> > > > Vega noch 2018 in 7 nm – Navi 2019 ebenfalls in 7 nm

Vega noch 2018 in 7 nm – Navi 2019 ebenfalls in 7 nm

Veröffentlicht am: von

amd-vega-logoNeben der ersten Vorstellung der Ryzen-2000-Serie hat AMD auch die Pläne für seine Grafiksparte erneuert. Auf Seiten des Desktops wird es zunächst einmal so weitergehen wie bisher. Die Radeon RX Vega 56 und 64 werden auch 2018 die schnellsten GPUs auf dem Hause AMD sein. AMD verweist an dieser Stelle nur auf eine verbesserte Verfügbarkeit der Custom-Modelle, von denen wir uns bereits einige angeschaut haben.

Allerdings wird es 2018 auch Neuigkeiten geben. So plant AMD eine Umstellung der Fertigung. Anstatt wie bisher auf einem Interposer, sollen die Vega-GPU und der HBM2 künftig im gleichen Package untergebracht werden. Intel hat ebenfalls heute seine Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega M Grafik vorgestellt, die nach einem ähnlichen Prinzip funktionieren. CPU, GPU und HBM befinden sich im gleichen Package und damit erreicht Intel eine Bauhöhe von gerade einmal 1,7 mm. Intel verwendet dazu eine Technologie namens Embedded Multi-Die Interconnect Bridge (EMIB). AMD will ebenfalls auf 1,7 mm kommen, wie dies genau gelingen soll, dazu schweigt man sich allerdings aus.

Eine derart gefertigte Vega-GPU ist vor allem für den Einsatz in Notebooks interessant, da hier die Höhe eine besonders wichtige Rolle spielt. Im Sommer 2018 soll Vega Mobile in dieser Form erscheinen. Noch keinerlei Details gibt es zu den technischen Daten. Intel verwendet für die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega M Grafik einen Ausbau mit 24 bzw. 20 CUs (1.536 bzw. 1.280 Shadereinheiten). Das dürfte bei Vega Mobile recht ähnlich aussehen. Allerdings sind auch schon Varianten der Vega-GPU mit 28 CUs (1.792 Shadereinheiten) aufgetaucht, so dass auch dies ein möglicher Einsatz für Vega Mobile darstellt. AMD dürfte sich bei der GPU auch etwas Luft gegenüber Intel lassen.

Vega bereits 2018 in 7 nm

Mit der Radeon-Instinct-Serie wollte AMD im Machine-Learning- und HPC-Bereich neu angreifen. Bisher ist davon am Markt aber noch nicht so richtig viel zu spüren. NVIDIA und anderen Firmen bauen sich ihre Speziallösungen einfach selbst. Dennoch will AMD hier 2018 weiter angreifen.

Auch wenn bis auf Vega Mobile in 2018 recht wenig bei den GPUs für Endkunden geschehen wird, plant AMD gegen Ende des Jahres eine weitere Ausbaustufe hinsichtlich der Fertigung und will die Radeon Instinct MI25 mit Vega-GPU in 7 nm fertigen lassen.

Völlig offen bleibt, wie und wo dies geschehen soll. AMD lässt seine Vega-GPU in 14 nm bei GlobalFoundries fertigen. Ein Shrink auf 12 nm wie bei den Prozessoren ist offenbar nicht geplant. GlobalFoundries wird 2018 auch kaum in der Lage sein bereits 7 nm anzubieten, zumal dies bei den Prozessoren auch erst ab 2019 möglich sein soll.

Es kommen also nur TSMC und Samsung in Frage, die in diesem Jahr mit der Fertigung in 7 nm beginnen wollen. Es ist aber auch nicht ungewöhnlich, dass Fabless-Unternehmen, als Hersteller ohne eigenen Fertigung, immer mal wieder ihren Auftragsfertiger wechseln bzw. mit jedem Design zum gegebenen Zeitpunkt schauen, wo die Fertigung am besten unterzubringen ist.

Es stehen allerdings auch noch viele Details zur Radeon Instinct MI25 mit Vega-GPU in 7 nm aus. So ist unklar, ob es sich um einen einfachen Shrink handelt es durch die kleinere Fertigung auch größere Ausbaustufen möglich sind. Zudem spricht AMD nur von einem Sampling in 2018, so dass mit fertigen Produkten wohl erst 2019 zu rechnen ist.

