> > > > Arctic Alpine 11 Passiv kühlt Intel-CPUs mit einer TDP von bis zu 47 W passiv

Arctic Alpine 11 Passiv kühlt Intel-CPUs mit einer TDP von bis zu 47 W passiv

Veröffentlicht am: von

arcticIn der Vergangenheit konnte Arctic immer mal wieder mit sehr leisen, aber dennoch preislich attraktiven Kühlsystemen für Grafikkarten und Prozessoren aufwarten. Doch es geht noch leiser. Mit dem Alpine 11 Passiv haben die Chinesen nun einen neuen Kühler vorgestellt, welcher Intel-CPUs mit einer niedrigen TDP komplett passiv und damit völlig lautlos auf Temperatur halten soll.

Der Arctic Alpine 11 Passiv verzichtet auf einen zusätzlichen Lüfter und vertraut einzig und allein auf einen simplen Aluminiumblock mit einer Grundfläche von 95 x 95 mm. Die Bauhöhe des Kühlers beträgt gerade einmal 69 mm, was ihn auch zu kleineren Gehäusen kompatibel macht. Dafür fällt das Gewicht mit rund 530 g etwas größer aus. Kompatibel ist der neue Passiv-Kühler ausschließlich zu Intel-Prozessoren, Arctic nennt in der Kompatibilitätsliste die Sockel LGA1150, 1151, 1155 und LGA1156. Der Alpine 11 Passiv soll sich für Prozessoren mit einer TDP von maximal 47 W eignen. Allerdings weist der Hersteller darauf hin, dass CPUs, die diese Grenze bereits ausfüllen, unter Volllast nicht mit ihrer vollen Geschwindigkeit arbeiten und die Taktraten reduzieren würden. Empfohlen werden deswegen Prozessoren mit einer Verlustleistung von weniger als 35 W TDP.

Der neue Arctic Alpine 11 Passiv soll ab sofort zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 12,99 Euro erhältlich sein – neben dem nötigen Montagematerial liefert man den Kühler auch gleich mit der hauseigenen MX-2-Wärmeleitpase, welche bereits aufgetragen wurde, aus. In unserem Preisvergleich ist der Kühler derzeit sogar schon für unter 10 Euro gelistet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2257
Ich bezweifle stark, dass dieser Kühler einen i7 4785T oder einen i7 6700T bei Dauerlast unter 100 Grad halten kann, beide übrigens mit 35watt TDP :shake:
Da kann das Lüfterkonzept des Gehäuses noch so gut sein, außer die Lüfter drehen dermaßen hoch dass die Passive CPU Kühlung ihren zweck völlig verfehlt hat.
#6
customavatars/avatar204464_1.gif
Registriert seit: 23.03.2014

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 429
Steht ja auch weniger als..Vllt ein Atom mit 14W
#7
customavatars/avatar133347_1.gif
Registriert seit: 20.04.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1234
Zitat Morrich;24270422
Kann persönlich auch nicht erkennen, was dieses Stück Alu jetzt groß anders machen soll als bisherige Kühler.


Der Klotz ist wirklich nichts besonderes, außer durch bloße Masse kann das Teil durch nichts punkten.
#8
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1614
Zitat
simplen Aluminiumblock mit einer Grundfläche von 9,5 x 9,5 mm

Sollte das nicht cm heißen?
#9
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2257
Zitat Googlespoon;24270671
Steht ja auch weniger als..Vllt ein Atom mit 14W

Naja, was soll man jetzt nehmen, soll etwa 47w "nur" für die Presse bzw Werbung sein, die Angabe "lieber alles unter 35w verwenden" für denjenigen der sich genauer informiert haben, und am ende ist es "praktisch" nur für Pentium/Celeron geeignet, und dann auch nur wenn keine Dauerlast anliegt :vrizz: .. wenn dies so sein sollte kann ich gleich den Intel Boexed nehmen und den Lüfter abmontieren :rolleyes:
#10
customavatars/avatar24803_1.gif
Registriert seit: 10.07.2005
Hessen
Leutnant zur See
Beiträge: 1124
Zitat Hadan_P;24270917
Sollte das nicht cm heißen?


9,5 mm kommt mir jetzt auch arg klein vor - vielleicht die Grundfläche über dem Die?
#11
customavatars/avatar113342_1.gif
Registriert seit: 12.05.2009
Lahr
Flottillenadmiral
Beiträge: 5033
vielleicht wird der kühler ja mal getestet und vielleicht reicht er ja für die meisten htpcs, wäre ja mal interessant.
#12
customavatars/avatar204464_1.gif
Registriert seit: 23.03.2014

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 429
Zitat lll;24271316
wenn dies so sein sollte kann ich gleich den Intel Boexed nehmen und den Lüfter abmontieren :rolleyes:


Meine rede :D
#13
customavatars/avatar9649_1.gif
Registriert seit: 24.02.2004
Fulda
Kapitänleutnant
Beiträge: 1977
alsoauf meinem am1 system ist der top;-)
#14
Registriert seit: 14.09.2006
Raubling
Kapitänleutnant
Beiträge: 1829
Ich habe mir soeben ein neues System mit Z97 ITX Board in einem Streacom FC8Evo Gehäuse gebaut. CPU ist ein i7-4790T mit 45 Watt TDP. Das ganze wäre eigentlich passiv gekühlt, da über Heatpipes die Wärme der CPU an den Kühlkörper des Gehäuses übertragen wird. Für die CPU an sich ist diese passive Kühlung ok, allerdings wird der Chipsatz so heiß, daß ich dann doch einen kleinen Lüfter mit 60mm eingebaut habe, um einen kleinen Luftstrom zu erzeugen. Auch die Spannungswandler sind viel kühler.
Ich sehe jetzt so nicht ganz den Einsatzzweck für diesen Artic-Kühler....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

Corsair ML120 Pro und ML140 Pro mit Magnetlager im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_ML-SERIE/CORSAIR_ML_LOGO

"Wenn die NASA einen Lüfter für Computergehäuse entwerfen würde – so sähe er aus." Das ist der Slogan, mit dem Corsair die neue ML-Lüfterserie bewirbt. Ein Magnetlager soll Materialkontakt und damit Lagergeräusche reduzieren. Mit (optional) beleuchtetem Rotor sehen die ML-Lüfter auch noch... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]