> > > > Microcode: Update soll RAM-Kompatibilität von AMD Ryzen verbessern

Microcode: Update soll RAM-Kompatibilität von AMD Ryzen verbessern

Veröffentlicht am: von

amd ryzen teaser 100AMD möchte mit einem Update des Microcodes bei seinen Ryzen-Prozessoren die Kompatibilität von Arbeitsspeicher verbessern. Mit dem Update AGESA 1.0.0.6 sollen die Prozessoren vor allem mit einem schnellen Arbeitsspeicher deutlich besser zusammenarbeiten können. Besitzer hatten seit dem Start vor drei Monaten immer wieder von Problemen mit schnell getaktetem RAM über 2.677 Mhz gemeldet.

Doch diese Probleme sollen sich nun durch das Update der Firmware verringern.

Zwar ist das Update noch nicht offizielle freigegeben, doch die neuste Version 1.0.0.6 befindet sich bereits im Beta-Status und wird ausgiebig getestet. AMD möchte vor allem mit mehr Parametern die Kompatibilität verbessern. Insgesamt sollen die Mainboard Hersteller über 26 verschiedene Parameter die Kommunikation mit dem Arbeitsspeicher verbessern können.

Die Mainboard-Hersteller können nun mit der Entwicklung neuer BIOS-Versionen beginnen. Einige Hersteller haben auch bereit erste Beta-Versionen ihres BIOS veröffentlicht und dort schon das neuste Update des Microcodes integriert. Die ersten finalen Updates dürften laut AMD im Laufe des Juni verfügbar sein. Der Microcode des Prozessors wird über das BIOS-Update automatisch aktualisiert, der Nutzer muss keine weiteren Schritte unternehmen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7539
Zwischen 2133 und 2993 bekomme ich bei Arma 3 etwa 30% Performancezuwachs also rund 1 zu 1 der Steigerung des Speichertakts.
Hoffentlich schafft mein B350 mit AGESA 1006 dann endlich die 3200MHz. Bin darüber auch sehr gespannt ob ich mit nem ROG iTX oder mATX dann 3600MHz schaffe.
#8
Registriert seit: 09.03.2008
Schweinfurt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 468
Krasse Geschichte, so langsam wird es was. Nur die üblen RAMpreise drücken da etwas aufs Gemüt. Wenn jemand mal aktuelle! Benches hätte mit 3000er DualChannel vs. 3600 SingleChannel, wäre fett.
#9
customavatars/avatar31785_1.gif
Registriert seit: 20.12.2005
Großenhain/Jena
Admiral
Beiträge: 8989
Zitat NasaGTR;25574979
Hoffentlich schafft mein B350 mit AGESA 1006 dann endlich die 3200MHz. Bin darüber auch sehr gespannt ob ich mit nem ROG iTX oder mATX dann 3600MHz schaffe.

Konntest du schon testen?

Mit meinen Ballistix konnte ich auf dem Board leider keine Verbesserung feststellen...
#10
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7539
Häää? Wie soll ich testen wenn es für mein Mainboard noch kein AGESA 1006 gibt? :fresse:

ich hab noch 604 drauf (AGESA 1004a), Version 612 hat nur minimale Änderungen und keine neue AGESA Version.
#11
customavatars/avatar31785_1.gif
Registriert seit: 20.12.2005
Großenhain/Jena
Admiral
Beiträge: 8989
Hmpf hast Recht, da war wohl der Wunsch Vater des Gedanken...

Beim letzten AGESA-Update war ASUS ja recht schnell.
#12
customavatars/avatar15725_1.gif
Registriert seit: 28.11.2004

Admiral
Beiträge: 13829
ich wäre froh wenn die beschissene USB 3 schnittstelle beim ryzen anständig funktionieren würde, wie auch PCI bei MSI
#13
customavatars/avatar20798_1.gif
Registriert seit: 16.03.2005
Rheinland-Pfalz
Kapitänleutnant
Beiträge: 1819
Du meinst den USB an Deinem Board. Funzt bei mir 1A.

von die Handy
#14
Registriert seit: 16.05.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1142
Bei mir auch. Absichtlich noch mal andere Schnittstellen getestet. Laufen alle. Nur Frontaudio lief nicht. Hätte ich ich mal an meiner Logtiech G15 nicht die Soundofftaste gedrückt.

So und jetzt mal im Ernst. Bin mal gespannt, wann Gigabyte was liefert. Das Gaming (kein 3, kein 5, kein 7) wird ja sehr stiefmütterlich behandelt. Hat ja auch nur 120 € gekostet. Selbst einige Billigasrockboards, die Neu nur 60 € gekostet haben, wurden besser bedient.
#15
customavatars/avatar15725_1.gif
Registriert seit: 28.11.2004

Admiral
Beiträge: 13829
Zitat SuLux;25579481
Du meinst den USB an Deinem Board. Funzt bei mir 1A.

von die Handy

es gibt kompatibilitätsprobleme mit den verschiedenen USB Hubs und der USB treiber kommt von AMD.

Zitat OiOlli;25579661
Selbst einige Billigasrockboards, die Neu nur 60 € gekostet haben, wurden besser bedient.

asrock ist top imho, würde ich immer kaufen (haben leider kein PCI mehr)
#16
Registriert seit: 16.05.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1142
Oh da hängt ein Hub dran? Sag das doch. Beim letzten Test der ct irgendwann Anfang 2017 oder Ende 2016 haben mehrere Hubs Probleme gemacht. Da gab es noch keine Ryzen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]