msi mag342 teaser 100Wer in diesem Sommer nach einem neuen Gaming-Monitor der gehobenen Mittelklasse sucht, wird sicherlich auch einen Blick auf den MSI MAG342CQR werfen, der heute in Las Vegas vorgestellt wurde.

Die Besonderheit an MSIs neuem Gaming-Display ist die starke Krümmung des 34 Zoll großen 21:9-Panels. Während Widescreen-Monitore aktuell meist mit einem Radius von 1.800 mm gekrümmt sind, bringt es der MAG342CQR auf gerade einmal 1.000 mm, was zu einer deutlich stärkeren Krümmung führt. Diese soll zunächst einmal zu einer deutlich höheren Immersion führen, bietet laut MSI aber noch einen ganz anderen Vorteil: Die erreichte Krümmung soll deutlich näher an der des Auges liegen, was das Spielen nicht nur angenehmer macht, sondern auch zu einer deutlich verkürzten Reaktionszeit führen soll. Gegenüber einem planen Display gibt MSI einen Vorteil von 44,8 % an – und auch gegenüber einem Monitor mit einem Radius von 1.800 mm soll der Vorteil bei 33,3 % liegen. Ob sich dieser Unterschied in der Praxis wirklich in diesem Umfang bemerkbar macht, werden wir hoffentlich im Sommer im Rahmen eines Tests klären können. Eine solche Konstruktion wird vermutlich recht anfällig auf Backlight-Bleeding sein – man darf gespannt sein.

Das von MSI verbaute Panel basiert auf der S-PVA-Technik und nutzt die Quantum-Dot-Technik, um eine möglichst lebendige Farbdarstellung bieten zu können. Dank einer internen Farbverarbeitung mit 10 Bit soll der MAG342CQR zudem in der Lage sein, 1,07 Milliarden Farben darzustellen. Das Panel besitzt eine maximale Wiederholfrequenz von 144 Hz und wird mit einer optimistischen Reaktionszeit von 1 ms angegeben.

Der MAG34CQR besitzt ein noch vergleichsweise schlichtes Gehäuse und verzichtet, bedingt durch den Preis, auf MSIs Mystic-Light-Bar.

Eine Besonderheit gegenüber vielen anderen Monitor-Neuvorstellungen stellt der MSI MAG342CQR dar, denn es gibt in der Tat bereits einen Preis. 599 Euro soll das gute Stück kosten, wenn es im Sommer auf den Markt kommt.