> > > > Vega noch 2018 in 7 nm – Navi 2019 ebenfalls in 7 nm

Vega noch 2018 in 7 nm – Navi 2019 ebenfalls in 7 nm

Veröffentlicht am: von

amd-vega-logoNeben der ersten Vorstellung der Ryzen-2000-Serie hat AMD auch die Pläne für seine Grafiksparte erneuert. Auf Seiten des Desktops wird es zunächst einmal so weitergehen wie bisher. Die Radeon RX Vega 56 und 64 werden auch 2018 die schnellsten GPUs auf dem Hause AMD sein. AMD verweist an dieser Stelle nur auf eine verbesserte Verfügbarkeit der Custom-Modelle, von denen wir uns bereits einige angeschaut haben.

Allerdings wird es 2018 auch Neuigkeiten geben. So plant AMD eine Umstellung der Fertigung. Anstatt wie bisher auf einem Interposer, sollen die Vega-GPU und der HBM2 künftig im gleichen Package untergebracht werden. Intel hat ebenfalls heute seine Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega M Grafik vorgestellt, die nach einem ähnlichen Prinzip funktionieren. CPU, GPU und HBM befinden sich im gleichen Package und damit erreicht Intel eine Bauhöhe von gerade einmal 1,7 mm. Intel verwendet dazu eine Technologie namens Embedded Multi-Die Interconnect Bridge (EMIB). AMD will ebenfalls auf 1,7 mm kommen, wie dies genau gelingen soll, dazu schweigt man sich allerdings aus.

Eine derart gefertigte Vega-GPU ist vor allem für den Einsatz in Notebooks interessant, da hier die Höhe eine besonders wichtige Rolle spielt. Im Sommer 2018 soll Vega Mobile in dieser Form erscheinen. Noch keinerlei Details gibt es zu den technischen Daten. Intel verwendet für die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega M Grafik einen Ausbau mit 24 bzw. 20 CUs (1.536 bzw. 1.280 Shadereinheiten). Das dürfte bei Vega Mobile recht ähnlich aussehen. Allerdings sind auch schon Varianten der Vega-GPU mit 28 CUs (1.792 Shadereinheiten) aufgetaucht, so dass auch dies ein möglicher Einsatz für Vega Mobile darstellt. AMD dürfte sich bei der GPU auch etwas Luft gegenüber Intel lassen.

Vega bereits 2018 in 7 nm

Mit der Radeon-Instinct-Serie wollte AMD im Machine-Learning- und HPC-Bereich neu angreifen. Bisher ist davon am Markt aber noch nicht so richtig viel zu spüren. NVIDIA und anderen Firmen bauen sich ihre Speziallösungen einfach selbst. Dennoch will AMD hier 2018 weiter angreifen.

Auch wenn bis auf Vega Mobile in 2018 recht wenig bei den GPUs für Endkunden geschehen wird, plant AMD gegen Ende des Jahres eine weitere Ausbaustufe hinsichtlich der Fertigung und will die Radeon Instinct MI25 mit Vega-GPU in 7 nm fertigen lassen.

Völlig offen bleibt, wie und wo dies geschehen soll. AMD lässt seine Vega-GPU in 14 nm bei GlobalFoundries fertigen. Ein Shrink auf 12 nm wie bei den Prozessoren ist offenbar nicht geplant. GlobalFoundries wird 2018 auch kaum in der Lage sein bereits 7 nm anzubieten, zumal dies bei den Prozessoren auch erst ab 2019 möglich sein soll.

Es kommen also nur TSMC und Samsung in Frage, die in diesem Jahr mit der Fertigung in 7 nm beginnen wollen. Es ist aber auch nicht ungewöhnlich, dass Fabless-Unternehmen, als Hersteller ohne eigenen Fertigung, immer mal wieder ihren Auftragsfertiger wechseln bzw. mit jedem Design zum gegebenen Zeitpunkt schauen, wo die Fertigung am besten unterzubringen ist.

Es stehen allerdings auch noch viele Details zur Radeon Instinct MI25 mit Vega-GPU in 7 nm aus. So ist unklar, ob es sich um einen einfachen Shrink handelt es durch die kleinere Fertigung auch größere Ausbaustufen möglich sind. Zudem spricht AMD nur von einem Sampling in 2018, so dass mit fertigen Produkten wohl erst 2019 zu rechnen ist.

