> > > > Intel stattet NUCs mit 10-nm-Prozessor aus

Intel stattet NUCs mit 10-nm-Prozessor aus

Veröffentlicht am: von

intel-nucIntel scheint Fortschritte bei der Fertigung in 10 nm zu machen, denn bislang war Lenovo für das IdeaPad 330 der einzige Abnehmer eines Prozessors von Intel, der in 10 nm gefertigt wird. Der darin verbaute Core i3-8121U verfügt allerdings noch nicht über eine integrierte Grafikeinheit, bzw. diese ist aufgrund von Fehlern im Fertigungsprozess abgeschaltet.

Nach vielen Problemen mit der 10-nm-Fertigung nutzt Intel die Cannon-Lake-Prozessoren offenbar als sogenanntes Test Vehicle, um den Fertigungsprozess weiter zu optimieren. Wann es die ersten echten Consumer-Prozessoren aus dieser Fertigung geben wird, ist derzeit nicht bekannt. Für die Serverprozessoren plant Intel diesen Schritt mit Ice Lake derzeit irgendwann 2020.

Doch nun zurück zu Cannon Lake. Die erste NUCs namens Crimson Canyon mit diesen Prozessoren sind bereits seit einem Monat bekannt, wurden nun aber offiziell vorgestellt. Es gibt zwei Modelle: NUC8i3CYSM und NUC8i3CYSN. Beide sind mit dem Core i3-8121U ausgestattet, der auch schon im Lenovo IdeaPad 330 eingesetzt wird. Dem Prozessor zur Seite gestellt wird eine AMD Radeon 540 – die integrierte GPU des Prozessors ist wie erwähnt nicht aktiv. Je nach Modell sind entweder 4 oder 8 GB LPDDR4-2666 verbaut. Hinsichtlich der weiteren Ausstattung gibt es keine großen Überraschungen. Vorhanden sind M.2-2280, Intel Wireless-AC 9560, Gigabit-Ethernet, 2x HDMI 2.0a, 4x USB 3.0 und ein SD-Kartenlesen. Neben dem Arbeitsspeicher ist auch gleich eine Festplatte mit 1 TB verbaut. Es handelt sich also nicht um einen klassischen Barebone, sondern in bereits ausgestattetes System, welches um eine M.2-SSD ergänzt werden kann. Der Arbeitsspeicher ist fest verlötet und kann daher nicht ausgetauscht werden.

Die Tatsache, dass Intel nun auch Teile seiner NUCs mit dem Core i3-8121U ausstattet, könnte darauf hindeuten, dass Intel höhere Stückzahlen fertigen kann. Es gibt keinerlei Absatzzahlen zum Lenovo IdeaPad 330 und auch der Marktanteil der NUCs dürfte nicht sonderlich hoch sein, doch man könnte die Ankündigung der NUCs mit Cannon-Lake-Prozessor als positives Zeichen verstehen. Dem gegenüber steht allerdings, dass das Lenovo-Notebook - ebenso wie andere zunächst angekündigte Rechner mit Core i3-8121U - nicht mehr von Händlern gelistet wird.

Die Preise für die Crimson Canyon NUCs sollen bei etwas 550 US-Dollar liegen.