> > > > X370-, B350- und A320-Chipsatz: Offenbar keine Unterstützung für Ryzen-3000-Serie (Update)

X370-, B350- und A320-Chipsatz: Offenbar keine Unterstützung für Ryzen-3000-Serie (Update)

Veröffentlicht am: von

amd ryzen teaser 100Eine E-Mail an den Support von MSI sorgt seit gestern für einige Aufregung. In dieser Mail fragte Reddit-Nutzer master3553 nach der Kompatibilität seines X370 XPower Titanium mit den neuen Ryzen-Prozessoren der 3. Generation alias Ryzen-3000-Serie auf Basis der Zen-2-Architektur. Die Anfrage von MSI lautet kurz und knapp:

"vielen Dank für Ihre Anfrage

Nein wird es nicht, diese wird es für X470 und B450 geben."

Eine der vielgenannten Argumente seitens AMD ist die Tatsache, dass die Ryzen-Serie über drei Generationen mit den aktuellen AM4-Mainboards kompatibel sein wird. Wer sich also mit der ersten Ryzen-Generation (Summit Ridge) ein neues Mainboard angeschafft hat, sollte damit über die zweite (Pinnacle Ridge) bis zur dritten Generation (Matisse) auch immer auf die neue Prozessor-Generation wechseln und das Mainboard dabei beibehalten können.

Nun kennen wir bisher nur die Aussage des MSI-Supports die besagt, dass Mainboards mit Chipsätzen der 300-Serie nicht mehr die Ryzen-Prozessoren der 3. Generation unterstützen werden. Im Falle des angefragten X370 XPower Titanium handelt es sich sogar um die hochwertigere Variante des AMD-Chipsatzes. Für andere Modelle wäre es sicherlich verständlicher gewesen, wenn AMD hier einen Schnitt gemacht hätte. Es sieht aber so aus, als würden AMD und die Mainboardhersteller hier weitere Zöpfe abschneiden wollen.

Die Kollegen von TechPowerUp wollen zudem mit einem weiteren Mainboardhersteller gesprochen haben und dieser hat offenbar die Aussage von MSI bestätigt. Die Unterstützung für die Ryzen-Prozessoren der 3. Generation wird es nur für Mainboards mit B450- und X470-Chipsatz geben – also die Modelle, die für die 2000-Serie im vergangenen Jahr auf den Markt gebracht wurden.

Die anonyme Quelle nennt auch gleich einen Grund für die Inkompatibilität: "Zen 2 processors have steeper electrical requirements that 300-series motherboards don't meet" – höhere Anforderungen an das PCB und die Stromversorgung sollen also der Grund sein. Intel nutzte eine ähnliche Argumentation für die Einführung des Z390-Chipsatzes mit den Coffee-Lake-Prozessoren. Hier stiegen die Anforderungen an die Stromversorgung aber tatsächlich an, auch wenn die Prozessoren auf älteren Z270- und Z370-Mainboards problemlos liefen. Für die Ryzen-Prozessoren der 3. Generation wird derzeit aber kein signifikanter Anstieg der Thermal Design Power erwartet.

Als weiterer Grund wird ein zu kleiner BIOS-Chip vermutet, der auf einigen Modellen verbaut ist. Diese fassen offenbar nur 2 MB (16 MBit), was zu wenig sein soll. Viele Mainboards mit Chipsatz der 400-Serie besitzen Chips die 4 MB (32 MBit) fassen. Ob dies allerdings der alleinige Grund sein kann, lässt sich derzeit nicht validieren.

Es könnte aber auch einen ganz einfachen, wirtschaftlichen Grund für bestimmte Inkompatibilitäten der neuen Prozessoren mit älteren Mainboards geben: Die Mainboard-Hersteller wollen schlicht und ergreifend neue Mainboards verkaufen.

Aus Sicht von AMD sind solche geplanten Langzeit-Kompatibilitäten wie mit dem AM4 attraktiv und damit kann geworben werden. Aus Sicht des Käufers sind sie kundenfreundlich, doch die Mainboardhersteller wollen natürlich auch weiterhin ihre Hardware verkaufen und wer sich im Frühjahr 2017 seinen ersten Ryzen-Prozessor samt neuem Mainboard gekauft hat, müsste dies nach den bisherigen Plänen auch im Jahre 2019 nicht wieder tun.

