessoren nur auf dem asiatischen Markt. Solchen informierten Raketenwissenschaftlern hat man es den zu verdanken wen es gewisse Lobbyisten es schaffen das Fernabsatzgesetz zu ändern.


Es gibt schon lange kein Fernabsatzgesetz mehr. Das gab es nur knapp ein halbes Jahr und wurde dann ins BGB integriert.
#49
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 8776
Natürlich gibt es das FAG noch.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]