> > > > Kompakter und leichter: Das SCHENKER SLIM 14 neu aufgelegt

Kompakter und leichter: Das SCHENKER SLIM 14 neu aufgelegt

Veröffentlicht am: von

schenker slim 14 m18Schenker Technologies hat dem SLIM 14 eine grundlegende Überarbeitung unterzogen. Das gaben die Leipziger am Donnerstag per Pressemitteilung bekannt. Gegenüber dem Vorgängermodell wird die neue M18-Variante deutlich kompakter, bekommt aber auch einen besonders dünnen Bildschirmrahmen spendiert. Ab 849 Euro ist das neue Ultrabook ab sofort zu haben. 

Das neue SLIM 14 von Schenker Technologies bringt es nur noch auf Abmessungen von 329 x 225 x 18,8 mm, während das Vorgänger-Modell mit 340 x 243,5 x 22,2 mm etwas größer war. Damit ist die Neuauflage nicht nur bei der Grundfläche kompakter geworden, sondern auch ein gutes Stück dünner. Außerdem ist es mit 1,4 kg etwa 400 g leichter. 

An der Hardware-Ausstattung ändert sich trotz der kompakten Maße nichts. Die M18-Variante wird es ebenfalls wahlweise mit einem Intel Core i7-8550U oder einem Intel Core i5-8250U geben, die beide der achten Core-Generation entspringen und sich trotz ihrer vier Rechenkerne und acht Threads mit einer TDP von nur 15 W sehr genügsam zeigen. Je nach Modell werden im Turbo Geschwindigkeiten von 3,4 bis 4,0 GHz erreicht. Um die 3D-Beschleunigung kümmert sich die integrierte Intel UHD Graphics 620, von welcher natürlich keine großen Sprünge zu erwarten sind, was für den mobilen Office-Einsatz im Alltag aber mehr als ausreichend ist.

Dazu gibt es bis zu 32 GB DDR4-Arbeitsspeicher, eine schnelle M.2-SSD mit PCI-Express-Anbindung und ein zusätzliches 2,5-Zoll-Laufwerk mit einer Bauhöhe von 7 mm als weiteres Datengrab. Wie man es von den Leipzigern gewohnt ist, stehen zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten bereit. Ein Highlight ist außerdem das blickwinkelstabilie IPS-Display mit seinen besonders schlanken Rändern, dessen Diagonale sich auf 14 Zoll beläuft und mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten arbeitet. Dieses soll sehr kontrastreich und leuchtstark sein und über 90 % des sRGB-Farbraums abdecken. 

Überarbeitet wurde zudem die Tastatur, welche nun über eine mehrstufig regulierbare, weiße Hintergrundbeleuchtung verfügt. Anschlussseitig bietet das neue SCHENKER SLIM 14 (M18) zwei USB-3.1-Schnittstellen nach Typ-A, eine moderne Typ-C-Buchse, HDMI 1.4b, mini-DisplayPort 1.2 und einen Kopfhörerausgang sowie Gigabit-LAN und einen 6-in-1-Kartenleser. Ein WLAN- und Bluetooth-Modul ist ebenfalls integriert. Dank der Thunderbolt-3-Schnittstelle lassen sich auch externe Grafikboxen, wie beispielsweise die ZOTAC AMP! Box Mini oder die AORUS GTX 1080 Gaming Box anschließen. All das verpackt man in einem elegant schlicht anodisierten Aluminium-Gehäuse. 

Das neue SCHENKER SLIM 14 ist ab sofort über den hauseigenen Onlineshop der Leipziger, aber auch in verschiedenen Festkonfiguration bei anderen Händlern wie CyberPort, Alternate oder Notebooksbilliger.de verfügbar. Die Basisvariante mit Core i5, 8 GB RAM und 250-GB-SSD wird ab 849 Euro angeboten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar208420_1.gif
Registriert seit: 13.07.2014

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1370
Aus welchem Material ist das Chassis gefertigt? Aluminium oder lackiertes Plastik? Schenkers Webseite schweigt sich leider aus.
#2
Registriert seit: 12.06.2015

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1341
Dann wirds kein Alu sein xP
#3
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1190
Sehr schade dass die immernoch einen Ladeport haben und nicht wie normale Menschen über TB3 aufladen.
#4
Registriert seit: 19.05.2014
Saarland
Bootsmann
Beiträge: 594
Zitat Cookie1990;26398001
Sehr schade dass die immernoch einen Ladeport haben und nicht wie normale Menschen über TB3 aufladen.


Dafuq ? Alle andern sind dann also keine normale Menschen die Laptops nutzen, die nicht über TB laden ?

Selten so nen Mist gelesen vorallem, dass du hier wohl zu entscheiden hast wer normal ist und wer nicht :D
#5
Registriert seit: 31.07.2012

Admiral
Beiträge: 10257
One USB 3.0 (USB 3.1 Gen 1) Type-C Port*
*The maximum amount of current supplied by USB Type-C
ports is 500mA (USB 2.0)/1500mA (USB 3.1).
Or
(Factory Option) One USB 3.1 Gen 2/Thunderbolt 3 Combo
Port (Type-C)

N140WU / N141WU

1 x USB-C 3.1 Gen2 / Thunderbolt 3...

