> > > > Aorus 17: Das Flaggschiff-Notebook von Gigabyte auf der Gamescom (Preisupdate)

Aorus 17: Das Flaggschiff-Notebook von Gigabyte auf der Gamescom (Preisupdate)

Veröffentlicht am: von

aorusPfeilschnelle Gaming-Notebooks der High-End-Klasse dürfen auf der Gamescom 2019 in Köln natürlich nicht fehlen. Am Dienstagnachmittag stellte Aorus hier auf seinem Messestand das neue Aorus 17 ausführlich vor, das ab sofort auch in Deutschland als Flaggschiff die Serie anführen wird. Zu den Highlights zählen neben schnellen Hardware-Komponenten ein mechanisches Keyboard und ein schnelles 17,3-Zoll-Display mit 240 Hz und 3 ms. 

Befeuert wird das Aorus 17 nämlich von einem aktuellen Core-i7- oder -i9-Prozessor der neunten Core-Generation von Intel. Konkret setzt man hier auf den Intel Core i7-9750H mit bis zu 4,5 GHz und sechs Kernen oder auf den Intel Core i9-9980HK mit einer Geschwindigkeit von bis zu 5,0 GHz sowie zwei Kernen mehr. Auf Seiten der Grafiklösung gibt es natürlich eine aktuelle RTX-Lösung bis hin zur NVIDIA GeForce RTX 2080, aber auch günstigere Modelle mit GeForce GTX 1660 Ti stehen zur Auswahl. 

Eine hohe 3D-Leistung ist bitter notwendig, denn das Aorus 17 verfügt über ein 17,3 Zoll großes IPS-Panel von AU Optronics, das nativ mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auflöst, dafür mit 240 Hz bei 3 ms besonders schnell ist. Natürlich ist das Display X-Rite-Pantone zertifiziert und mit schlanken Bildschirmrändern ausgestattet. Für den kleineren Geldbeutel gibt es alternativ ein langsameres LG-Panel mit 144 Hz.

Beim Speicher setzt man auf eine Intel SSD 760p, die über vier PCI-Express-Lanes angebunden wird, der Arbeitsspeicher kommt hingegen von Samsung und bringt es auf Geschwindigkeiten von 2.666 MHz. Dazu gibt es Killer-Ethernet, WiFi 6 und eine hochwertige Soundausgabe mit ESS Sabre Hi-Fi Audio DAC. Gekühlt wird die gesamte Hardware von zwei riesigen 12-V-Lüftern mit jeweils 51 Lüfterflügeln, fünf dicken Kupfer-Heatpipes und gleich zwölf Zu- und Abluftsystemen.

Ein weiteres Highlight ist die Tastatur mit RGB-Einzeltastenbeleuchtung und mechanischen Omrom-Switches, die einen kurzen Tastenweg von 2,5 mm aufweisen und N-Key-Rollover unterstützen. Mit Strom versorgt wird das neue Aorus 17 über ein 330 W starkes Netzteil, für unterwegs muss ein 94-Wh-Akku genügen. Die Laufzeit lässt sich dank Grafik-Switch-Technik verlängern: Der Nutzer bestimmt, ob er ausschließlich die integrierte Intel-Grafik für unterwegs oder auch die GeForce-Grafik nutzen möchte. 

Angaben zu Preis und Verfügbarkeit machte man während der Präsentation nicht. Ebenfalls im Fokus der Gamescom stand der Aorus FI27Q, ein Gaming-Monitor mit 165 Hz und AMD FreeSync.

Update: Nun liegen uns auch die ersten Preisinformationen vor: Ab 1.899 Euro soll das Aorus 17 nach Deutschland kommen.