1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. 85-%-Vorsprung: GeForce RTX 4090 soll in Time Spy Extreme über 19.000 GPU-Punkte liefern

85-%-Vorsprung: GeForce RTX 4090 soll in Time Spy Extreme über 19.000 GPU-Punkte liefern

Veröffentlicht am: von

rtx3090feDass die GeForce RTX 4090 das neue Flaggschiff von NVIDIA werden wird, ist kein Geheimnis. Viele werden sich bisher fragen, wie wohl der Leistungsunterschied zur Vorgänger-Generation in Form der GeForce-RTX-3000-Serie ausfallen wird. Der gut informierte Twitter-User kopite7kimi hat für die GeForce RTX 4090 nun eine erste Leistungseinschätzung preisgegeben.

Geht es nach dem Twitter-Nutzer kopite7kimi, so erzielt die kommende GeForce RTX 4090 im Time-Spy-Extreme-Benchmark einen GPU-Score von über 19.000 Punkten, was ein ziemlich beeindruckendes Ergebnis wäre. Im Vergleich dazu kommt die GeForce RTX 3090 als direkter Vorgänger auf etwa 10.300 Punkte und selbst die marginal schnellere GeForce RTX 3090 Ti schafft nur etwa 300 Punkte mehr. Der prozentuale Performance-Unterschied entspräche bei einem Duell der GeForce RTX 3090 und der neuen GeForce RTX 4090 zumindest beim Time-Spy-Extreme-Benchmark bei gerundeten 84 %.

Datenschutzhinweis für Twitter

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Twitter Feed zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Twitter setzt durch das Einbinden des Applets Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf diesen Feed. Der Inhalt wird anschließend geladen und Ihnen angezeigt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Tweets ab jetzt direkt anzeigen

Dieser gigantische Leistungsvorsprung zeigt daher in der Tat auf, dass die GeForce RTX 4090 fast die doppelte Leistung auf die Straße bringt. Als Basis dient auf der GeForce RTX 4090 wohl die AD102-300-A1-GPU mit 16.384 Shader-Einheiten. Der 24 GB große GDDR6X-Speicher wird sehr wahrscheinlich mit 384 Bit angebunden sein und würde auf 21 GBit/s kommen, wie bei der GeForce RTX 3090 Ti, sodass die Speicherbandbreite auf ebenfalls 1.008 GB/s käme. 

Doch der Performance-Unterschied ist nicht nur bei der erhöhten Shader-Anzahl zu finden, sondern auch bei den GPU-Taktraten. NVIDIA hat diese laut kopite7kimi bei den Ada-Lovelace-GPUs ordentlich erhöht. Als Grundtakt stehen hohe 2.235 MHz im Raum, der Boost-Takt reiche hingegen bis 2.520 MHz. Als derzeitiges Maximum gibt der Twitter-Nutzer etwas über 2.750 MHz an.

Durch diese Shader- und Takt-Erhöhung soll es NVIDIA bei der TBP (Total Board Power) von 450 W demnach gelungen sein, die Performance der GeForce RTX 4090 im Vergleich zur GeForce RTX 3090 nahezu zu verdoppeln. Wobei zunächst noch die unabhängigen Reviews abgewartet werden sollten, ob dieser ziemlich große Performance-Sprung wirklich so hoch ausfällt. Den jüngsten Informationen nach wird in diesem Jahr lediglich die GeForce RTX 4090 vorgestellt und auf den Markt losgelassen werden. Die GeForce RTX 4080, RTX 4070 und RTX 4060 werden hingegen erst im kommenden Jahr 2023 das Licht der Welt erblicken.