> > > > Launch des AMD Phenom II X6 mit sechs Kernen am 26. April?

Launch des AMD Phenom II X6 mit sechs Kernen am 26. April?

Veröffentlicht am: von

amd_2009Bereits seit einiger Zeit ist offiziell bekannt, dass AMD in diesem Jahr die Einführung eines Sechs-Kern-Prozessors im Desktop-Segment plant. Im Laufe der letzten Monate verdichteten sich die Hinweise auf einen Launch der Hexa-Core-CPUs im zweiten Quartal 2010 – vom Mai war letztlich dabei die Rede. Doch womöglich werden die Prozessoren mit dem Codenamen Thuban, deren Markenname Phenom II X6 mittlerweile als sicher gilt, schon Ende April an den Start gehen. Dies will zumindest ocworkbench.com in Erfahrung gebracht haben.Ungenannten Quellen zufolge, werde AMD vermutlich bereits auf der kommenden CeBIT den Sechskerner vorführen und man sei auf dem besten Wege den Phenom II X6 am 26. April 2010 offiziell anzukündigen.

Sofern die kürzlich aufgetauchten Release-Daten für die neuen 800er-Chipsätze von AMD zutreffen, würde sich der 26. April als durchaus passend erweisen. Denn den Gerüchten zufolge, soll an diesem Tag auch AMDs neuer High-End-Chipsatz, der 890FX, an den Start gehen. Zusammen mit den Hexa-Core-Phenoms und den DirectX-11-Grafikkarten der eigenen Radeon-Reihe würde somit die neue Leo-Plattform für Enthusiasten zeitgleich komplettiert.

01_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Natürlich gilt der genannte Termin noch nicht als offiziell bestätigt. Vielleicht wird die am Dienstag beginnende CeBIT neue Erkenntnisse zur bevorstehenden Markteinführung und den vermuteten neuen Features des Sechs-Kern-Prozessors mit sich bringen. Warten wir es ab. Wie es um den neuen Quad-Core Zosma steht, der Gerüchten zufolge als Phenom II X4 960T ebenfalls im zweiten Quartal erscheinen soll, wird in der Newsquelle allerdings mit keiner Silbe erwähnt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (35)

#26
Registriert seit: 06.01.2008
Ösiland
Korvettenkapitän
Beiträge: 2349
Zitat Ero Sennin;14072211
Der Markt ist klein, aber manche würden sich heute schon Octacores mit SMT wünschen. ^^

Den gibts schon Jahre (mitte 2007), wenn auch nicht als X86 (Sun Ultrasparc T2: 8 Kerne 32Threads, neue Versionen 8 Kerne 64Threads).
#27
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3780
Zitat octacore;14073126
Den gibts schon Jahre (mitte 2007), wenn auch nicht als X86 (Sun Ultrasparc T2: 8 Kerne 32Threads, neue Versionen 8 Kerne 64Threads).


Ich sprach schon vom x86 Desktop Markt! :fresse:

Zitat Dauerzeitgamer;14072694
Außerdem hat man dann denn Pionier Bonus den ersten nativen Hexacore im Desktopp Segment zu haben ^^


Lass sie doch! :fresse:

@Opteron: Was ja genau das ist was ich geschrieben habe. Nur das du es in deinem Quote weggelassen hast. ^^
Naja ob es Marketingtechisch so toll ist zu zeigen das man mit 6 Kernen an Intels 4Kern CPUs rankommt ist so ne Frage, aber man mischt auf alle Fälle gerade in Sachen rendern weiter oben mit! Und für Leute die das viel tun spielt das schon ne größere Rolle.
Ne is ne schöne CPU und wenn ich ein bestehendes AM2+ System hätte würde ich auch über sie nachdenken, aber ich würde mir neu dann doch lieber nen kleinen i7 etc holen. Aber gut das man so immerhin mal ein wenig zum nachdenken kommt.
#28
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6349
Zitat Nighteye;14071030
man könnte bei den technischen änderungen schon von einem K10,9 sprechen.

Ich würde eher sagen, K10.65. Llano ist dann K10.99. :D
#29
Registriert seit: 10.02.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6624
Zitat Ero Sennin;14073847

@Opteron: Was ja genau das ist was ich geschrieben habe. Nur das du es in deinem Quote weggelassen hast. ^^

Naja, von Benches hast Du nichts geschrieben :)
Das sehe ich als die Hauptsache, dass man da besser dabei ist. Schaut dann besser aus, und gibt ein besseres Image.

Real haben die aber halt eigentlich keine Aussage ... egal, ob der PC jetzt 3h am Film rendert oder 2,5 ... wen interessierts ;-)

Entweder man ist eh nicht da, oder man stellt die Renderthreads auf low priority und arbeitet normal mit dem Sys weiter.

ciao

Alex
#30
customavatars/avatar34930_1.gif
Registriert seit: 07.02.2006
Frankfurt/Oder
Banned
Beiträge: 1449
Zitat Spasstiger;14072739
Der L2-Cache wird 6*512 KiB groß sein. Und der L3-Cache wird wohl wie gehabt L2-exklusiv bleiben, so dass man effektiv bis zu 9 MiB Cache nutzen kann.
Bei Intel ist der L3-Cache L2-inklusive, d.h. alle Daten der L2-Caches werden in den L3-Cache gespiegelt. Dadurch stehen nur effektiv 8 MiB Cache bei den Core i7 zur Verfügung.


