> > > > Apple bestückt das MacBook Pro mit neuer Radeon Pro Vega 20 und 16

Apple bestückt das MacBook Pro mit neuer Radeon Pro Vega 20 und 16

Veröffentlicht am: von

apple macbook pro 2016Im Juni aktualisierte Apple das MacBook Pro auf die Coffee-Lake-Prozessoren von Intel, setzte hinsichtlich der Grafikkarte entweder auf die integrierten Lösungen Intel Iris Plus Graphics 640 und 655 oder aber im größeren 15-Zoll-Modell auf die Polaris-GPUs von AMD, die als Radeon Pro 555X und 560X bezeichnet werden. Beide sind mit 4 GB GDDR5 ausgestattet.

Nun aber gibt es das 15-Zoll-Modell mit einer stärkeren Grafiklösung. Bei dieser handelt es sich um die Radeon Pro Vega 20 und Radeon Pro Vega 16. Derzeit fehlen uns noch die technischen Daten zu den GPUs, da AMD die entsprechende Produktseite noch nicht freigeschaltet hat. Es handelt sich aber nicht um einen Core-Prozessor mit Radeon-RX-Vega-M-Grafik, sondern vielmehr um eine echte dedizierte Lösung – ähnlich wie die bisher verbauten Polaris-GPUs.

Der Zusatz Vega 20 und Vega 16 deutet daraufhin, dass hier 20 bzw. 16 Compute-Units zum Einsatz kommen, was 1.280 bzw. 1.024 Shadereinheiten zur Folge haben würde. Da es sich um eine dedizierte GPU handelt, kommt auch die echte Vega-Architektur (nicht wie bei den Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega M Grafik ein Polaris/Vega-Hybrid) zum Einsatz. Zudem verbaut sind 4 GB an HBM2, die über ein 1.024 Bit breites Speicherinterface angebunden sind.

Derzeit kennen wir noch keine Preise für das Upgrade auf die Radeon Pro Vega 20 und Radeon Pro Vega 16. Bis die Option angeboten wird, soll es noch einige Zeit dauern:

Radeon Pro Vega Graphics Coming to MacBook Pro Next Month

Apple also today announced new MacBook Pro graphics options that will bring powerful Radeon Pro Vega graphics to MacBook Pro for the first time. These new graphics options deliver up to 60 percent faster graphics performance for the most demanding video editing, 3D design and rendering workloads.

Neben den MacBook Pro in der 15-Zoll-Variante wird die neue GPU natürlich auch noch in anderen Notebooks zum Einsatz kommen. Dazu werden die Notebook-Hersteller sicherlich in Kürze entsprechende Ankündigungen präsentieren.

Nach mehreren Monaten Wartezeit beendet der heutige Start der Vega Mobile GPUs eine Reise, die bereits im vergangenen Jahr angekündigt und im Januar erneut bestätigt wurde, sich bisher aber nicht in einem finalen Produkt zeigen wollte. Wir sind gespannt, wie sich die Vega-Mobile-Grafikkarte gegen die vergleichbare NVIDIA-Konkurrenz schlägt.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7882
Wird man wohl nur nicht viel von haben bei der miesen Kühlung.. :lol:
#2
customavatars/avatar287074_1.gif
Registriert seit: 29.08.2018

Oberbootsmann
Beiträge: 940
Zitat
(nicht wie bei den Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega M Grafik ein Polaris/Vega-Hybrid)

Warum sollte das bitte ien Hybrid sein?

Bei KLG wird eien Polaris-GPU mit HBM2 verwendet.
Der Einsatz von HBM2 macht GCN4 nicht zu einem GCN4/5 Hybriden!
#3
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Zitat Mutio;26604925
Wird man wohl nur nicht viel von haben bei der miesen Kühlung



Da ist was dran. Wenn ich mein i7 MBP 2012 mit der GT650m sehe... kein Problem, selbst bei längerem zocken auf Volllast. Wird dann zwar "etwas" lauter, aber kein throttling. Der neue crap hat so wenig Kühlfläche das man sich echt fragt warum Apple da überhaupt was stärkeres als nen i3 mit der integrierten Grafik verbaut.
Aber Hauptsache leicht und dünn. Und dazu teuer und dicke specs auf dem Papier. Die Macbooks sind einfach nur nur ein lächerlicher dreck. Das neue MB Air ist jetzt das beste MacBook in Apples Portfolio. Traurig aber wahr.
#4
Registriert seit: 24.05.2012

Kapitän zur See
Beiträge: 3851
Das ist aber auch ein allgemeiner Trend, Apple läuft da eher nach, XPS 15 und Konsorten haben auch teilweise sehr stark mit Drosselung zu kämpfen.
#5
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6350
Zitat Mutio;26604925
Wird man wohl nur nicht viel von haben bei der miesen Kühlung..

