1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. XMG NEO 15: Schenker Technologies verzichtet auf Akku-Upgrade

XMG NEO 15: Schenker Technologies verzichtet auf Akku-Upgrade

Veröffentlicht am: von

schenker neo-15 m18Das XMG NEO 15 ist ein äußerst kompaktes Gaming-Notebook mit Coffee-Lake-CPU, schneller Pascal-Grafik und mechanischen Tasten, das erst Ende April der breiten Öffentlichkeit präsentiert wurde und wenig später von uns in einem Hands-On näher begutachtet werden konnte. Wie der Hersteller nun mitteilt, wird es die geplante Upgrade-Option für den Akku doch nicht geben.

Ursprünglich war geplant, dass der standardmäßige 46,7-Wh-Akku mit Verzicht auf den freien 2,5-Zoll-Laufwerksschacht gegen einen leistungsstärkeren Stromspender mit 62,3 Wh getauscht werden könne – natürlich gegen Aufpreis. Wie Schenker Technologies nun aber bekannt gab, werde es die kostenpflichtige Upgrade-Option mit Launch des XMG NEO 15 nicht geben. Der Akku soll im internen Evaluationsprozess der Leipziger nicht überzeugt haben. Der Akku soll „in Anbetracht des Aufpreises keinen angemessenen Mehrwert“ bieten, so Schenker Technologies. Die Aufrüstoption ist bereits aus dem Onlineshop entfernt worden.

An den restlichen Leistungsdaten des XMG NEO 15 ändert sich nichts. Die Basisversion wird es ab Ende des Monats weiterhin zu einem Preis ab 1.399 Euro geben. Dann gibt es einen Intel Core i7-8750H mit sechs bis zu 4,1 GHz schnellen Rechenkernen, 8 GB DDR4-Arbeitsspeicher und einer NVIDIA GeForce GTX 1060 mit 6 GB Videospeicher. Auf Seiten des Massenspeichers steht eine 240 GB fassende M.2-SSD bereit. Das Display misst 15,6 Zoll in seiner Diagonalen und löst mit gamer-freundlichen 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf. Neu ist der ultraschlanke Rahmen, womit das Gerät von der Größe her eher der 14-Zoll-Klasse zuzuordnen ist. 

Insgesamt bringt es das XMG NEO 15 auf Abmessungen von 359 x 243 x 22 mm und auf ein Gesamtgewicht von etwa 2,0 kg. Wie bei Schenker Technologies üblich, lässt sich das Gerät individuell konfigurieren. Upgrades bei RAM, Massenspeicher, Display und natürlich der Software sind möglich. Ein Highlight ist natürlich die Tastatur mit ihrer schicken RGB-Beleuchtung und den mechanischen Tasten. 

Mehr Details erfährt man in unserem Hands-On – ein Testmuster dürfte uns in Kürze erreichen. 

Alles, was man über Laptops wissen muss: Die Notebook-FAQ!

Unsere Notebook FAQ hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Notebooks aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Lenovo Yoga Slim 7 mit AMD Ryzen 7 4700U im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO_YOGA_SLIM_7_REVIEW-TEASER

    Das Lenovo Yoga wurde zwar immer mal wieder auch von AMD-Prozessoren angetrieben, die Intel-Modelle hatten jedoch klar die Nase vorne. Seit wenigen Tagen gibt es das edle Yoga Slim 7 in seiner neuesten Generation wahlweise mit Renoir-Prozessor oder Ice-Lake-CPU, womit AMD dem einstigen... [mehr]

  • Alienware Area-51m R2 im Test: Mehr Leistung geht nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWAREAREAM51_R2_2020_REVIEW-TEASER

    Auch in der zweiten Generation dreht der Alienware Area-51m zu einem echten Kraftpaket auf, das auf einen Comet-Lake-Prozessor der Desktop-Klasse und eine NVIDIA GeForce RTX 2080 Super mit bis zu vier schnellen PCI-Express-SSDs und zahlreichen weiteren Gamer-Features wie Killer-Netzwerkchips,... [mehr]

  • ASUS ROG Zephyrus Duo 15 im Test: Das Gaming-Notebook mit dem Zweit-Display

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_DUO_15_GX550L_REVIEW-TEASER

    Das ASUS ROG Zephyrus Duo 15 GX550 bietet nicht nur äußerst schnelle Hardware fürs Gaming, sondern bleibt dabei auch noch äußerst kompakt. Das Highlight ist jedoch ganz klar der zweite Bildschirm direkt über der Tastatur, der das Gerät zu einem echten Hingucker macht. Ob das rund 4.500 Euro... [mehr]

  • Alienware m15 R3 im Test: Ein durchaus portabler High-End-Gamer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWARE_M15_R3_2020_REVIEW-TEASER

    Wem das Alienware Area-51m R2 zu groß ist, wer aber dennoch ein echtes Kraftpaket unter den Gaming-Notebooks haben möchte, der sollte sich das Alienware m15 R3 einmal näher ansehen. Der kleine Bruder fällt deutlich kompakter aus, setzt ausschließlich auf Mobile-Komponenten und ist mit... [mehr]

  • Acer Predator Helios 300 im Test: Solide Leistung zum attraktiven Preis

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_PREDATOR_HELIOS_300_PH315-TEASER

    Das Acer Predator Helios 300 konnte in der Vergangenheit nicht nur mit einer soliden Gaming-Performance aufwarten, sondern wusste obendrein mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis zu überzeugen. Mit potenter Hardware, einem schnellen Bildschirm und zahlreichen weiteren Gadgets wie eine... [mehr]

  • Das Gigabyte Aero 17 HDR XB im Test: Gute Modellpflege

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GBT_AERO17_HDR_XB_REVIEW-TEASER

    Im Oktober hatten wir bereits den großen Bruder des beliebten Gigabyte AERO 15 im Test, das es in vielen verschiedenen Modellvarianten gibt. Zum Launch der Comet-Lake-H-Prozessoren von Intel und der neuen mobilen NVIDIA-Grafikkarten hat Gigabyte weitere Modellpflege betrieben und den 17-Zöller... [mehr]