> > > > ASRock X299 Taichi XE und X299 Professional Gaming i9 XE mit größerem Kühlkörper vorgestellt

ASRock X299 Taichi XE und X299 Professional Gaming i9 XE mit größerem Kühlkörper vorgestellt

Veröffentlicht am: von

asrock logoSpeziell für die großen Skylake-X-Prozessoren ab dem Core i9-7920X bis hoch zum Core i9-7980XE mit satten 18 Kernen und 36 Threads hat der Mainboard-Spezialist ASRock zwei Mainboards überarbeitet und stellt diese nun vor. Es handelt sich neben dem X299 Taichi um das X299 Professional Gaming i9 aus der Fatal1ty-Serie, die nun überarbeitet wurden. Ersteres haben wir bereits getestet.

Bei der generellen Ausstattung hat ASRock keine Hand angelegt, sodass diese also mit den ersten Modellen 1:1 übereinstimmt. Sowohl beim X299 Taichi XE als auch beim X299 Professional Gaming i9 XE wurde das I/O-Panel-Cover entfernt, damit Platz für einen weiteren großen Kühlkörper geschaffen werden konnte. Dieser ist mit dem VRM-Kühler oberhalb des CPU-Sockels mit einer Heatpipe verbunden.

Auf diese Weise wird die Kühlleistung verbessert, sodass die beiden XE-Platinen selbst mit den großen Skylake-X-Ablegern fertig werden. Zusätzlich wurde in beiden Fällen ein weiterer 8-Pin-EPS12V-Stromanschluss verlötet, sodass nun also zwei Stück bereitstehen. Mit einem entsprechenden Netzteil wird also auch der Energiehunger, der beim Overclocking entsteht, gestillt.

Zum ASRock X299 Taichi XE gibt es auch bereits einen Eintrag in unserem Preisvergleich. Die Platine wird dort ab einem Preis von 316 Euro gelistet und ist damit etwa 20 Euro teurer als das Non-XE-Modell. Der Preis für das ASRock X299 Professional Gaming i9 XE fehlt aktuell noch. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass auch dieses Modell einige Euro mehr kosten wird.

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 21517
Hm Sinnvolle Entwicklung würde ich sagen, auch wenn der Preisbereich mich nicht ganz anspricht ;)
Andererseits, ich bin ja immer gern bereit gebrauchte HEDT-Plattformen zu kaufen, wenn se älter werden ;)
#2
customavatars/avatar105543_1.gif
Registriert seit: 01.01.2009
Irgentwo im Nirgentwo
Obergefreiter
Beiträge: 78
Jup, bringt die Wärme genau zu den ohne hin schon viel zu heißen USB 3.x Anschlüssen. Also das ist sinnvoll.
#3
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 21517
Der Sinn des Kühlers ist doch, die Wärme durch die Luftbewegung, die der CPU-Kühler dort eh erzeugt, besser ab zu führen, oder?
Dürfte demnach nicht so eine massive Auswirkung haben, aber ich hab ja kein solches Board um das zu testen. Dank fehlender Geräte wären die bei mir aber auch noch ungenutzt ;)
#4
customavatars/avatar105543_1.gif
Registriert seit: 01.01.2009
Irgentwo im Nirgentwo
Obergefreiter
Beiträge: 78
Zitat [W2k]Shadow;25941418
Der Sinn des Kühlers ist doch, die Wärme durch die Luftbewegung, die der CPU-Kühler dort eh erzeugt, besser ab zu führen, oder?

