1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Kühlung
  8. >
  9. Neuer Lesertest: Testet den Arctic Freezer 50!

Neuer Lesertest: Testet den Arctic Freezer 50!

Veröffentlicht am: von

arctic freezer 50 logoPassend zum kürzlich erfolgten Marktstart der neuen Ryzen-5000-Prozessoren suchen wir ab sofort drei Tester für einen brandneuen CPU-Kühler von Arctic. In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Kühlungs-Spezialisten suchen wir im Rahmen eines Lesertests drei Hardwareluxx-Leser und Community-Mitglieder, die den Arctic Freezer 50 bei sich zu Hause in ihrem System auf Herz und Nieren testen und ein umfangreiches Review für unser Forum verfassen möchten. Als kleines Dankeschön für die Mühen darf der Kühler am Ende natürlich behalten werden.

Der Arctic Freezer 50 kam erst Mitte Oktober offiziell auf den Markt und ist vor allem für die neuen Ryzen-5000-Prozessoren der AM4-Plattform, aber auch für zahlreiche aktuelle Intel-Prozessoren mit Sockel LGA1200, 115x, 2066 und 2011(-3) gedacht. Für die Kühlung eines solchen Prozessors stehen dem Tower-Kühler insgesamt sechs, 6 mm dicke Kupfer-Heatpipes sowie natürlich eine Vielzahl an Aluminiumfinnen bereit, die von zwei Lüftern mit einem Durchmesser von 120 und sogar 140 mm unterstützt werden. Sie arbeiten mit 200 bis 1.800 Umdrehungen pro Minute und sollen besonders leise zu Werke gehen. 

Dank DirectTouch liegen die Heatpipes direkt auf dem Prozessor auf, was die Aufnahme der Abwärme begünstigt. Um dem aktuell herrschenden Trend gerecht zu werden, verfügt der Arctic Freezer 50 über eine integrierte RGB-Beleuchtung mit 13 einzeln ansteuerbaren LEDs, wobei sich diese über gängige Software-Tools der Mainboard-Hersteller konfigurieren und automatisch an andere Komponenten abstimmen lassen. Gegen Aufpreis gibt es außerdem einen A-RGB-Controller. Insgesamt bringt es der Tower-Kühler so auf ein Gesamtgewicht von knapp 1,2 kg und erreicht Abmessungen von 148 x 149,5 x 166 mm.

Im Preisvergleich ist der Arctic Freezer 50 ab etwa 55 Euro zu haben. Mit A-RGB-Controller sind es etwa 15 Euro mehr. Drei unserer Leser dürfen den CPU-Kühler nun im Rahmen eines Lesertests kostenlos testen.

Spezifikationen
KühlernameArctic Freezer 50
Kaufpreis 59,99 Euro (69,99 Euro für die Variante mit A-RGB-Controller)
Homepage www.arctic.ac
Kühlertyp Dual-Tower-Kühler
Maße (inkl. Lüfter) 148 x 149,5 x 166 mm  (L x B x H)
Gewicht 1.160 g
Material Heatpipes: Kupfer
Kühlrippen: Aluminium
Kühlrippen 104 Stück, 0,4 mm Materialstärke
Heatpipes sechs 6-mm-Heatpipes, Direct Touch
Serienbelüftung 1x 120 mm PWM, 200 bis 1.800 U/min
1x 140 mm PWM, 200 bis 1.700 U/min
Sockel AMD: AM4
Intel: LGA 1200, 115x, 2066, 2011(-3)
Garantiedauerzwei Jahre

Die Bewerbungsphase beginnt

Wie bei jedem Lesertest starten wir vorab in die Bewerbungsphase. In den nächsten zwei Wochen darf fleißig in die Tasten gehauen und eine Bewerbung geschrieben werden – bis zum 22. November ist Zeit. Darin sollten alle Testkriterien sowie das Testsystem genannt werden. Natürlich darf eine Kurzbeschreibung des Bewerbers nicht fehlen: Was macht Ihr beruflich, wo liegen Eure Hobbies und wie alt seid Ihr? Die Frage, warum ihr am Lesertest mit Arctic teilnehmen wollt, sollte ebenfalls kurz und knackig beantwortet werden.

Aus allen Einsendungen wählt dann die Hardwareluxx-Redaktion die glücklichen Teilnehmer aus. Nach Eingang der Samples haben die Tester vier Wochen Zeit, ihre Reviews ins Forum zu setzen. Die Bewerbungen werden einfach im Kommentar-Thread dieser News gepostet.

Bewerbt Euch jetzt für unseren Lesertest mit Arctic!

Vorläufiger Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 22. November 2020
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 23. November 2020
  • Testzeitraum bis 27. Dezember 2020

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH, von Arctic sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum