> > > > ASRock X299 Taichi XE und X299 Professional Gaming i9 XE mit größerem Kühlkörper vorgestellt

ASRock X299 Taichi XE und X299 Professional Gaming i9 XE mit größerem Kühlkörper vorgestellt

Veröffentlicht am: von

asrock logoSpeziell für die großen Skylake-X-Prozessoren ab dem Core i9-7920X bis hoch zum Core i9-7980XE mit satten 18 Kernen und 36 Threads hat der Mainboard-Spezialist ASRock zwei Mainboards überarbeitet und stellt diese nun vor. Es handelt sich neben dem X299 Taichi um das X299 Professional Gaming i9 aus der Fatal1ty-Serie, die nun überarbeitet wurden. Ersteres haben wir bereits getestet.

Bei der generellen Ausstattung hat ASRock keine Hand angelegt, sodass diese also mit den ersten Modellen 1:1 übereinstimmt. Sowohl beim X299 Taichi XE als auch beim X299 Professional Gaming i9 XE wurde das I/O-Panel-Cover entfernt, damit Platz für einen weiteren großen Kühlkörper geschaffen werden konnte. Dieser ist mit dem VRM-Kühler oberhalb des CPU-Sockels mit einer Heatpipe verbunden.

Auf diese Weise wird die Kühlleistung verbessert, sodass die beiden XE-Platinen selbst mit den großen Skylake-X-Ablegern fertig werden. Zusätzlich wurde in beiden Fällen ein weiterer 8-Pin-EPS12V-Stromanschluss verlötet, sodass nun also zwei Stück bereitstehen. Mit einem entsprechenden Netzteil wird also auch der Energiehunger, der beim Overclocking entsteht, gestillt.

Zum ASRock X299 Taichi XE gibt es auch bereits einen Eintrag in unserem Preisvergleich. Die Platine wird dort ab einem Preis von 316 Euro gelistet und ist damit etwa 20 Euro teurer als das Non-XE-Modell. Der Preis für das ASRock X299 Professional Gaming i9 XE fehlt aktuell noch. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass auch dieses Modell einige Euro mehr kosten wird.

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 21923
Hm Sinnvolle Entwicklung würde ich sagen, auch wenn der Preisbereich mich nicht ganz anspricht ;)
Andererseits, ich bin ja immer gern bereit gebrauchte HEDT-Plattformen zu kaufen, wenn se älter werden ;)
#2
customavatars/avatar105543_1.gif
Registriert seit: 01.01.2009
Irgentwo im Nirgentwo
Obergefreiter
Beiträge: 79
Jup, bringt die Wärme genau zu den ohne hin schon viel zu heißen USB 3.x Anschlüssen. Also das ist sinnvoll.
#3
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 21923
Der Sinn des Kühlers ist doch, die Wärme durch die Luftbewegung, die der CPU-Kühler dort eh erzeugt, besser ab zu führen, oder?
Dürfte demnach nicht so eine massive Auswirkung haben, aber ich hab ja kein solches Board um das zu testen. Dank fehlender Geräte wären die bei mir aber auch noch ungenutzt ;)
#4
customavatars/avatar105543_1.gif
Registriert seit: 01.01.2009
Irgentwo im Nirgentwo
Obergefreiter
Beiträge: 79
Zitat [W2k]Shadow;25941418
Der Sinn des Kühlers ist doch, die Wärme durch die Luftbewegung, die der CPU-Kühler dort eh erzeugt, besser ab zu führen, oder?

