1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. GeForce 466.47: NVIDIA bereitet weitere Lite-Hashrate-Karten vor

GeForce 466.47: NVIDIA bereitet weitere Lite-Hashrate-Karten vor

Veröffentlicht am: von

geforcertx3060tiEnde April bereitete NVIDIA mit dem GeForce 466.27 das Treiber-Ökosystem auf die GeForce RTX 3060 mit gebremster Mining-Leistung vor. Ab Mitte Mai - also zum aktuellen Zeitpunkt - sollten die ersten Karten mit neuer PCI Device ID den Handel erreichen. Heute nun hat NVIDIA den GeForce 466.47 veröffentlicht. Dieser ist der Game-Ready-Treiber für Days Gone.

Das Changelog führt allerdings auch neue Modelle der GeForce RTX 3080, GeForce RTX 3070 und GeForce RTX 3060 Ti auf, die als LHR (Lite Hash Rate) auf den Markt kommen sollen. Hier setzt NVIDIA auf eine PCI Device ID, so dass ein neuer Treiber notwendig ist. Der fälschlicherweise veröffentlichte Entwicklungs-Treiber funktioniert damit bei diesen Karten nicht mehr. Für die GeForce RTX 3080 Ti, die Ende Mai oder Anfang Juni erwartet wird, soll die Mining-Bremse direkt greifen. Gleiches gilt für die GeForce RTX 3070 Ti, die kurz darauf erwartet wird.

Bereits ab Ende Mai sollen die neuen Varianten der GeForce RTX 3080, GeForce RTX 3070 und GeForce RTX 3060 Ti im Handel sein. Die GeForce RTX 3090 bleibt in ihrer aktuellen Form bestehen.

In einem Blog-Post begründet NVIDIA den Schritt des Refreshs mit Mining-Bremse. Damit Käufer erkennen, welche Karte sie kaufen, soll es eine eindeutige Bezeichnung geben. Die Karten werden als LHR (Lite Hash Rate) einen Namenszusatz bekommen.

"Because these GPUs originally launched with a full hash rate, we want to ensure that customers know exactly what they’re getting when they buy GeForce products. To help with this, our GeForce partners are labeling the GeForce RTX 3080, RTX 3070 and RTX 3060 Ti cards with a “Lite Hash Rate,” or “LHR,” identifier. The identifier will be in retail product listings and on the box."

Nicht nur in der Produktbezeichnung, sondern auch auf der Verpackung soll dies eindeutig erkennbar sein.

"This reduced hash rate only applies to newly manufactured cards with the LHR identifier and not to cards already purchased."

NVIDIA macht aber auch noch einmal klar, dass die Bremse nur bei den neuen Karten greift – alle vorherigen Modelle jedoch weiterhin die volle Leistung erreichen werden. Da die GeForce RTX 3060 bereits mit der reduzierten Mining-Leistung angekündigt wurde, wird diese Karte nicht mit dem LHR-Zusatz versehen sein.

Mit der Ankündigung der CMP-Produktserie Ende Februar wollte NVIDIA bereits dem aktuellen Trend entgegenwirken. Mit der GeForce RTX 3060 sollte die Strategie "GeForce Is Made for Gaming" fortgesetzt werden – vergebens. Die LHR-Neuauflage ist nun ein erneuter Anlauf, die Mining-Käufer einzubremsen.

Der neue GeForce 466.47 kann direkt bei NVIDIA heruntergeladen werden.