> > > > Kaby-Lake-Prozessoren laufen nicht auf Z370-Mainboards

Kaby-Lake-Prozessoren laufen nicht auf Z370-Mainboards

Veröffentlicht am: von

intel gen8 logo Die Kollegen von Hardware.info haben bereits einen Intel Core i7-8700K in ihren Händen und haben einmal versucht, diesen auf einem Mainboard mit Z270-Chipsatz zu betreiben. Dies ging natürlich nicht, denn Intel will uns gemeinsam mit seinen Partnern für die Coffee-Lake-Prozessoren ab dem 5. Oktober neue Mainboards präsentieren, deren Design und Layout aber größtenteils schon bekannt sind.

Aber ist es denn möglich, einen aktuellen Kaby-Lake-Prozessor auf einem neuen Z370-Mainboard zu betreiben, schließlich teilen sich beide CPU-Generation den Sockel LGA1151? Auch dies scheint nicht möglich zu sein. Der Core i7-7700K wollte nicht auf einem Mainboard mit Z370-Chipsatz starten.

Die Limitierung von Kaby Lake auf den Z270-Chipsatz und Coffee Lake auf den Z370-Chipsatz dürfte keinerlei technische Grundlage haben. Vielmehr dürfte dies eine reine Software-Einschränkung seitens Intel sein, die über das BIOS ausgeführt wird. Dass man mit den Intel-Core-Prozessoren der 8000er-Serie auch neue Mainboards verkaufen möchte, dürfte auf der Hand liegen. Auf der anderen Seite will man aber offenbar auch einen klaren Schnitt machen und beschränkt den neuen Chipsatz auf die neuen Prozessoren und umgekehrt.

Für viele Nutzer einer älteren Prozessorengeneration dürfte dies ein weiterer Grund dafür sein, auf Ice Lake im kommenden Jahr zu warten. Intel will hier mit der zweiten Generation der 10-nm-Fertigung endlich die Probleme bei der Fertigung in den Griff bekommen und die verschiedenen Segmente bei den Prozessoren wieder zusammenführen. Ice Lake wird die Basis für Desktop, Notebook (inklusive der sparsamen U/Y-Modelle), High-End-Desktop und Server sein.