1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. Die-Shots: AMDs Navi14-GPU mit RDNA-Architektur

Die-Shots: AMDs Navi14-GPU mit RDNA-Architektur

Veröffentlicht am: von

matisse-ccd-dieEs gibt wieder einen Schwung schicker Die-Shots von OC_Burner aka Fritzchens Fritz. In seinem Flickr-Fotostream sind einige neue Aufnahmen der Navi14-GPU von AMD zu finden. Diese kommt auf der Radeon-RX-5000-Serie für Desktop- und Notebook-Grafikkarten zum Einsatz, aber auch auf der gestern vorgestellten Radeon Pro W5500.

Wir kennen bereits erste Aufnahmen beider Chips, bei denen jedoch nicht Schleifpapier und Säure bemüht wurden, sondern die GPUs noch verlötet auf dem PCB mit Infrarotlicht (Silizium ist für infrarotes Licht weitestgehend transparent) abgelichtet wurden. Bei 6,4 Milliarden Transistoren kommt die Navi14-GPU auf eine Fläche von gerade einmal 158 mm². OC_Burner kommt auf 11,52 mm x 13,62 mm, also 156,9 mm².

Auf den Bildern bzw. den Chip-Shots zu erkennen sind die Dual-CUs in der Mitte des Chips. Die Compute Units sind in der RDNA-Architektur in Dual-CUs zusammengefasst worden – also jeweils zwei CUs können Wave32-Berechnung gleichzeitig in zwei SIMD16-Einheiten durchführen. Weitere Details dazu in unserem Artikel zur RDNA-Architektur. Die Dual-CUs nehmen natürlich einen Großteil des Platzes ein. In direkter Nähe zu den CUs und in der Mitte des Chips befinden sich die ROPs, Rasterizer, TMUs und L0- sowie L1-Caches. Eher im Randbereich vorzufinden sind der L2-Cache, die Speichercontroller, die dazugehörigen PHYs sowie das PCI-Express-Interface und die Display-Controller. Twitter-Nutzer @GPUsAreMagic machte die dazugehörigen Annotationen.

Beide Chips basieren auf der RDNA-Architektur, unterscheiden sich jedoch in der Ausbaustufe der Shader- und sonstigen Funktionseinheiten. Für Grafikkarten mit Navi10 kann AMD 40 Compute Units (2.560 Shadereinheiten), 160 Textureinheiten und 64 ROPs planen. Das Speicherinterface ist bis zu 256 Bit breit und es sind 4 MB an L2-Cache vorhanden. Die Navi14-GPU kommt auf 24 CUs (1.536 Shadereinheiten), 96 Textureinheiten, 32 ROPs sowie ein 128 Bit breites Speicherinterface. Der L2-Cache ist mit 2 MB nur halb so groß. Je nach Ausführung verfügen die Radeon-RX-Grafikkarten im Desktop- und Notebook-Bereich über eine unterschiedliche Konfiguration der Navi10- und Navi14-GPU.

Die Navi10-GPU kommt auf 17,62 mm x 14,13 mm und somit eine Fläche von 248,97 mm². Verbaut sind 10,3 Milliarden Transistoren. Die Navi14-GPU kommt wie gesagt auf 11,52 mm x 13,62 mm und somit auf 156,90mm² bei 6,4 Milliarden Transistoren. Gefertigt werden beide in 7 nm bei TSMC.

Alle weiteren Bilder finden sich im Fotostream von OC_Burner.

Preise und Verfügbarkeit
Sapphire Pulse Radeon RX 5500 XT 8G
206,21 Euro 209,98 Euro Ab 206,21 EUR