> > > > Alpha und Omega: ASUS legt das Zenith Extreme und das Rampage VI Extreme neu auf (Update)

Alpha und Omega: ASUS legt das Zenith Extreme und das Rampage VI Extreme neu auf (Update)

Veröffentlicht am: von

asus rog rampage vi extreme omega logoSowohl Intel als auch AMD haben für ihre bestehenden High-End-Plattformen auf Basis des Sockel LGA2066 und TR4 neue Prozessoren am Markt, die teilweise erhöhte Anforderungen an das X299- oder X399-Mainboard stellen. ASUS hat sich aus diesem Grund dazu entschlossen, die beiden Platinen ROG Zenith Extreme und ROG Rampage VI Extreme neu aufzulegen.

Nicht nur optisch, sondern auch unter der Haube hat ASUS bei beiden Neuzugängen einige Änderungen vorgenommen. Großes Augenmerk warf der Hersteller dabei auf die VRM-Kühlung, die in junger Vergangenheit Grund für negative Kritik sorgte, die nun beim ROG Zenith Extreme Alpha und beim ROG Rampage VI Extreme Omega deutlich überarbeitet und vergrößert wurden. Dadurch sollte der Betrieb mit einem großen Skylake-X-Prozessor mit 18 Kernen (Core i9-7980XE oder Core i9-9980XE) oder einer Threadripper-CPU mit 32 Kernen (Ryzen Threadripper 2990WX) inkl. Overclocking kein Hindernis mehr darstellen.

Dafür sorgen soll alleine die CPU-Spannungsversorgung, bestehend aus IR3555-PowIRstage-MOSFETs, sorgen. Das Rampage VI Extreme Omega erhält darüber hinaus zwei 8-Pin-Stromanschlüsse für die CPU, wohingegen das erste Modell mit jeweils einmal 8-Pin und 4-Pin auskommen musste. An Erweiterungsschnittstellen wurden viermal PCIe 3.0 x16 beim Zenith Extreme Alpha und dreimal PCIe 3.0 x16 beim Rampage VI Extreme Omega verbaut. In beiden Fällen kommt noch einmal PCIe 3.0 x4 hinzu und auch das LiveDash-Display hinzu.

Bei beiden Platinen identisch sind die acht DDR4-DIMM-Speicherbänke, Gigabit-LAN und 10-GBit/s-LAN sowie der Onboard-Sound-Bereich mit dem Realtek ALC1220 als Codec. Auch ist bei beiden Modell der DIMM.2-Slot mit an Board, an dem sich zwei M.2-SSDs anbringen lassen. Werden beim ROG Zenith Extreme Alpha achtmal SATA 6GBit/s und dazu drei M.2-Schnittstellen angeboten, so sind es beim ROG Rampage VI Extreme Omega sechsmal SATA 6GBit/s, einmal U.2 und vier M.2-Schnittstellen. Hier allerdings ist ein Sharing sehr wahrscheinlich.

Zu den Preisen und zur Verfügbarkeit liegen uns noch keine Informationen zu. Sobald uns diese Informationen zur Verfügung stehen, werden wir diese nachtragen und die News aktualisieren.

Mainboard-Format E-ATX
Hersteller und
Bezeichnung
ASUS
ROG Zenith Extreme Alpha
ASUS
ROG Rampage VI Extreme Omega
CPU-Sockel TR4 LGA2066
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
2x 8-Pin EPS12V
1x 4-Pin Molex

Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz AMD X399 Chipsatz Intel X299 Chipsatz
Speicherbänke und Typ 8x DDR4 (Quad-Channel)
Speicherausbau max. 256 GB UDIMM (mit 32-GB-UDIMMs)
bis DDR4-3600
max. 256 GB UDIMM (mit 32-GB-UDIMMs)
bis DDR4-4266
SLI / CrossFire SLI (3-Way), CrossFireX (3-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