Sicherlich gab es auch beim Wechsel von Summit Ridge auf Pinnacle Ridge gewisse Funktionen, die nur mit den Mainboards mit dem aktuellsten Chipsatz funktioniert haben, doch kleinere Verbesserungen sind nicht für jeden Käufer eines Ryzen-Prozessors gleich ein Grund auch das Mainboard zu wechseln. Die Unterstützung für PCI-Express 4.0 ist im Falle der Matisse-Prozessoren sicherlich ein Hauptargument für ein neues PCB-Design und vielerlei Anpassungen an den Mainboards, allerdings gibt es derzeit noch keinerlei Endkunden-Hardware, die den schnelleren PCI-Express-Standard auch wirklich nutzt. Die ebenfalls in Kürze erwarteten Grafikkarten mit Navi-GPU sind ein heißer Kandidat für PCI-Express 4.0, allerdings sind aktuelle Grafikkarte nicht wirklich durch den älteren Standard limitiert.

Mit der Vorstellung der Ryzen-Prozessoren der 3. Generation wird sich AMD sicherlich zur Kompatibilität mit den Mainboards und Chipsätzen äußern. Wie auch bei der vorherigen Generation, wird es wohl ein "AMD Ryzen Desktop 3000 ready"-Badge auf den Mainboardkarton geben.

1. Update:

Aufgrund der letzten BIOS-Updates die von den verschiedenen Hersteller veröffentlich wurden, ergibt sich folgendes Bild:

Mainboards, die ein BIOS-Update mit dem AGESA (AMD Generic Encapsulated Software Architecture) Microcode in der Version 0.0.7.x erhalten, sollen zu den Ryzen-Prozessoren der 3. Generation kompatibel sein. Ein Mainboard mit X370-Chip und aktuellem BIOS ist das ASUS ROG Crosshair VI Hero. Offenbar gilt dies auch für folgende Modelle:

  • ASUS ROG Crosshair VI Hero
  • ASUS ROG Strix X370-F Gaming
  • ASUS ROG Strix X370-I Gaming
  • ASUS Prime X370-Pro
  • ASUS Prime X370-A
  • ASUS Prime B350-Plus
  • ASUS ROG Strix B350-F Gaming
  • ASUS Prime B350M-A
  • ASUS TUF B350M-Plus Gaming
  • ASUS Prime B350M-K
  • ASUS ROG Strix B350-I Gaming
  • ASUS Prime B350M-E
  • ASUS Prime A320M-E
  • ASUS Prime A320M-A
  • ASUS Prime A320M-K
  • ASUS EX-A320M-Gaming

MSI bietet für die Mainboards mit 400-Series-Chipsatz bereits ein neues BIOS mit AGESA 0.0.7.x an, für die Mainboards mit 300-Series-Chipsatz aber nicht. Biostar hingegen bietet auch für seine Mainboards mit X370- und B350-Chipsatz entsprechende Updates an.

  • Biostar X370GTN
  • Biostar X370GT7
  • Biostar X370GT5
  • Biostar X370GT3
  • Biostar B350GTN
  • Biostar B350GT5
  • Biostar B350GT3
  • Biostar B350ET2

ASRock bietet ebenso wie Gigabyte noch keinerlei BIOS-Updates an. Dies muss aber nicht heißen, dass dies nicht noch der Fall sein wird. Es scheint also so, als habe sich MSI ganz bewusst gegen eine Unterstützung der Ryzen-Prozessoren der 3. Generation für die älteren Mainboards entschieden. Die Erkenntnislage befindet sich aber noch im Fluss.

2. Update:

Noch nicht über die Webseite direkt, wohl aber über andere Quellen sind neue BIOS-Versionen für einige Mainboards von ASRock verfügbar. Dies wären die Modelle:

  • ASRock X370 Pro4
  • ASRock AB350 Gaming-ITX/ac
  • ASRock AB350 Pro4
  • ASRock AB350M Pro4

Auch hier ist also eine Kompatibilität zu den Ryzen-Prozessoren der 3. Generation bei diesen Modellen gegeben.

3. Update:

MSI hat sich inzwischen offiziell dazu geäußert und die Situation damit klargestellt. Demnach werden die meisten Modelle mit X370- und B350-Chipsatz sehr wohl die Ryzen-Prozessoren der 3. Generation unterstützen. Die folgenden Modelle erhalten ein BIOS-Update:

  • MSI X370 XPower Gaming Titanium
  • MSI X370 Gaming Pro Carbon
  • MSI X370 Gaming Pro Carbon AC
  • MSI X370 Gaming Plus
  • MSI X370 Gaming Pro
  • MSI X370 Krait Gaming
  • MSI X370 SLI Plus
  • MSI X370 Gaming M7 ACK
  • MSI B350 Tomahawk
  • MSI B350  Tomahawk Arctic
  • MSI B350 PC Mate
  • MSI B350 Gaming Plus
  • MSI B350 Mortar
  • MSI B350 Mortar Arctic
  • MSI B350M Bazooka
  • MSI B350M Pro-VDH
  • MSI B350M Gaming Pro
  • MSI B350I Pro AC
  • MSI B350 Gaming Pro Carbon
  • MSI B350 Pro-VH Plus
  • MSI B350 Krait Gaming
  • MSI B350 Tomahawk Plus
  • MSI B355M Pro-VH Plus

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (136)

#127
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10846
Ich find die CB Tests ganz gut. Müssen nur meist mit ner leicht blauen Brille gelesen werden, dann passt das ;)
#128
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 10238
Zitat iWebi;26908707
CB ist dafür bei Tests unseriös :haha:

Was ist wohl schlimmer :hmm:

Das ist deine Meinung. Die ich absolut nicht teile.