Update der GPU-Roadmap – Navi 2019 in 7 nm

Ein Update gibt es in der GPU-Roadmap. AMD plant in diesem Jahr die Vega-Architektur in 7 nm fertigen zu lassen. Wie gesagt: Bisher gilt dies nur für die Radeon-Instinct-Serie, von den Desktop-Modellen ist nicht die Rede.

Stattdessen soll 2019 Navi folgen. Auch hier plant AMD mit der Fertigung in 7 nm, so dass Vega in 7 nm eventuell als Testballon verstanden werden kann. Details zu Navi will AMD auch hier nicht verraten. Aus den vergangenen Monaten und Jahren bekannt, ist, dass AMD hier immer wieder von "Scaleability" und "Next-Gen Memory" gesprochen hat. Während unter Next-Gen Memory sicherlich HBM der dritten Generation zu verstehen wäre, könnte die Scaleability darauf hindeuten, dass AMD zukünftige GPUs und Architekturen nicht mehr derart monolithisch auslegt, wie das heute der Fall ist, sondern in dieser Hinsicht flexibler gestalten will. Im kommenden Jahr werden wir aber sicherlich wissen, was AMD mit Navi so alles vor hat.

Für 2020 ist dann natürlich auch schon der Nachfolger für Navi in Planung, der aktuell aber noch keinen Namen hat. AMD plant hier mit einer Fertigung von 7 nm und kleiner.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (75)

#66
Registriert seit: 11.01.2018
Im Norden
Obergefreiter
Beiträge: 98
Zitat mr.dude;26085681
Die falsche Angabe zB der ROPs hat erstmal nichts mit dem Speicherinterface zu tun.


Doch, mit dem Speichermodell. Warum? Die SM greifen über eine Crossbar auf den Speicher zu. Im Vollausbau des GM204-Chips verfügt diese Crossbar über insgesamt acht Ports, worüber auf den Level2-Cache sowie die Speicher-Controller zugegriffen wird und bei der 970 fehlt genau einer dieser Ports (oder wurde deaktiviert, weil die Crossbar oder der L2 vermutlich teildefekt ist), was dann letztlich Auswirkungen auf die Kapazität des Caches und die Anzahl der ROPs hat. Man könnte die GPU also mit unterschiedlicher Anzahl an SM und ROPs betreiben, was das Ganze für Nvidia ziemlich fexibel macht, wenn Dices teildefekt an unterschiedlicher Stelle der Crossbar oder des L2 sind. 13 SM und 7 Ports müssen letztlich rechnerisch für die 970 zusammenkommen. Es steht klar im direkten Zusammenhang. Das Interface errechnet sich dann aus den 32+32 bit MC die aktiv lesen und schreiben können plus dem Segment, das eben nur lesen oder schreiben kann (3,5GB + 0.5GB Adressierung). Das Interface ist an sich komplett vorhanden (Anzahl/Anbindung der MC, also 8x32bit).

Ich weiß nur nicht was das mit Vega zu tun haben soll?
#67
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Kapitän zur See
Beiträge: 3366
Zitat satuan;26086021


Ich weiß nur nicht was das mit Vega zu tun haben soll?


Nichts, aber was soll man, wenn dieser Vega thread von einer nvidia Drone überfallen wird. :(
#68
Registriert seit: 11.01.2018
Im Norden
Obergefreiter
Beiträge: 98
Zitat Holzmann;26086052
Nichts, aber was soll man, wenn dieser Vega thread von einer nvidia Drone überfallen wird. :(


Der Moderation melden wenns nicht passt.:)

Das bei Vega10 Consumer Fetaure angekündigt wurden, die wahrscheinlich erst in Nextgenprogrammierung einfließen werden und direkt vom Entwicklersupport abhängen war ja vorher klar.

Was das Thema an sich angeht, 7nm sind tatsächlich "nur" für die Instinct-/Proserie vorgesehen, denke Vega10 Consumer wird (wenn überhaupt) ein 12nm Refresh erhalten (AMD wirds vermutlich erst bei Vega 20 umsetzen).

Die Treiber für PS sind immer noch in experimenteller Phase (so jedenfalls MS [d3ddirect und d3ddirect.X = LL und HL]). NVidia hat den WindowsX Support für PS-Modell 6.x ab dem 381.65 umgesetzt, wenn mich nicht alles täuscht.