Die sollen relativ kühl bleiben. Dann brauchste auch nicht viel Kühlung. ;) Laufen vermutlich auch nicht mit extremen Taktraten.
#6
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 9780
Die Kühlung wir denke ich bei der GPU nicht das Problem werden. Vega ist eigentlich sehr effizient und auch kühl, bis zum Sweetspot. Wenn man die nicht bis aufs Letzte Taktet oder auf Teufel kommt raus ausbaut ist die Architektur sehr gut. (Siehe schon Vergleich Vega 56 vs Vega 64)

Vega hat zu unrecht ihren schlechten Ruf. Das Vega 64 Debakel passierte nur weil man das letzte aus den Chip quetschen wollte.


allerdings ist es ein Schlag von Apple ins Gesicht der Käufer des MacBook Pro 15 2018. Man wusste zu dem Zeitpunkt mit Sicherheit schon das man diese Modelle mit Vega Grafik bringen wird und dennoch verkaufte man zu, wie immer, Wucherpreisen das MBP 15 2018 an den Kunden. Sehr unschönes Gebaren von Apple.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Das Alienware m15 im Test: Schlanker Schönling mit flotter Hardware

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWARE_M15_REVIEW-TEASER

    Auch Dell bzw. dessen Gaming-Marke Alienware verschlankt seine Geräte deutlich, ohne dabei die eigentliche Zielgruppe aus den Augen zu verlieren. Im Gegenteil: Auch im neuen Alienware m15, das gegenüber den Vorgängern deutlich kompakter und leichter wurde, werkelt im Inneren flotte... [mehr]

  • Acer Swift 1 und Swift 3 - zuverlässige Begleiter für die Uni und den mobilen...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_TEASER_NEU

    Advertorial / Anzeige: Nie war es einfacher, ohne einen stationären Rechner auszukommen, als aktuell. Mit dem Swift 1 und Swift 3 hat Acer zwei ultramobile Geräte im Programm, die nicht nur mit einer schicken Optik, einem hochwertigen und leichten Gehäuse, sondern auch mit der... [mehr]

  • Medion Akoya E3222 kommt für 300 Euro zu Aldi Nord

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

    Aldi Nord wird ab dem 6. Dezember mit dem Medion Akoya E3222 ein neues Convertible-Notebook verkaufen. Das Gerät richtet sich mit einem Verkaufspreis von rund 300 Euro vor allem an Einsteiger, was sich auch an den technischen Daten widerspiegelt. Das E3222 wird mit einem 13,3-Zoll-Display... [mehr]

  • Schlanker und schneller: Razer legt das Blade Stealth 13 neu auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STEALTH_13_2019

    Razer hat das Blade Stealth neu aufgelegt. Die 2019er-Version ist ab sofort über den Online-Shop des Herstellers verfügbar, wurde abermals kompakter, mit schnellerer Hardware ausgerüstet und bekam obendrein weitere Anpassungen spendiert.  Das Notebook-Portfolio von Razer bleibt weiterhin... [mehr]

  • Gigabyte Aero 15: Der kompromisslose Alleskönner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO15_ADVERTORIAL

    Advertorial / Anzeige: Noch nie gab es ein Notebook, das den unterschiedlichsten Ansprüchen aller gerecht werden konnte, denn während Spieler stets neidisch auf die Portabilität und Mobilität der schicken Office-Geräte blickten, sehnten sich die anspruchsvollen Workaholics mehr Leistung... [mehr]

  • ASUS ZenBook Pro 14: Whiskey Lake und ScreenPad kosten mindestens 1500 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_PRO_UX480_2

    Knapp ein halbes Jahr nach der Vorstellung des ZenBook Pro 14 UX480 hat ASUS den Verkauf in Deutschland gestartet. Trotz des großen zeitlichen Abstands dürfte das Notebook viel Neugierde wecken - bietet es doch eine vielversprechende CPU-GPU-Kombination sowie das auffällige ScreenPad. Der... [mehr]