1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. RTX-30-Serie: Bestehende Founders-Edition-Karten verbleiben ohne LHR-Variante

RTX-30-Serie: Bestehende Founders-Edition-Karten verbleiben ohne LHR-Variante

Veröffentlicht am: von

geforce-rtx-3080Die Ankündigung seitens NVIDIA, neben der GeForce RTX 3060 und wohl den neuen Modellen GeForce RTX 3080 Ti und GeForce RTX 3070 Ti, auch die bestehende Modellpalette in Form der GeForce RTX 3080, GeForce RTX 3070 und GeForce RTX 3060 Ti mit einer Mining-Bremse anzubieten, lässt viele potenzielle Grafikkarten-Käufer sicherlich aufhorchen. Bis auf die GeForce RTX 3090 wird NVIDIA also jedes Modell entweder neu auflegen oder gleich in einer LHR-Variante einführen, sodass Ethereum-Miner sich nur noch an der aktuellen Hardware austoben können.

Nach der Ankündigung haben einige Boardpartner von NVIDIA gleich erste Modelle auf ihren Produktseiten eingepflegt. Bisher sind aber noch keine der neuen Karten, auch nicht der GeForce RTX 3060, bei Endkunden gelandet. NVIDIA setzt für die aktualisierten Modelle auf eine neue PCI Device ID, sodass ein neuer Treiber notwendig ist. Diesen hat man vor wenigen Tagen veröffentlicht. Der fälschlicherweise veröffentlichte Entwicklungs-Treiber funktioniert damit bei diesen Karten nicht mehr.

Modellname
Modell GPU (alt)GPU (neu)PCI ID (alt)PCI ID (neu)
GeForce RTX 3090 GA102-300-2204-
GeForce RTX 3080 Ti GA102-225
---
GeForce RTX 3080 GA102-200GA102-20222062016
GeForce RTX 3070 Ti GA104-400
---
GeForce RTX 3070 GA104-300GA104-30224842488
GeForce RTX 3060 Ti

GA104-200

GA104-20224862489
GeForce RTX 3060 GA106-300GA106-30225032504

Die GeForce RTX 3090 wird in ihrer aktuellen Form bestehen bleiben. Die GeForce RTX 3080 Ti und GeForce RTX 3070 Ti werden direkt mit der neuen Bremse eingeführt werden und zu den weiteren Karten haben wir die GPU-Bezeichnungen und PCI Device IDs einmal aufgeführt.

Offenbar aber plant NVIDIA nicht, die eigenen Founders-Edition-Karten in einer LHR-Version anzubieten. Sollte es die GeForce RTX 3080 Ti und GeForce RTX 3070 Ti in einer Founders Edition geben, wäre die Bremse hier direkt eingebaut, aber wie schaut es mit der GeForce RTX 3080, GeForce RTX 3070 und GeForce RTX 3060 Ti aus? Ein kleiner Hinweis: Die GeForce RTX 3060 bietet NVIDIA selbst gar nicht als Founders-Edition-Variante an und überlässt dieses Modell komplett seinen Partnern.

PCGamer hat bei NVIDIA nachgefragt und folgendes Statement erhalten:

"Founders Edition is a limited production graphics card sold at MSRP and at this point we don’t have plans to make versions with LHR."

NVIDIA hat offenbar keinerlei Pläne die erwähnten Karten ebenfalls auf die LHR-Variante umzustellen. Die Frage ist nun, ob NVIDIA die bisherigen Founders Editionen einfach auslaufen lässt oder wie lange das Angebot dieser noch aufrechterhalten wird. 

Bereits mehrfach wurde vermutet, NVIDIA könnte das Angebot an Founders-Edition-Karten in Kürze einstellen. Bisher gab es aber immer wieder, wenn auch geringe Stückzahlen der Karten. Ob es, sobald keine GA10X-20X-GPUs mehr vorhanden sind, auch keine Karten von NVIDIA mehr gibt, bleibt abzuwarten. Die gleiche Frage stellt sich für die unveränderte GeForce RTX 3090. Eine GeForce RTX 3080 Ti und GeForce RTX 3070 Ti in einer Founders Edition können wir aktuell weder bestätigen, noch verneinen.

Böse Zungen könnten auch behaupten, dass die geringen Stückzahlen der Founders-Edition-Karten den Kohl auch nicht mehr fett machen und es daher keine große Rolle spielt, ob NVIDIA mit den LHR-Karten den Minern das Angebot verknappen will. Da NVIDIA sich aber auch mit einem "GeForce Is Made for Gaming" rühmt, wäre es sicher ein gutes Zeichen, wenn auch die eigenen Karten vollständig in der LHR-Variante vorliegen würden.