Und sonst, einfach nicht füttern.
#69
Registriert seit: 23.08.2010

Bootsmann
Beiträge: 716
Zitat Holzmann;26086052
Nnvidia Drone


Musst du gerade sagen oder warum wurde dein alter Account noch einmal gebannt? Erzähl uns das doch mal Josedan.

Leider kann ich nicht handfest nachweisen, dass dies nur ein Puppenaccount ist :(
#70
Registriert seit: 11.01.2018
Im Norden
Obergefreiter
Beiträge: 98
Zitat Paddy92;26087151
Musst du gerade sagen oder warum wurde dein alter Account noch einmal gebannt? Erzähl uns das doch mal Josedan.

Leider kann ich nicht handfest nachweisen, dass dies nur ein Puppenaccount ist :(

Das hilft ja auch nicht und ist am Thema vorbei. Den Rest sollte man den Betreibern/Moderation/Administration überlassen und lieber beim Thema bleiben.

Das im Vorfeld Feature die Vega rein von der Architektur mitbringt und die auch marketingtechnisch beworben wurden, nicht aktiv waren, lag daran das der Treiber nicht wirklich fertig war. HBC/HBCC ist ja nun aktivierbar. Primitiv Shader sollen sich noch in experimenteller Phase befinden was den Treibersupport angeht. Vermutlich muss der Compiler noch angepasst werden (oder was auch immer). Letztlich sind Primitiv Shader aber eine Abform von Geometrie Shader (Vertex) die nur wirkungsvoll funktionieren und beschleunigen, wenn in Spielen auch ein hoher Anteil an Geometrie berechnet werden muss. AMD hat dabei mehrfach mitgeteilt, dass vergleichbare Feature eher zukunftsträchtig sind. Wenn Entwickler sie nicht nutzen (derzeit nicht können) machen dergleichen Innovationen nicht viel Sinn. Primitiv Shader sind vermutlich an d3ddirect 12.0/12.1 gebunden und es gibt kaum Spiele die diesen API Support (FL 12.0/12.1) nutzen, eher gurkt man da noch auf Level 11.1 umher, und bedient sich nur der optionalen Feature um den (CPU) Overhead zu reduzieren (was mehr oder weniger gut gelingt).

Als Nutzer von AMD GPUs ist man doch gewöhnt das AMD zwar Verbesserungen bringt, aber oft schleppend, weil denen die Manpower fehlt. Wenn man davon nicht betroffen ist, braucht man das Thema auch nicht tot diskutieren.

Primitiv Shader sind derzeit noch inaktiv (können wegen fehlender Treiber durch Entwickler vermutlich noch nicht genutzt werden, sind aber ein Zukunftsfeature)
HBC/HBCC ist aktivierbar und bringt etwas Mehrleistung
Freesync 2+HDR Support ist aktiv und kann genutzt werden
höherer Takt resultiert in fast gleichem Verbrauch wie bei Fiji (bei +30% Mehrleistung rein was die fps angeht)
Frontend und Backend wurden überarbeitet
8 GB HBM 2 onboard/aktiv nutzbar
Videoschnittstellen und Anschlüsse wurden auf das Level geupdatet wie bei der Konkurrenz (ausser vermutlich VP9)
FPP16 Support fürs Gaming ist aktiv (was ja nicht mal Volta bieten wird)
Vega bietet derzeit den höchsten dx Support und unterstützt zudem Vulkan in höchster Extension (Feature levels in Direct3D - Wikipedia)


Was fehlt dir denn noch?
#71
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6307
Zitat satuan;26086021
Doch, mit dem Speichermodell. Warum? Die SM greifen über eine Crossbar auf den Speicher zu. Im Vollausbau des GM204-Chips verfügt diese Crossbar über insgesamt acht Ports, worüber auf den Level2-Cache sowie die Speicher-Controller zugegriffen wird und bei der 970 fehlt genau einer dieser Ports

ROPs und Speicheranbindung haben trotzdem erstmal nichts direkt miteinander zu tun und unterschiedliche Aufgaben. Beides wird halt durch die SMs bedingt. Mehr aber auch nicht.


Zitat Paddy92;26085847
Klar, wenn man die Aussage komplett aus dem Kontext reißt und den ironischen Unterton ignoriert, dann habe ich danach gefragt.