Das war mir garnicht bewusst das es so herbe Unterschiede gibt. Danke für die Aufklärung, nun bin ich wieder ein wenig schlauer.
Hat jemand einen Link ob das mit der smart fetch Technologie auch zu 100% klappt?

MFG
#31
Registriert seit: 17.08.2009

Obergefreiter
Beiträge: 81
Zitat Odi waN;14076706
Das war mir garnicht bewusst das es so herbe Unterschiede gibt. Danke für die Aufklärung, nun bin ich wieder ein wenig schlauer.
Hat jemand einen Link ob das mit der smart fetch Technologie auch zu 100% klappt?

MFG


Wieso sollte das nicht funktionieren? Diese Technik kann man schwierig genau nachmessen, daher muss man AMD das wohl glauben.

Man sollte hier aber nicht Äpfel und Birnen vergleichen, AMD benutzt traditionell exklusive Caches und Intel inklusive, beides hat Vor- und Nachteile. Einfach nur die Cache-Speichergrößen vergleichen sagt gar nichts über die Leistung aus, man muss auch die Latenzen, Bandbreite und Assoziativät mit einbeziehen, dazu kommen dann noch unterschiedliche Cache-Kohärenz-Mechanismen, in fast allen dieser wichtigen Punkte unterscheiden sich Intel und AMD.
#32
Registriert seit: 01.06.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 302
Ich muss Tobias79 absolut recht geben, die Größe des Caches sagt erstmal wenig über dessen Leistungsfähigkeit aus.
AMD geht den etwas aufwändigeren Weg, der mehr Cachelogik erfordert und im Gegenzug effektiv größere Caches bei gleicher Transistorzahl ermöglicht, dafür gewährleistet die Intel-Lösung in jeder Situation gute Latenzen.
Wenn bei AMD ein Kern Daten von einem anderen Kern anfordert, müssen die Daten erstmal in den L3-Cache geschoben werden, sofern sie nicht schon dort vorhanden sind. Bei Intel liegen die Daten immer im L3-Cache.
Der inklusive L3-Cache ist übrigens auch der Grund, warum Intel so kleine L2-Caches beim Core i3/i5/i7 verbaut.
#33
Registriert seit: 17.08.2009

Obergefreiter
Beiträge: 81
Zitat Spasstiger;14078415
Ich muss Tobias79 absolut recht geben, die Größe des Caches sagt erstmal wenig über dessen Leistungsfähigkeit aus.
AMD geht den etwas aufwändigeren Weg, der mehr Cachelogik erfordert und im Gegenzug effektiv größere Caches bei gleicher Transistorzahl ermöglicht, dafür gewährleistet die Intel-Lösung in jeder Situation gute Latenzen.
Wenn bei AMD ein Kern Daten von einem anderen Kern anfordert, müssen die Daten erstmal in den L3-Cache geschoben werden, sofern sie nicht schon dort vorhanden sind. Bei Intel liegen die Daten immer im L3-Cache.
Der inklusive L3-Cache ist übrigens auch der Grund, warum Intel so kleine L2-Caches beim Core i3/i5/i7 verbaut.


Es ist sogar noch etwas komplizierter, die Daten werden bei Intel durch die Caches verzögert "durchgereicht", sonst würden die langsamen L2 und L3 Caches ja bremsen. Es kann sein daß im L1 Cache Daten verändert wurden die im L2 und L3 noch nicht aktualisiert wurden, daher werden im L3 Cache immer auch die CPUs die auf die Daten im Cache zugreifen mit gespeichert. Wenn jetzt z.B. CPU1 auf Daten von CPU2 zugreifen will und die im L3 Cache sind muss erst mal geprüft werden ob bei CPU2 im L2 oder L1 aktuellere Daten sind und diese müssen dann in den L3 runtergereicht werden.

Bei AMD verhält sich der L3 Cache teilweise inklusiv und teilweise exklusiv, je nachdem ob ein Zugriff anderer CPU Kerne auf die Daten erwartet wird oder der L3 als "Überlauf" vom L2 dient. Ganz schön kompliziert...
#34
Registriert seit: 01.06.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 302
Als CPU-Designer kann es einem heute glaube ich ganz schnell ganz schön schwindelig werden. Schon die Vorlesungen zur Technischen Informatik an der Uni waren stellenweise Brainfuck und da gings wirklich nur um grundlegende Konzepte.
#35
customavatars/avatar34930_1.gif
Registriert seit: 07.02.2006
Frankfurt/Oder
Banned
Beiträge: 1449
Ich habe NIE behauptet das weniger Cache auch gleich weniger Performance ist. Ich wollte eigt. nur wissen was auf der Strecke bleibt, immerhin pressen die 2 Kerne mehr auf die Platine.

MFG
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]