Update der GPU-Roadmap – Navi 2019 in 7 nm

Ein Update gibt es in der GPU-Roadmap. AMD plant in diesem Jahr die Vega-Architektur in 7 nm fertigen zu lassen. Wie gesagt: Bisher gilt dies nur für die Radeon-Instinct-Serie, von den Desktop-Modellen ist nicht die Rede.

Stattdessen soll 2019 Navi folgen. Auch hier plant AMD mit der Fertigung in 7 nm, so dass Vega in 7 nm eventuell als Testballon verstanden werden kann. Details zu Navi will AMD auch hier nicht verraten. Aus den vergangenen Monaten und Jahren bekannt, ist, dass AMD hier immer wieder von "Scaleability" und "Next-Gen Memory" gesprochen hat. Während unter Next-Gen Memory sicherlich HBM der dritten Generation zu verstehen wäre, könnte die Scaleability darauf hindeuten, dass AMD zukünftige GPUs und Architekturen nicht mehr derart monolithisch auslegt, wie das heute der Fall ist, sondern in dieser Hinsicht flexibler gestalten will. Im kommenden Jahr werden wir aber sicherlich wissen, was AMD mit Navi so alles vor hat.

Für 2020 ist dann natürlich auch schon der Nachfolger für Navi in Planung, der aktuell aber noch keinen Namen hat. AMD plant hier mit einer Fertigung von 7 nm und kleiner.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (87)

#78
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 7901
Zitat Os;26120622
AMD hat den Stromverbrauch der Vega mit seinem aktuellen Treiber super im Griff. Bei -45% kommt genügend Leistung bei wirklich niedrigen Stromverbrauch, weil der Takt im Sweet Spot liegt. Habe die LC und bin ziemlich zufrieden damit. Der Aufwand Undervolting zu betreiben ist m.E. beim aktuellen Stand des Treibers wegen Wattman nur noch bedingt notwendig. Aber natürlich ist das für manche auch Spass wegen der Herausforderung, aber m.E. ist es nicht unbedingt nötig. Um die Vega sparsam zu betreiben, bei relativ geringen Leistungsabstrichen, genügt es, in Wattmann den Leistungsregler runterzudrehen, den Rest besorgt der Treiber und das wirklich intelligent.


Der Vega Sammler beschäftigt sich aktiv mit UV Profilen, dort werden unter Last dann ca. 230Watt verbraucht in den Benchmarks, wie der Verbrauch bei liegt, wenn du nur das PT runter regelst wäre mal interessant. :)

[Sammelthread] AMD RX VEGA Sammelthread + FAQ
#79
Registriert seit: 27.05.2008
Simmerath 52152
Bootsmann
Beiträge: 734
Es geht nicht darum das vega Sparsamer geworden ist mit UV Profilen sondern das die 250w-350w braucht für die leistung Und nvidia gp104 nur 180w-200w

Das ist so wie einst die verspottete gtx480 mit ihren von heute eher lächerlich wenig 225w und das war damals der high end chip gf100
Der Nachfolger kam da max auf 200w und alles war wieder gut
Vor 2010 waren die High end klasse maximal auf 180w und die galten als Stromfresser und heute ist das die mittelklasse.
ich sehe da den Vorwurf durchaus gerecht. das vega zu viel strom verbraucht und nur dann effizient ist wenn diese auf polaris niveau Leistung heruntergeregelt wird und mithalten kann beim Stromverbrauch
Also so um die 1,0ghz takt
AMD hat vega extremst OC verkauft wäre diese GPu mit gddr5 anstatt HBM2 würde diese neue Rekorde brechen beim Stromverbrauch.