Schon klar, plötzlich ist alles aus dem Kontext gerissen und Ironie war auch noch dabei. :rolleyes:

Zitat Paddy92;26085847
Ach und nur weil du niemanden kennst, dann ist das so. Ok tolle Logik mal wieder.

Nein, nicht nur. Auch weil ich vermutlich ein bisschen mehr Erfahrung in dem Bereich mitbringe als du. Schliesslich arbeite ich in der Hardwarebranche schon seit einigen Jahren. Hardwareforen wie dieses sind und bleiben Hintergrundrauschen bezogen auf den gesamten Markt. Was kannst du denn als Erfahrung vorweisen? Wie man andere User in Hardwareforen mit Sprüchen wie "mach den Kopf zu" oder "bist du blöde" beleidigt? Vielleicht solltest du mal deinen Horizont und vor allem dein Sprachrepertoire erweitern. ;)

Zitat Paddy92;26087151
Musst du gerade sagen oder warum wurde dein alter Account noch einmal gebannt?

Da hat wohl Holzmann einen empfindlichen Nerv getroffen. Tja, wenn man sich angesprochen fühlt, dann lässt das tief blicken...

Fakt ist, wenn man teils oder ganz deaktivierte Hardwarefeatures kritisiert, weil sie womöglich buggy sind, dann muss man genauso kritisieren, wenn mit Features geworben wird, die teils oder ganz in Software implementiert sind, weil sie schlichtweg gar nicht in Hardware vorhanden sind. Die Frage ist nämlich nicht, ob Features generell vorhanden sind, auch wenn du das zu glauben scheinst. Faktisch kann man alles in Software implementieren. Die Frage ist, wie performant und effizient Features implementiert sind. Und das geht in Hardware logischerweise besser. Aber klar, das eine betrifft AMD, muss also von dir abseits jeglicher Sinnhaftigkeit angeprangert werden. Das andere betrifft Nvidia, das ist natürlich völlig in Ordnung. Mehr muss man über deine Absichten hier nicht sagen. Doppelmoral pur. Der Rest ist nur wieder dein typisches uneinsichtiges Geflame. EOD.
#72
Registriert seit: 23.08.2010

Bootsmann
Beiträge: 716
Zitat mr.dude;26087703

Schon klar, plötzlich ist alles aus dem Kontext gerissen und Ironie war auch noch dabei. :rolleyes:


Ach hör doch auf. So wie du die Frage aus dem Zusammenhang gerissen hast, könnte man echt denken, dass die Frage so ernst gemeint war. Doch wenn man die beiden Sätze danach ließt, ist deutlich zu erkennen, worauf ich hinaus wollte und dass es sich bei der Frage um eine rhetorische Frage handelt.

Zitat mr.dude;26087703

Nein, nicht nur. Auch weil ich vermutlich ein bisschen mehr Erfahrung in dem Bereich mitbringe als du. Schliesslich arbeite ich in der Hardwarebranche schon seit einigen Jahren.


Ändert nichts an der Tatsache, dass deine Logik immer noch nicht schlüssig ist. Ja es gibt viele Leute, wenn nicht sogar die Mehrheit, die überhaupt keinen Plan von der ganzen Sache haben. Ja da erzählst du mir nichts neues. Um auf diese Feststellung zu kommen, muss ich auch nicht unbedingt in der Hardwarebranche arbeiten :D Genauso gut gibt es aber auch Leute, auch wenn es nur wenige sind, die sich extra aufgrund dieser Features für eine Vega entschieden haben und daher jetzt enttäuscht sind. Aber das ist vollkommen egal, denn es ändert überhaupt nichts an der Sache, dass es trotzdem immer noch Betrügerei ist, wenn ich etwas bewerbe und dies nicht liefere oder es nicht liefern kann und dann dafür keinen Ausgleich sorge. Dabei ist es auch völlig egal, ob das jetzt von Nvidia oder AMD oder Intel oder von dir oder von mir oder wem auch immer gemacht wird. Auch ist es völlig egal, ob da einfach nur die Unwissenheit des Kunden ausgenutzt wird.

Zitat mr.dude;26087703

Wie man andere User in Hardwareforen mit Sprüchen wie "mach den Kopf zu" oder "bist du blöde" beleidigt?