So wäre es Sinnvoll, aber leider ist da noch der RAM zwischen und stellt sich der Luft entgegen. Da kommt nur die oberste Fläche des zusätzlichen Kühlers in den Genuss der erzwungenen Konvektion und die ist ja schön glatt und nicht Profiliert. Daher wird nichts anderes passieren, als dass die Heatpipe etwas Wärme von dem alten >90°C heißen Kühlkörper in den neuen rüber pumpt und der auch einfach 90°C heiß wird. Gut vielleicht sind es dann 5°C weniger, aber auch bei 85°C verbrennt man sich die Finger und da dort eben auch die USB Ports sind grabbelt man da zwangsweise dran rum.
#5
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 33872
Mehr Material allein macht noch keinen funktionalen Kühlkörper. Da wünscht man sich fast die Thermalright Kühllösungen aus P35/P45/P55/X38/X48-Zeiten zurück.

Wobei z.B. ASUS [1] und Gigabyte [2] es auch schon mal besser wussten.
#6
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3393
Beim Strix X299-XE hat Asus den Kühlkörper geschlitzt und einen optionalen 40mm Lüfter ergänzt. Das bringt wirklich etwas, sieht aber auch eher meh aus...
#7
customavatars/avatar264938_1.gif
Registriert seit: 01.01.2017
Bodensee
Bootsmann
Beiträge: 582
Der bestimmt total leise bleibt...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MSI Z390-A Pro im Kurztest - unterschätzt und überraschend gut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_Z390_A_PRO_004_LOGO

    In der Vergangenheit haben wir uns größtenteils an Oberklasse- und High-End-Mainboards mit Intels Z390-Chipsatz orientiert. Dabei existieren auch im niedrigen Preissegment einige Platinen, die keinesfalls schlecht zum Übertakten geeignet sein müssen. Aus diesem Grund widmen wir uns in diesem... [mehr]

  • X370-, B350- und A320-Chipsatz: Offenbar keine Unterstützung für...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Eine E-Mail an den Support von MSI sorgt seit gestern für einige Aufregung. In dieser Mail fragte Reddit-Nutzer master3553 nach der Kompatibilität seines X370 XPower Titanium mit den neuen Ryzen-Prozessoren der 3. Generation alias Ryzen-3000-Serie auf Basis der Zen-2-Architektur. Die... [mehr]

  • ASRock Rack X470D4U: Ryzen-Mainboard inklusive BMC und ECC-Support

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_RACK_X470D4U_LOGO

    Gegenüber den großen Intel-Prozessoren der achten und neunten Core-Generation haben die AMD-Ryzen-CPUs einen kleinen Vorteil. Denn alle Ryzen-Prozessoren können mit dem ECC-Feature (Error Correction Code oder Error Correcting Code) umgehen, auch wenn dies durch AMD nicht garantiert... [mehr]

  • EVGA arbeitet an Workstation-Mainboard SR-3 Dark für LGA3647

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA

    Die Kollegen von GamersNexus sind gerade auf Besuchstour in Taiwan und haben in dem Zuge auch das Overclocking-Lab von EVGA besucht. Dort konnten sie sich den Arbeitsplatz von Illya "TiN" Tsemenko und Vince "Kingpin" Lucido anschauen und haben dort auch einige Neuigkeiten zu den aktuellen und... [mehr]

  • Gigabyte stellt das C621-WD12-Server-Mainboard mit Dual-LGA3647-Sockel vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_C621_WD12_LOGO

    Gigabyte baut nicht nur Mainboards für das Desktop-Segment, sondern genau wie ASUS und ASRock auch für den Server-Bereich. Für den professionellen Premium-Bereich bietet Gigabyte nämlich nun mit dem C621-WD12 eine Dual-Sockel-Platine im SSI-EEB-Format an, das zwei Sockel LGA3647 für die... [mehr]

  • ASRock Z390 nun auch als Steel Legend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_STEEL_LEGEND_LOGO

    Nachdem ASRock auf der CES in Las Vegas im Januar dieses Jahres seine neue Steel-Legend-Mainboard-Serie vorgestellt hatte und einige Zeit später zwei AMD-B450-Mainboards in dieser Reihe herausgebracht hat, veröffentlichte das Unternehmen aus Taiwan heute ein weiteres Mitglied der... [mehr]