> > > > X299-Re-Refresh: ASUS präsentiert drei neue X299-Mainboards (Bilder-Update)

X299-Re-Refresh: ASUS präsentiert drei neue X299-Mainboards (Bilder-Update)

Veröffentlicht am: von

rampageviee logoIntels X299-Chipsatz hat nun schon mehr als zwei Jahre auf dem Buckel und ist noch immer nicht EOL (End of Life). Denn Intel hat den HEDT-Chipsatz auch für die Cascade-Lake-X-Prozessoren freigegeben. ASUS sieht dies als Grund genug an, gleich drei neue X299-Mainboards vom Stapel zu lassen, von denen zwei Modelle als Re-Refresh fungieren: ROG Rampage VI Extreme Encore und ROG Strix X299-E II. Davon ab gibt es auch ein Refresh vom Prime X299-A (Prime X299-A II).

Im Vergleich zum ROG Rampage VI Extreme Omega - dem ersten Refresh vom ROG Rampage VI Extreme von Anfang dieses Jahres - hat sich nun beim neu vorgestellten ROG Rampage VI Extreme Encore allerdings nicht viel verändert. Der VRM-Bereich ist auf dem ersten Blick mit 16 Spulen identisch, wobei weiterhin eine aktive VRM-Kühlung zum Einsatz kommt, um den hohen Temperaturen Herr zu werden. Neben den beiden 8-Pin-EPS12V-Anschlüssen ist ein zusätzlicher 6-Pin-PCIe-Stromanschluss hinzugekommen. Statt ein USB-3.2-Gen2-Header sind es nun zwei Stück.

Geblieben sind auch die drei mechanischen PCIe-3.0-x16-Steckplätze und der PCIe-3.0-x4-Slot, der nun über dem mittleren PCIe-3.0-x16-Anschluss positioniert wurde. Deutlich vergrößert wurde jedoch das LiveDash-OLED-Display, das nun wohl noch mehr Informationen auf einmal anzeigen kann. Der Storage-Part besteht aus den acht nativen SATA-6GBit/s-Ports und insgesamt vier M.2-M-Key-Schnittstellen. Mit einem Gigabit-, einem 10-GBit/s-LAN-Port und dem aktuellen Intel-Wi-Fi-6-AX200-Modul kann der Anwender das System individuell ins Netzwerk einbinden.

Sämtliches USB-Equipment findet an viermal USB 3.2 Gen2, 12x USB 3.2 Gen1 und dreimal USB 2.0 ihren Platz. Als besonderes Highlight befindet sich zudem ein USB-3.2-Gen2x2-Anschluss mit einer Übertragungsgeschwindigkeit bis 20 GBit/s am I/O-Panel. Durch die acht DDR4-DIMM-Speicherbänke können bis zu 256 GB RAM im Quad-Channel-Interface verbaut werden. Noch ist zwar kein Preis für das ASUS ROG Rampage VI Extreme Encore bekannt, doch dürfte sich dieser bei mindestens 650 Euro einfinden.

ASUS ROG Strix X299-E Gaming II

Zum Launch der LGA2066-Plattform bot ASUS das ROG Strix X299-E Gaming (Hardwareluxx-Test) und später das ROG Strix X299-XE Gaming an. Nun folgt als Re-Refresh das ROG Strix X299-E Gaming II, das sich vom ROG Strix X299-XE Gaming deutlich unterscheidet. Der VRM-Bereich wurde von acht Spulen auf 12 Spulen erweitert und gleichzeitig werden statt einmal 8-Pin- und 4-Pin gleich zwei 8-Pin-EPS12V-Anschlüsse bereitgestellt.

Damit Platz für zwei M.2-M-Key-Schnittstellen Platz ist, musste ein PCIe-3.0-x4-Slot weichen, sodass also noch drei mechanische PCIe-3.0-x16-Steckplätze und jeweils ein PCIe-3.0-x4- und x1-Slot übrig bleiben. Bei den acht SATA-6GBit/s-Ports ist es allerdings geblieben. Neben dem Intel-Wi-Fi-6-AX200-Modul bieten sich auch ein Gigabit- und 2,5-GBit/s-LAN-Anschluss an. Hinzu kommen fünf USB-3.2-Anschlüsse der zweiten Generation, sechs USB-3.2-Schnittstellen der ersten Generation sowie achtmal USB 2.0

ASUS Prime X299-A II

Wenn man das ASUS Prime X299 Edition 30 ausblendet, handelt es sich beim Prime X299-A II um kein Re-Refresh, sondern um ein einfaches Refresh-Modell. Auch der VRM-Bereich des Prime X299-A II besteht aus 12 Spulen, das ebenfalls von zwei 8-Pin-EPS12V-Anschlüssen versorgt wird und genau wie die anderen beiden Neuzugängen bis zu 256 GB RAM aufnehmen kann. Für den Storage-Bereich zeigen sich gleich dreimal M.2-M-Key-Schnittstellen und achtmal SATA 6GBit/s verantwortlich.

Drei mal PCIe 3.0 x16 (mechanisch) und zweimal PCIe 3.0 x1 ermöglichen die Systemerweiterung. WLAN und Bluetooth ist beim ASUS Prime X299-A II nicht vorhanden, sondern lediglich einmal Gigabit-LAN. Hinzu kommen dreimal USB 3.2 Gen2, achtmal USB 3.2 Gen1 und sechsmal USB 2.0.

Mainboard-Format E-ATX ATX
Hersteller und
Bezeichnung
ASUS
ROG Rampage VI Extreme Encore
ASUS
ROG Strix X299-E Gaming II
ASUS
Prime X299-A II
CPU-Sockel LGA2066
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
2x 8-Pin EPS12V
1x 6-Pin PCIe
1x 24-Pin ATX
2x 8-Pin EPS12V
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel X299 Chipsatz
Speicherbänke und Typ 8x DDR4 (Quad-Channel)
Speicherausbau max. 256 GB UDIMM
SLI / CrossFire SLI (3-Way), CrossFireX (3-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

3x PCIe 3.0 x16
1x PCIe 3.0 x4

3x PCIe 3.0 x16
1x PCIe 3.0 x4
1x PCIe 3.0 x1

3x PCIe 3.0 x16
2x PCIe 3.0 x1

PCI -
SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen

8x SATA 6 GBit/s
4x M.2 M-Key 32 GBit/s

8x SATA 6 GBit/s
3x M.2 M-Key 32 GBit/s

8x SATA 6 GBit/s
3x M.2 M-Key 32 GBit/s

USB

1x USB 3.2 Gen2x2
4x USB 3.1 Gen2
12x USB 3.1 Gen1
3x USB 2.0

5x USB 3.1 Gen2
6x USB 3.1 Gen1
8x USB 2.0

3x USB 3.1 Gen2
8x USB 3.1 Gen1
6x USB 2.0

Grafikschnittstellen -
WLAN / Bluetooth WLANax/Bluetooth 5.0 -
Thunderbolt -
LAN

1x Intel I219-V Gigabit-LAN
1x Aquantia 10-GBit/s-LAN

1x Intel I219-V Gigabit-LAN
1x Realtek 2,5-GBit/s-LAN

1x Intel I219-V Gigabit-LAN

Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel Realtek ALC1220 Audio Codec
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink

Update vom 21.08.2019, 18.03 Uhr:

Wir sind natürlich auch auf der diesjährigen Gamescom in Köln vor Ort und haben das ASUS ROG Rampage VI Extreme Encore und das ASUS ROG Strix X299-E Gaming II in freier Wildbahn entdeckt und mit ein paar Bildern festgehalten.