SCHENKER SLIM 14 Laptop M18

Eluktronics Ultrabook QHD, 4 lane ThunderBolt 3! 8th gen i7 8550u!

Die "kleine" Clevo Schwester mit nicht nur identiischem Akku...

Eluktronics N131WU 8th gen, TB3 4x, Aluminum and 13.3 QHD! | NotebookReview

N130WU/N131WU Series
#6
customavatars/avatar106573_1.gif
Registriert seit: 15.01.2009
Leipzig
Offizieller Schenker Support
Beiträge: 916
Hallo zusammen,

A-, C- und D-Cover sind aus Aluminium. Lediglich das B-Cover, also die Displayumrandung ist aus Kunststoff.

Ein Laden über den USB-C/TB3-Port ist leider nicht möglich. Ansonsten ist es eine vollwertige Schnittstelle mit maximale TB3-Performance.

Grüße,
XMG|Thomas
#7
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 21754
Das ist halt in sofern schade, dass es immer mehr USB-C Docking-Möglichkeiten gibt, die sicher der ein oder andere nutzen würde; so natürlich eher nicht.

Schade eigentlich, das es hier nur ein Touchpad gibt, aber gut, die Welt ist halt nicht bereit für nen "richtigen Mausersetz" :-P
#8
customavatars/avatar106573_1.gif
Registriert seit: 15.01.2009
Leipzig
Offizieller Schenker Support
Beiträge: 916
Ist korrekt, dass das Laden per USB-C die Kabelei noch mehr reduzieren würde. Mit einem festverbauten Netzteil am Schreibtisch und eines in der Tasche kommt man sehr gut zurecht. Das Netzteil wiegt ohne Stromstecker ca. 150g und ist damit auch sehr leicht.

Wir testen nächste Woche mal das Setup SLIM 14 -> TB3 Dock -> eGPU Dock.

Grüße,
XMG|Thomas
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Das sind die neuen Notebooks der CES 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO15_DOPPELPACK_TEASER

    Die Consumer Electronics Show in Las Vegas, die im Laufe des Tages ihre Pforten schließen wird, brachte in dieser Woche so einige neue Notebooks nahezu aller großen Hersteller zutage. Vor allem im Bereich der Gaming-Notebooks hat sich dank der neuen Turing-Grafikkarten von NVIDIA aber auch dank... [mehr]

  • MSI GS75 Stealth: 17-Zoll-Notebook mit Core i7-8750H und RTX 2080 Max-Q im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS75_STEALTH_8SG_TEST

    Zur Vorstellung der ersten Coffee-Lake-H-Prozessoren präsentierte MSI im April des vergangenen Jahres mit dem GS65 Stealth Thin einen edlen Alltagsbegleiter, der trotz seiner kompakten Abmessungen und seines leichten Gewichts durchaus für anspruchsvolle Nutzer und Spieler geeignet war,... [mehr]

  • Core i9 des MacBook Pro rechnet weiterhin langsamer als Core i7

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

    Seit der letzten Aktualisierung des MacBook Pro bietet Apple beim 15-Zoll-Modell optional auch den Core i9-8950HK mit sechs Rechenkernen an. Kurz nach der Veröffentlichung des MacBook Pro stellten Käufer jedoch fest, dass die CPU nicht mit ihrer vollen Leistung arbeitet. Apple hat dann schnell... [mehr]

  • Apple: Nach Bentgate kommt jetzt Flexgate

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

    Das im Herbst 2016 vorgestellte MacBook Pro kämpft seit seiner Veröffentlichung mit diversen Hardwareproblemen, wie beispielsweise der “Butterfly-Tastatur”. Zudem tauscht der Hersteller bei Modellen, die zwischen Oktober 2016 und Oktober 2017 gebaut wurden, die fehlerhaften Akkus aus. Im... [mehr]

  • Samsung bringt OLED-Display für Notebooks mit 4K und HDR

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    OLEDs haben sich in Smartphones längst etabliert, während die Displaytechnik bei Notebooks oder Monitoren nur selten bis gar nicht zum Einsatz kommt. Dies wird sich jedoch im Verlauf der nächsten Wochen ändern, denn Samsung startet nach eigenen Angaben im Februar die Massenproduktion von... [mehr]

  • Alienwares Area 51 wird mobil (Bilderupdate)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWARE_M51M_R1

    Der Alienware Area 51 war bislang ein reiner Desktop-Rechner, welcher sich mit seiner dicken Ausrüstung überwiegend an Enthusiasten richtete. Zuletzt wurde er auf AMDs kernstarke Threadripper-Prozessoren und zwei GeForce-GTX-1080-Ti-Grafikkarten im SLI-Verbund oder bis zu drei Radeon-Grafikkarten... [mehr]