Das vega in 7nm nicht mehr Kommt war klar
Glofo wird frühestens Mitte 2019 7nm in serie produzieren und bis dahin hat amd nichts gegen nvidia vorzuweisen was gegen den gv104 ankommt
vermutlich wird navi den gv106 erst erreichen das bedeutet das nvidia nochmal die preise anheben kann.
Was für Aussichten............. Mit Glück bekommt man ab 2020 die Leistung der gtx1080 für 250€ genau 2 Jahre zu spät
Neben der Tatsache das die CPu ab gtx1080ti Leistung auf 1080p die Gpu nicht mehr auslasten kann.
Im normalfall mit Konkurrenz würde nvidia klar 4k gaming pushen bzw vr aber ohne amd gpu Konkurrenz sehe ich da stillstand bis 2020 eher 2022
Die displays tun ihr übriges kein Display mit annehmbaren preisen, guter Bildqualität und guten reaktionzeiten mit gsync ohne nvidia Aufschlag vorhanden.
Oder eben mit freesync was derzeit dasselbe kostet wie gsync monitore alles jenseits 450€
Und bei Displaygrößen streikt Windows in der Skalierung alles ab 0,2mm Abstand wird zum mäusekino (127dpi)
Bei 4K und 32 Zoll ist man bei 0,16mm dann ist die Schrift etwa halb so hoch und menü ebenso wie unter 1080p
Und genau das ist das Problem weswegen es am Grafikbereich Stagniert. Effekte bringen nichts mehr, da hilft nur mehr texture Details und am einfachsten geht das per größeren texturauflösung auf kleineren displays.
Etwa 4k mit 24zoll 0,13mm (196dpi) Standard bei windows 96dpi 0,265mm
Das alleine würde grafik in neue Sphären heben
Smartphones sind bei aktuell max 600ppi etwa 0,08mm
ppi und dpi sind dasselbe nur ist pixel per inch ein Dreieck anstatt ein Punkt
Quasi ist 600ppi = 300dpi
Ob DPi besser ist oder ppi hängt vom der api ab Das Rasterrizing der GPu ist es herzlich egal aber es erhöht die Berechnungsanforderung
Wenn also ein display 600ppi hat ist bei android oder ios programmen niemals nativ
Eher sind diese auf etwa 196ppi-392ppi konzipiert 0,26mm-0,13mm
Es gibt in der api keine skallierungsprobleme das liegt eher an display technik und zum anderen der stufenlose zoom der api

games sind gerade mal von HD auf FHD gekommen was die berechnungsgröße angeht
Ab 4k würden fast real wirken bei 10bit nur berechnet noch keine engine in 4k
Der HDD verbrauch würde sich um faktor 3 erhöhen und die transferate wäre min 1gb/s notwendig Lesen schreiben der SSD
Neben min 64GB ram
grafik ist noch lange nicht am limit des technisch machbaren
Die singlecore leistung von CPu aber sehr wohl und somit auch die Klassische directx Singlecore drawcalls
Mehr als 4,6ghz ist mit silizium nicht umsetzbar in Serie.
#80
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 7901
Zitat angelsdecay;26121092
Es geht nicht darum das vega Sparsamer geworden ist mit UV Profilen sondern das die 250w-350w braucht für die leistung Und nvidia gp104 nur 180w-200w


Doch!
:btt:
#81
Registriert seit: 24.11.2010

Obergefreiter
Beiträge: 122
Zitat Holzmann;26120830
Der Vega Sammler beschäftigt sich aktiv mit UV Profilen, dort werden unter Last dann ca. 230Watt verbraucht in den Benchmarks, wie der Verbrauch bei liegt, wenn du nur das PT runter regelst wäre mal interessant. :)

[Sammelthread] AMD RX VEGA Sammelthread + FAQ


Unter Last (links) sind das[ATTACH=CONFIG]425879[/ATTACH] max 250W abzg. ca 90W+ für CPU+MB+Soundkarte: AMD 1800x+ Gigabyte K7+Soundblaster xzr+ Ram, also schätze das sind ingame ca. max 150W bei PT -45% default BIOS. Aber wie man sieht, liegt die Karte oft deutlich unter 150 W (L4D2, 1440p bei 144HZ max Qualität)

Fürs Mining (rechts) benutze ich ein spezielles Setup mit ZweitWin10 registry-soft-powersetting + OverdriveNT Tool, damit ich z.B. das Ram auf 1100 übertakte bei grad mal 905mV

Minen tu ich erst seit 4 Wochen damit, habe die Karte im Aug 2017 gekauft und mir einen komplett AMD Rechner gebaut. Hab mal zum Spass mit dem Minen angefangen über Weihnachten, als es doch recht langweilig war. Beim Mining ist eine Anpassung sinnvoller, da man nicht mit der AMD Oberfläche arbeitet aus Stabilitätsgründen des Cryptotreibers, der recht anfällig ist.