4x PCIe 3.0 x16
1x PCIe 2.0 x4

3x PCIe 3.0 x16
1x PCIe 3.0 x4

PCI -
SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen

8x SATA 6 GBit/s
3x M.2 M-Key 32 GBit/s

6x SATA 6 GBit/s
1x U.2 mit 32 GBit/s
4x M.2 M-Key 32 GBit/s

USB

5x USB 3.1 Gen2
12x USB 3.1 Gen1

3x USB 3.1 Gen2
14x USB 3.1 Gen1

Grafikschnittstellen -
WLAN / Bluetooth WLAN-ac
Thunderbolt -
LAN

1x Intel I211-AT Gigabit-LAN
1x Aquantia AQtion AQC107 10-GBit/s-LAN

1x Intel I219-V Gigabit-LAN
1x Aquantia AQtion AQC107 10-GBit/s-LAN

Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel Realtek ALC1220 Audio Codec
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink

Update: Das ASUS ROG Rampage VI Extreme Omega und das ASUS ROG Zenith Extreme Alpha sind nun in unserem Preisvergleich für einen Preis ab 683 Euro respektive 623 Euro gelistet. 

Social Links

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar209202_1.gif
Registriert seit: 08.08.2014
Irgendwo im Nirgendwo
Stabsgefreiter
Beiträge: 311
Diese blöden WLAN-Dinger, aber kein PS/2-Port... :motz: Naja, immerhin hat das Zenith jetzt endlich 10 Gbit/s-LAN an Board.
#9
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3354
Ich glaub, dem Alpha gebe ich noch einmal eine Chance. Die Nachrüst-"Kühllösung" beim non-Alpha war echt ein Witz. Den Quatsch fand ich schon beim X299-XE lächerlich.
#10
customavatars/avatar85122_1.gif
Registriert seit: 15.02.2008
Zürich/CH
Bootsmann
Beiträge: 642
Zitat [email protected];26729817
was ein Brett... :fresse:


bei MSI bekommt man mehr fürs geld... das creation ist das derzeit beste TR4 board... und kostet 170€ weniger als das asus krüppelchen.
#11
customavatars/avatar273211_1.gif
Registriert seit: 14.08.2017
Am Heck
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 413
:hust: Ja genau über 600 Lappen drehen die jezz auch am Rad Also wenn i für TR scho 600 hin leg dann schau i gleich bei Supermicro und co.
#12
Registriert seit: 14.08.2014
Serverraum
Oberbootsmann
Beiträge: 1010
Diese Preise und dann bekommt man Aquantia statt Intel 10GBE. Nein danke.
#13
customavatars/avatar132192_1.gif
Registriert seit: 28.03.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2560
mir stellt sich die Frage, ob die auch die VRM Sektion beim 399 richtig überarbeitet haben, nur ein größerer Kühler und Bauteile verrücken ist da nicht unbedingt die Lösung, wobei bis zum 2950X alle Boards ohne Probleme klar kommen.

Hatte eine Designare ohne OC mit dem 2990WX laufen, da gab es auch keine Temperaturprobleme
#14
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 33690
Zitat KeBeNe;26804112
mir stellt sich die Frage, ob die auch die VRM Sektion beim 399 richtig überarbeitet haben, nur ein größerer Kühler und Bauteile verrücken ist da nicht unbedingt die Lösung,

Das VRM ist von 8 Phasen auf parallele 2x8GB Phasen IR3555 geupgraded wurden. Der Kühler ist also nicht nur zur Show breiter als beim Ur-Zenith.
#15
customavatars/avatar132192_1.gif
Registriert seit: 28.03.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2560
laut Internet haben die aber auch schon bei der Vorgängerversion IR3555 benutzt, also sind jetzt 16 derer verbaut.
#16
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 33690
Genau das hab ich doch geschrieben?

Viel besser als 60A PowIRstages geht eh es kaum, also gab es auch keinen Grund die Wandler zu wechseln.
#17
customavatars/avatar132192_1.gif
Registriert seit: 28.03.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2560
ja, alles gut, so genau habe ich mir den verwendeten Bauteilen bei VRM´s noch nicht beschäftigt
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren: