> > > > Arctic setzt passiven CPU-Kühler Alpine neu auf

Arctic setzt passiven CPU-Kühler Alpine neu auf

Veröffentlicht am: von

arctic logoArctic hat seinen passiven CPU-Kühler Alpine überarbeitet und nun mit der Auslieferung begonnen. Wie der Hersteller via Pressemitteilung mitteilt, hat sowohl die AM4-Variante als auch den Alpine Passiv für Intel-Sockel eine Überarbeitung erfahren. Erkennbar ist die neue Variante an der Bezeichnung 12. Während der Vorgänger noch als Alpine 11 verkauft wurde, wird die neue Variante als Alpine 12 vermarktet. Beide Kühler sorgen für einen lautlosen Betrieb des Computers, da kein Lüfter zum Einsatz kommt. 

Erreicht wird die passive Kühlung einerseits durch eine hohe Anzahl an Aluminium-Lamellen und andererseits durch die schwarze Anodisierung der Lamellen. Letzteres hat der Hersteller laut eigenen Angaben verbessert, womit die Wärme schneller an die Umgebung abgeführt werden soll.

Die Anodisierung erzeugt eine spezielle, raue Oberfläche, welche die Kontaktoberfläche des Kühlkörpers erhöht. In Kombination mit der schwarzen Färbung sorgt dies für eine verbesserte Wärmeabgabe und zu einer erhöhten Kühlleistung. Die Leistung wird dadurch allerdings nicht erhöht, denn beide Varianten können weiterhin nur CPUs mit einer maximalen TDP von 47 Watt kühlen.

Arctic hat bereits begonnen die Überarbeitete Version des Alpine auszuliefern. Sowohl der Alpine 12 AM4 für AMD-Prozessoren als auch die Intel-Variante können ab sofort für rund 13 Euro im Handel erworben werden.