1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. Extremes Board für AMD Ryzen: Das ASUS ROG Crosshair VIII Extreme steht vor der Tür (Update)

Extremes Board für AMD Ryzen: Das ASUS ROG Crosshair VIII Extreme steht vor der Tür (Update)

Veröffentlicht am: von

asus rog crosshair viii extreme logo"Besser spät als nie" könnte man über das von ASUS nun angekündigte ROG Crosshair VIII Extreme sagen. Bisher war das ROG Crosshair VIII Formula die Krönung, welches nun vom Flaggschiff für AMDs Ryzen-Prozessoren auf den zweiten Platz verwiesen wird. Auch das ASUS ROG Crosshair VIII Extreme gehört den "neuen" X570S-Mainboards an und stellt eine mehr als üppige Ausstattungsvielfalt zur Verfügung.

Das E-ATX-Mainboard-Format ist bei den ROG-Extreme-Modellen zur Tradition geworden. Auf diese Weise ist noch etwas mehr Platz für weitere Ausstattungsmerkmale oder auch andere Spielereien vorhanden. Und davon hat die Luxus-Platine einiges an Bord. Für die zeitlich ausgedehnte Overclocking-Session sind demnach nicht nur zahlreiche Onboard-Buttons, sondern auch jede Menge Switches an Bord, die den Komfort kräftig steigen lassen. Das Highlight jedoch stellt die 18+2-CPU-Spannungsversorgung mit 90-A-Power-Stages dar. Demnach können in der Theorie 1.620 A auf der VCore-Seite abgerufen werden. Für den SoC sind es aber auch noch beachtliche 180 A. Genau wie beim ASUS ROG Crosshair VIII Dark Hero (Hardwareluxx-Test), wird der X570-Chipsatz auch beim Flaggschiff-Modell rein passiv gekühlt. Beim ROG Crosshair VIII Extreme kommt allerdings noch ein 2 Zoll großes LiveDash-OLED-Display hinzu.

Mit zwei PCIe-4.0-x16-Steckplätzen auf mechanischer Ebene und einem PCIe-4.0-x1-Anschluss kann das System beliebig erweitert werden, wobei in den meisten Fällen eher nur eine Grafikkarte vorgesehen sein dürfte. Bis zu 128 GB RAM dürfen auf dem großen PCB Platz nehmen. Dabei soll der maximal mögliche Speichertakt effektiv bei 5.333 MHz liegen. Umfangreich gestaltet sich der Storage-Bereich mit insgesamt fünfmal M.2 M-Key mit jeweils PCIe-4.0-x4-Anbindung (inkl. ROG-DIMM.2-Modul) und dazu sechsmal SATA 6GBit/s. Aber auch USB 3.2 Gen2x2 mit 20 GBit/s inklusive 60-W-Power-Delivery und dazu elfmal USB 3.2 Gen2 (inklusive der beiden Thunderbolt-4-Ports) und jeweils viermal USB 3.2 Gen1 und USB 2.0 laden zum Erweitern des Systems per USB ein. Neben Intels Wi-Fi-6E-AX210-Modul hat ASUS für die kabelgebundene Netzwerkverbindung einerseits für den Intel-I255-V-Controller mit bis zu 2,5 GBit/s entschieden. Als Bonus ist allerdings auch ein 10-GBit/s-RJ45-Anschluss über Marvells AQtion AQC113CS mit dabei.

Eine Seltenheit bei den X570-Mainboards ist definitiv der aktuellste ALC4082-Audio-Codec von Realtek, der zusammen mit dem ESS-Sabre9018Q2C-DAC und einigen Audio-Kondensatoren inkl. Kopfhörerverstärker eine gute Audio-Qualität liefern soll. Hinzu kommen generell einige Anschlussmöglichkeiten für Lüfter und Wasserkühlungs-Komponenten unterschiedlicher Art. Auch ist die Anzahl der Onboard-Komfortabilität recht umfangreich.

Unbekannter Natur sind bisher noch Informationen zur UVP und zur Verfügbarkeit. Hardwareluxx steht dazu mit ASUS in Kontakt und werden die News entsprechend aktualisieren, sobald uns diese Informationen bekannt sind.

Die Daten des ASUS ROG Crosshair VIII Extreme in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung
ASUS
ROG Crosshair VIII Extreme
Mainboard-Format E-ATX
CPU-Sockel PGA AM4 (für Ryzen 2000(G), Ryzen 3000(G), Ryzen 4000G und Ryzen 5000(G))
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
2x 8-Pin EPS12V
1x 6-Pin PCIe
Phasen/Spulen 20 Stück (18+2) mit 90A-Power-Stages
Preis
818 Euro UVP
Webseite ASUS ROG Crosshair VIII Extreme
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz, Kühlung AMD X570 Chipsatz, passiv
Speicherbänke und Typ 4x DDR4 (Dual-Channel), max. 5.333 MHz
Speicherausbau max. 128 GB (mit 32-GB-UDIMMs) mit Ryzen 3000/5000(G)/4000G
max. 64 GB (mit 16-GB-UDIMMs) mit Ryzen 2000/2000G/3000G
SLI / CrossFire 2-Way-SLI, 2-Way-CrossFireX
  Onboard-Features
PCI-Express 2x PCIe 4.0/3.0 x16 (x16/x8) über CPU (PCIe 4.0 nur mit Ryzen 3000/5000)
1x PCIe 4.0 x1 über AMD X570
SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen
6x SATA 6GBit/s über AMD X570
1x M.2 M-Key mit PCIe 4.0/3.0 x4 über CPU (PCIe 4.0 nur mit Ryzen 3000/5000, nativ)
2x M.2 M-Key mit PCIe 4.0/3.0 x4 über CPU (PCIe 4.0 nur mit Ryzen 3000/5000)
2x M.2 M-Key mit PCIe 4.0 x4 oder SATA 6 GBit/s über AMD X570 (ROG-DIMM.2-Modul)
USB CPU: 4x USB 3.2 Gen2/1 (4x extern, USB 3.2 Gen2 nur mit Ryzen 3000/4000G/5000(G))
Chipsatz: 1x USB 3.2 Gen2x2 (1x intern), 5x USB 3.2 Gen2 (4x extern, 1x intern), 4x USB 3.2 Gen1 (4x intern), 4x USB 2.0 (4x intern)
Intel JHL8540: 2x USB 3.2 Gen2 Typ-C (2x extern)
Grafikschnittstellen 2x DisplayPort 1.4 Input
WLAN / Bluetooth WLAN 802.11a/b/g/n/ac/ax über Intel Wi-Fi 6E AX210, Dual-Band,
bis 2,4 GBit/s, Bluetooth 5.1
Thunderbolt 2x USB-Typ-C Thunderbolt 4 über Intel JHL8540
LAN 1x Intel I255-V 2,5-Gigabit-LAN
1x Marvell AQtion AQC113CS 10-GBit/s-LAN
Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel Realtek ALC4082 Codec (ROG SupremeFX)
ESS Sabre9018Q2C
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
LED-Beleuchtung RGB-LEDs: I/O-Panel-Cover, PCH-Kühler und rechte Unterseite
2x 4-Pin-RGB-Header
2x 3-Pin-ARGB-Header
FAN- und WaKü-Header 1x 4-Pin CPU-FAN-Header
1x 4-Pin CPU-OPT-FAN-Header
1x 4-Pin WPump-FAN-Header
3x 4-Pin Chassis-FAN-Header
1x 4-Pin-AIO-Pump-Header
1x 4-Pin-W_Pump+-Header
1x 3-Pin-W_Flow-Header
1x 2-Pin-W_In-Header
1x 2-Pin-W_Out-Header
1x 4-Pin-H_Amp-Header
Onboard-Komfort Status-LEDs, Live-Dash-OLED-Display, Debug-LED, Retry-Button, Safe-Boot-Button, CMOS-Clear-Button, Flash-BIOS-Button, BIOS-Switch, Power-Button, Flex-Key-Button, Slow-Mode-Switch, LN2-Jumper, V_Latch-Switch, Spannungsmesspunkte
Herstellergarantie 3 Jahre (nur über Händler)

Update: 02.08.2021, 9.44 Uhr

Hardwareluxx hat nun von ASUS die angefragten Informationen erhalten. Das ASUS ROG Crosshair VIII Extreme wird hierzulande mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 818 Euro angeboten. Als Verfügbarkeitszeitpunkt wurde uns der aktuelle Monat August mitgeteilt. Offiziell bestätigt wurde auch das exklusive OC-Feature "Dynamic OC Switcher", das mit dem ROG Crosshair VIII Extreme ebenfalls zur Verfügung gestellt wird.