Jetzt mach hier mal nicht einen auf Unschuldslamm. :rolleyes:


Zitat mr.dude;26087703

Tja, wenn man sich angesprochen fühlt, dann lässt das tief blicken...


Da ich so gut wie der einzige bin, der auf den letzten Seiten seine Vega kritisiert habe, ist es doch deutlich, dass er mich meint. 1 und 1 zusammenzählen ist nicht immer ganz so schwer.

Zitat mr.dude;26087703

Fakt ist, wenn man teils oder ganz deaktivierte Hardwarefeatures kritisiert, weil sie womöglich buggy sind, dann muss man genauso kritisieren, wenn mit Features geworben wird, die teils oder ganz in Software implementiert sind, weil sie schlichtweg gar nicht in Hardware vorhanden sind.


Nein!
Man wüsste es kritisieren, wenn explizit behauptet wurde, dass es in der Hardware vorhanden ist, obwohl es nicht in der Hardware vorhanden ist.

Zitat mr.dude;26087703

Aber klar, das eine betrifft AMD, muss also von dir abseits jeglicher Sinnhaftigkeit angeprangert werden. Das andere betrifft Nvidia, das ist natürlich völlig in Ordnung. Mehr muss man über deine Absichten hier nicht sagen. Doppelmoral pur.


Es ist mir völlig egal wen es betrifft. Egal wer so was abzieht gehört kritisiert.

Aber unterstelle mir ruhig weiter eine Herstellerverbundenheit, wenn du nicht weiter weißt :D
#73
Registriert seit: 11.01.2018
Im Norden
Obergefreiter
Beiträge: 98
Zitat mr.dude;26087703
ROPs und Speicheranbindung haben trotzdem erstmal nichts direkt miteinander zu tun und unterschiedliche Aufgaben. Beides wird halt durch die SMs bedingt. Mehr aber auch nicht.

Ich dachte ein Post zu dem Thema hätte gereicht. Nur mal so nebenbei, was macht eine Crossbaranbindung für einen Sinn, wenn sie das Cachemodell oder SI nicht mit ausreichend Daten versorgen kann? NVidia tut immer nur so viel wie müssen, nicht was sie könnten. Mehr ROPs würden bei der 970 genau NULL Leistungsgewinn bewirken.

Gut, ich lass euch mit eurer Themenauswahl dann allein, unter "7nm Vega" passt das trotzdem nicht.
#74
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6307
Zitat satuan;26088335
Ich dachte ein Post zu dem Thema hätte gereicht. Nur mal so nebenbei, was macht eine Crossbaranbindung für einen Sinn, wenn sie das Cachemodell oder SI nicht mit ausreichend Daten versorgen kann? NVidia tut immer nur so viel wie müssen, nicht was sie könnten. Mehr ROPs würden bei der 970 genau NULL Leistungsgewinn bewirken.

Nur hat das nichts mit dem ursprünglichen Sachverhalt zu tun. Es ging um die falsch angegeben Specs bei Nvidia. Und ROPs und VRAM sind in dem Zusammenhang nun mal zwei verschiedene Aspekte.
#75
Registriert seit: 11.01.2018
Im Norden
Obergefreiter
Beiträge: 98
Zitat mr.dude;26089035
Und ROPs und VRAM sind in dem Zusammenhang nun mal zwei verschiedene Aspekte.

Egal wie viele ROPs die 970 mehr hätte, kann sie wegen abgeschalteter SMM nur 52 Pixel pro Takt ausgeben. Die ursächliche Limitation liegt also in der Anzahl der SMM und der Abschaltung eines Crossbarports gegenüber der 980. Maxwell ist grundsätzlich in der Lage, trotz deaktiviertem L2-Cache und ROPs, dass dazugehörige Speicherinterface weiterhin anzusprechen. Dann mit den genannten Einschränkungen. IMO steht das ganz klar in direktem Zusammenhang beginnend bei der Anzahl der SM, denn ROPs limitieren die 970 in diesem Fall nicht, davon hat sie mehr als sie braucht (56 bit) und jeder dieser Blöcke ist dann auch an ein Speichersegment angebunden.

Was jetzt Nvidia zu der Abschaltung gezwungen hat, haben sie ja nie öffentlich kommuniziert. Man kann also nur rätzeln was jetzt und wo defekt ist. Aber sei's drumm...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]