> > > > Roadmap: Intel Coffee Lake soll im August starten und bis zu sechs Kerne bieten

Roadmap: Intel Coffee Lake soll im August starten und bis zu sechs Kerne bieten

Veröffentlicht am: von

8gen-intel-core-i7 Intel hat die vergangene Computex 2017 genutzt, um seine kommenden Prozessoren der Skylake-X- und Kaby-Lake-X-Serie offiziell vorzustellen. Die neue Plattform rund um den X299-Chipsatz wird jedoch nicht die einzige Neuheit des Chipriesen bleiben. Wie eine Roadmap zeigt, sollen die Kunden im weiteren Jahresverlauf mit Coffee Lake auch mit neuen Mainstream-CPUs versorgt werden.

Geht es nach der abgelichteten Roadmap, wird Coffee Lake im August starten. Intel gibt auf seiner Folie an, dass neben Quad-Core-CPUs auch 6-Kern-Prozessoren geplant seien. Die TDP dieser wird auf die üblichen 65 und 95 W beziffert. Zusammen mit Coffee Lake soll auch der neue Chipsatz Z370 starten. Zum Start im August sollen allerdings nur wenige Modelle in den Handel kommen. Konkret sollen sogar nur zwei K-Modelle mit einem freien Multiplikator bei entweder vier oder sechs Rechenkernen zur Verfügung stehen.

Erst Anfang 2018 möchte Intel dann Coffee Lake deutlich ausbauen und weitere Modelle in den Handel bringen. Hier werden dann wohl auch die günstigen und gleichzeitig auch langsameren Modelle zur Verfügung stehen. Ab Januar nennt die Roadmap dann Prozessoren mit zwei, vier und sechs Rechenkernen bei einer TDP von 35, 65 sowie 95 W.

Sollte Intel im August tatsächlich Coffee Lake mit sechs Rechenkernen in den Handel bringen, würde der Chiphersteller erstmals Mainstream-CPUs mit dieser Anzahl an Kernen veröffentlichen. Bisher waren die CPUs mit mehr als vier Rechenkernen nur im Enterprise-Bereich zu finden und dementsprechend teuer. Mit Coffee Lake könnte sich dies jedoch nun ändern.

Vermutlich hängt diese Entscheidung auch mit den Ryzen-Prozessoren von AMD zusammen. AMD hat ebenfalls Mainstream-CPUs mit mehr als vier Rechenkernen in den Handel gebracht und da Intel keine Marktanteile verlieren möchte, scheint das Unternehmen nun nachziehen zu wollen. Offen bleibt dabei, wie die Preisgestaltung der neuen Coffee-Lake-CPUs ausfallen wird. Hier müssen sich interessierte Kunden vermutlich noch bis zum August gedulden.