Ich habe angefangen bzgl Gaming nur noch mit dem PT zu arbeiten, nachdem ich dieses wirklich aufschlussreiche Video gesehen habe (bitte nicht von dem seltsamen Akzent abschrecken lassen ;-):

The RX Vega Liquid Edition Review - YouTube

Der Treiber setzt das PT wirklich sehr intelligent um, bemerke fast keine Leistungseinbussen, aber akustisch ist es sehr leise und vor allem der Verbrauch sinkt drastisch um mehrere hundert Watt. Der Sweet Spot wurde entsprechend krass überschritten bei der Festlegung des offiziellen BIOS. M.E. wäre weniger hier deutlich mehr gewesen.
#82
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1135
Mutig sich hier als Miner zu outen.
Blöde Frage, womit misst Du da? Sieht irgendwie nach AVM Protokoll aus :confused:
#83
Registriert seit: 24.11.2010

Obergefreiter
Beiträge: 122
Zitat Neo52;26122614
Mutig sich hier als Miner zu outen.
Blöde Frage, womit misst Du da? Sieht irgendwie nach AVM Protokoll aus :confused:


Überhaupt nicht, hatte nie vor damit zu minen und hatte die Karte nur zum Gamen gekauft. Da gibts ja Typen, die kaufen gleich 6 Vegas mit der Absicht, die ausschliesslich zum Minen zu mißbrauchen. Ich wollte die Vega, obwohl das für meine Games Overkill ist, die ich spiele. Bin ein riesen Fan von Fiji, eine wirklich geile Karte, aber habe erst mit Vega zugegriffen. M.E. gibts keine schönere Karte optisch und von der Verarbeitung (Alu).

Das ist eine FRITZ!DECT 200

Sehe grade das war ja L4D2, bei WOT müsste ich morgen mal messen, das wird paar Watt mehr ziehen.
#84
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1135
ich weiß was Du meinst, mit Overkill. Ich spiele grad Anno 1404 mit max Einstellungen auf meinem 5 oder 6 Jahre alten Lappi mit ner 7970, wollte mir aber eigentlich auch ne VEGA leisten. Bei der Entwicklung in Sachen Preis und Verfügbarkeit wandert die aber wahrscheinlich direkt in den Lappi. Wenn sich das aber weiterhin so entwickelt da könnte die nächste tatsächlich ne GTX1080 sein (Lappi) obwohl meine letzte NVIDIA Karte eine Geforce 2 MX war.
Monitor hab ich nen 34" FreeSync, und bin eigentlich ein großer AMD Verfechter, aber die Entwicklung was VEGA angeht ist ja deutlich anders als die von Ryzen. Würde mich echt freuen wenn sich das noch etwas verbessern würde (und damit stehe ich ja definitiv nicht alleine da)


Der DECT hängt hier auch gleich 3m enfernt von mir, hab ganz vergessen dass der das kann, obwohl ich den deshalb auch ein bisschen mit gekauft habe.
#85
Registriert seit: 24.11.2010

Obergefreiter
Beiträge: 122
Nachtrag: beim etwas zeitgemässeren Spiel WOT (DX11) verbraucht die Karte um die 200 Watt bei obigen PT von -45%, Refreshrate 120Hz +/-, 1440p, höchste Qualität (System max 298W). Ich finde das ist sehr ordentlich und recht sparsam.

[ATTACH=CONFIG]425941[/ATTACH]
#86
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 7901
Zitat Os;26124801
Nachtrag: beim etwas zeitgemässeren Spiel WOT (DX11) verbraucht die Karte um die 200 Watt bei obigen PT von -45%, Refreshrate 120Hz +/-, 1440p, höchste Qualität (System max 298W). Ich finde das ist sehr ordentlich und recht sparsam.

[ATTACH=CONFIG]425941[/ATTACH]


Danke für die Infos, im Sammler wird mit UV gearbeitet, wäre schön, wenn du deine Erfahrungen mal dort vorstellen könntest. :)
#87
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 9131
Zitat Neo52;26122614
Mutig sich hier als Miner zu outen.


Was ist daran mutig? Ich habe auch solange Gemint, bis ich die Graka raus hatte... Jetzt steckt die Karte umsonst in meinem Rechner ;) Da ist nix mutig dran, sondern alles Legitim...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 im mGPU-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

In den letzten Tagen war es so weit. Wir hatten endlich Hard- und Software zusammen, um die Radeon RX Vega 64 im mGPU testen zu können. Zum einen halten wir die ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition in Händen, zum anderen hat AMD den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2... [mehr]