So wäre es Sinnvoll, aber leider ist da noch der RAM zwischen und stellt sich der Luft entgegen. Da kommt nur die oberste Fläche des zusätzlichen Kühlers in den Genuss der erzwungenen Konvektion und die ist ja schön glatt und nicht Profiliert. Daher wird nichts anderes passieren, als dass die Heatpipe etwas Wärme von dem alten >90°C heißen Kühlkörper in den neuen rüber pumpt und der auch einfach 90°C heiß wird. Gut vielleicht sind es dann 5°C weniger, aber auch bei 85°C verbrennt man sich die Finger und da dort eben auch die USB Ports sind grabbelt man da zwangsweise dran rum.
#5
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 33304
Mehr Material allein macht noch keinen funktionalen Kühlkörper. Da wünscht man sich fast die Thermalright Kühllösungen aus P35/P45/P55/X38/X48-Zeiten zurück.

Wobei z.B. ASUS [1] und Gigabyte [2] es auch schon mal besser wussten.
#6
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3290
Beim Strix X299-XE hat Asus den Kühlkörper geschlitzt und einen optionalen 40mm Lüfter ergänzt. Das bringt wirklich etwas, sieht aber auch eher meh aus...
#7
customavatars/avatar264938_1.gif
Registriert seit: 01.01.2017
Bodensee
Bootsmann
Beiträge: 516
Der bestimmt total leise bleibt...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • ASRock Z390 Taichi im Test - Verbesserte Energie-Effizienz dank besserem...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z390_TAICHI_004_LOGO

    Ausgehend von den vier renommierten Mainboard-Herstellern fehlt schließlich noch ASRock. Und so setzen wir unsere Z390-Reise mit einem Modell von ASRock fort. Ein Modell, dessen Vorgänger aus dem letzten Jahr ein wahres Vergnügen für die Overclocker darstellte. Die Rede ist vom ASRock Z370... [mehr]

  • Mainboard-FAQ: Was man über Mainboards wissen sollte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

    In Kooperation mit MSI Gerade Neueinsteiger im Hardware-Bereich sind anfangs mit den gesamten Fachbegriffen zum Thema "Mainboard" leicht überfordert. Aus diesem Grund wurde die Mainboard-FAQ ins Leben gerufen, um den Interessierten einen tieferen und leicht verständlichen Überblick über das... [mehr]

  • ASUS ROG Maximus XI Hero (Wi-Fi) im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_HERO_004_LOGO

    Mit dem ASUS ROG Maximus XI Formula haben wir bereits ein Oberklasse-Modell der elften Maximus-Serie auf Herz und Nieren untersucht. Doch ASUS bietet mit dem ROG Maximus XI Hero einen ebenfalls interessanten LGA1151v2-Unterbau an, den wir genauer untersucht haben. Wie gut eine der... [mehr]

  • der8auer: Port80-Debug-LED-Anzeige zum Nachrüsten vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DERBAUER_80PORT_DEBUG_LED_LOGO

    Roman Hartung alias der8auer ist für seine Kreativität im CPU- und Mainboard-Segment bekannt und hat ein neues Produkt am heutigen Mittwoch vorgestellt und veröffentlicht. Es handelt sich um eine nachrüstbare Debug-LED für Mainboards, die nicht schon von Werk aus eine zur Verfügung stellen.... [mehr]

  • Gigabyte stattet das Z390 AORUS Xtreme Waterforce mit Wasserblock aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_LOGO

    Gigabyte hat mit dem Z390 AORUS Xtreme Waterforce ein neues Mainboard angekündigt, das bereits mit einem montierten Wasserkühler daherkommt. Dieser soll sowohl den Z390-Chipsatz, die Spannungswandler für CPU und RAM sowie den Prozessor selbst bei einer niedrigen Temperatur halten.  Laut... [mehr]

  • PCIe-4.0-Mainboard für AMDs EPYC-Rome-Prozessoren von Gigabyte gesichtet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-EPYC-2

    Mit der zweiten Generation der EPYC-Server-Prozessoren werden grundlegende Änderungen vorgenommen. Die Rome-Architektur basiert auf Zen 2, dessen Desktop-Ableger ebenfalls im nächsten Jahr erscheinen sollen. Bei den nächsten EPYC-Prozessoren wandert jedoch erstmals die PCIe-4.0-Spezifikation in... [mehr]