Man muss das Testsetup, die Einstellungen des Tests und andere Tests als Vergleich heranziehen. Jeder Test hat sein Für und Wider.

Aber reißerische Titelthemen, um Clickbait zu generieren - sind wir hier auf Facebook oder was!?
#129
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5569
Es hindert dich keiner die Seite zu verlassen.

Das ist das tolle, man kann entscheiden wo man lieber ist.
#130
Registriert seit: 26.08.2018

Obergefreiter
Beiträge: 67
Zitat fortunes;26908649
Entwarnung nach Shitstorm: X370/B350-Mainboards von MSI unterstützen Ryzen 3000 - ComputerBase

"ComputerBase hat von einem vorschnellen Bericht abgesehen und zunächst MSI kontaktiert und um Stellungnahme gebeten."

Das unterscheidet dann leider Hwluxx mit Clickbait von seriöseren Vorhaben wie ComputerBase.

Schade um HWluxx.


Selten so ein Aberwitz gelesen! Wenn Hardwareluxx unseriös sein sollte, weshalb besucht du diese Internet Publikation denn immer und immer wieder? Totaler Widerspruch!

Gerade Computerbase wird von Insidern nicht ohne Grund als Intelbase bezeichnet, und sie stehen deswegen permanent unter Dauerbeschuss. Möglicherweise versuchen die deswegen immer und immer wieder den Anschein von Seriosität mit solchen Artikeln zu suggerieren, dabei sparen die nicht gerade mit unterschwelliger Kritik an die Mitbewerber, wie in diesem Fall mit Hardwareluxx.

Das ist kein guter Umgang unter Kollegen, hier ist Computerbase zu weit gegangen. An Scheinheiligkeit kaum zu überbieten!
#131
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Admiral
Beiträge: 10683
War kein fairer Zug von CB gegenüber dem Luxx, keine Frage.

Das Luxx hat die erste Meldung auf Basis von Informationen von MSI raus gegeben, diese wurden dann korrigiert, so es gibt keinen Grund sich auf zu regen.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat Sir Diablo;26908739
andere Komponenten limitert werden (bspw. einen GPU Benchmark mit einem 1950X durchzuführen... wer würde so was nur tun...)?
Tests von Fanboys?
Forenbeiträge?


Es spiegelt ein in der Praxis gängiges System dar, welches für einen validen Vergleich herangezogen werden kann und hier sogar die Vergleichbarkeit der Plattformen ermöglicht.
#132
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 21921
Dahingehend nicht, fraglos, wobei CB und HWL beide gern veraltet Treiber bei GPU Vergleichen nutzen, was auch nicht immer Sinnvoll ist. Wer mal mit dem großen Print-Magazin vergleicht, merkt, das die ergebnisse dadurch durchaus beeinflusst werden.
Das ist im Falle HWL und CB aber sicherlich null Absicht, da fehlt wahrscheinlich schlicht die Manpower, die ein von, einem Printverlag geführtes Magazin, eben dann doch noch hat.

Also, wenn Kritik an HWL, dann bitte sachlich und vor allem eigentlich möglichst konstruktiv, sprich so, dass es hilft.
Diese Vorwürfe von wegen "Clickbait" sind ja wohl eher absoluter Quark.
#133
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Admiral
Beiträge: 10683
Zum Zeitpunkt der Testläufe wird bestimmt der neuste Treiber verwendet. Die Ergebnisse werden dann archiviert und für spätere Testartikel erneut verwendet, das ist gängige Praxis, man kann nicht für einen Test eines Produktes alle anderen Vergleichsprodukte neu testen, das würde viel zu lange dauern.
Was einzelne Treiber-Updates bringen, darüber wird ja noch mal gesondert berichtet und manchmal sogar getestet.

@shadow
sehe ich genau so und der "Clickbait" Vorwurf ist unfair!

Ich persönlich lese die HWL Testartikel am liebsten dicht gefolgt von TomsHardware (Igor) :)
#134
Registriert seit: 03.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 804
Analysieren wir doch mal Schritt für Schritt

Kein BIOS für Ryzen 3

- MSI kein Support 3xx Chipsatz
- Mega Argument von AMD, ja Tatsache 3. Genration auch, macht euch keine Sorgen.
- Doch MSI Support kein BIOS Chip 3xx
- X370 Titanium das exklusive Board? Ok bei den billigen kein Prob.
- AMD und die Hersteller wollen wohl doch Einschränkungen.
- Weitere Quelle bestätigt auch noch alles
- Jetzt noch der Gerund
- Bei Intel war es wichtiger den Sockel zu wechseln, als es bei AMD nötig sei.
- Wirtschaftliche Gründe, Hersteller will Geld
- AMD sagte Kompatibilität, Kunde freut sich, doch Hersteller will Geld
- Mögliche Kleinigkeiten, aber eigentlich alles nicht nötig für neue Boards

Überhaupt kein: "Bitte beachtet, dass wir trotzdem noch bei MSI anfragen um dieses Gerüchte zu bestätigen"
#135
Registriert seit: 02.10.2018

Stabsgefreiter
Beiträge: 342
Zitat MENCHI;26905227
Wenn das stimmt: :lol:


Hatte ich mal wieder recht...
#136
customavatars/avatar72720_1.gif
Registriert seit: 13.09.2007
GT (OWL)
Kapitän zur See
Beiträge: 3239
Gigabyte aktualisiert auch deren B350/X370 Boards mit dem AGESA 0.0.7.2 BIOS.

GA-AB350N-Gaming WIFI
GA-AB350N-Gaming WIFI (rev. 1.0) | Motherboard - GIGABYTE Global

1. Update AGESA 0.0.7.2 for Athlon 200-series (Raven2) APU and further new CPU support
2. Improve USB compatibility
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MSI Z390-A Pro im Kurztest - unterschätzt und überraschend gut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_Z390_A_PRO_004_LOGO

    In der Vergangenheit haben wir uns größtenteils an Oberklasse- und High-End-Mainboards mit Intels Z390-Chipsatz orientiert. Dabei existieren auch im niedrigen Preissegment einige Platinen, die keinesfalls schlecht zum Übertakten geeignet sein müssen. Aus diesem Grund widmen wir uns in diesem... [mehr]

  • X370-, B350- und A320-Chipsatz: Offenbar keine Unterstützung für...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Eine E-Mail an den Support von MSI sorgt seit gestern für einige Aufregung. In dieser Mail fragte Reddit-Nutzer master3553 nach der Kompatibilität seines X370 XPower Titanium mit den neuen Ryzen-Prozessoren der 3. Generation alias Ryzen-3000-Serie auf Basis der Zen-2-Architektur. Die... [mehr]

  • ASRock Rack X470D4U: Ryzen-Mainboard inklusive BMC und ECC-Support

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_RACK_X470D4U_LOGO

    Gegenüber den großen Intel-Prozessoren der achten und neunten Core-Generation haben die AMD-Ryzen-CPUs einen kleinen Vorteil. Denn alle Ryzen-Prozessoren können mit dem ECC-Feature (Error Correction Code oder Error Correcting Code) umgehen, auch wenn dies durch AMD nicht garantiert... [mehr]

  • EVGA arbeitet an Workstation-Mainboard SR-3 Dark für LGA3647

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA

    Die Kollegen von GamersNexus sind gerade auf Besuchstour in Taiwan und haben in dem Zuge auch das Overclocking-Lab von EVGA besucht. Dort konnten sie sich den Arbeitsplatz von Illya "TiN" Tsemenko und Vince "Kingpin" Lucido anschauen und haben dort auch einige Neuigkeiten zu den aktuellen und... [mehr]

  • Gigabyte stellt das C621-WD12-Server-Mainboard mit Dual-LGA3647-Sockel vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_C621_WD12_LOGO

    Gigabyte baut nicht nur Mainboards für das Desktop-Segment, sondern genau wie ASUS und ASRock auch für den Server-Bereich. Für den professionellen Premium-Bereich bietet Gigabyte nämlich nun mit dem C621-WD12 eine Dual-Sockel-Platine im SSI-EEB-Format an, das zwei Sockel LGA3647 für die... [mehr]

  • ASRock Z390 nun auch als Steel Legend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_STEEL_LEGEND_LOGO

    Nachdem ASRock auf der CES in Las Vegas im Januar dieses Jahres seine neue Steel-Legend-Mainboard-Serie vorgestellt hatte und einige Zeit später zwei AMD-B450-Mainboards in dieser Reihe herausgebracht hat, veröffentlichte das Unternehmen aus Taiwan heute ein weiteres Mitglied der... [mehr]