1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. AMD veröffentlicht weitere Leistungsdaten zur Radeon VII (Update)

AMD veröffentlicht weitere Leistungsdaten zur Radeon VII (Update)

Veröffentlicht am: von

amd-radeonviiIn der gestrigen Präsentation der Radeon VII verglich AMD die Leistung der Karte mit einer GeForce RTX 2080 und sprach davon gleichauf und in einigen Spielen auch schneller zu sein. Nun hat man die Leistungsdaten noch einmal konkretisiert und nennt weitere Details.

Dabei möchte AMD noch einmal betonen, dass die Radeon VII keine reine Spielerkarte ist. Sie ist einer Frontier Edition deutlich näher, als man dies auf den ersten Blick erkennen kann. Daher sind in den Benchmarks auch ebenso viele Workstation-Anwendungen wie Spiele zu finden. Neben der GeForce RTX 2080 vergleicht AMD hier außerdem mit der Radeon RX Vega 64.

Für Compute- und Rendering-Anwendungen sieht sich AMD sehr gut aufgestellt und spricht von einem Leistungsplus von 25 bis 27 % in den verschiedenen Anwendungen. Dies entspricht ziemlich genau dem Leistungsplus von etwa 25 %, welches durch die Fertigung in 7 nm erreicht worden sein soll. Da die Vega-20-GPU mehr FP64-Einheiten enthält, profitieren einige Anwendungen ganz besonders. Zu nennen wäre hier der Luxmark, der um 62 % zulegt.

Für Spieler aber dürfte besonders dieser Leistungsvergleich von Bedeutung sein. AMD betont vor allem die Möglichkeit, die Grafikeinstellungen maximieren zu können, ohne dabei an die Grenzen des Grafikspeichers zu gelangen. Die Radeon VII besitzt 16 GB HBM2, der mit 1 TB/s darüber hinaus auch noch sehr schnell angebunden ist.

Zudem spielt AMD die Karte des Speicherausbaus noch einmal aus und nennt in einer Grafik eine mögliche Limitierung durch "nur" 11 GB in Spielen, die 2019 auf den Markt kommen sollen. Diese 11 GB hat AMD sicherlich nicht rein zufällig gewählt und muss sich dabei auch an die eigene Nase fassen, denn neben der Radeon VII bietet keine Radeon-Grafikkarte mehr als 8 GB Grafikspeicher. Der Speicherausbau ist ebenfalls ein Diskussionsthema bei der Veröffentlichung der GeForce RTX 2060 (Test), denn diese besitzt nur 6 GB GDDR6 und selbst die 11 GB der GeForce RTX 2080 Ti (Test) wird bei einigen als Makel gesehen.

In Battielfield V sieht sich AMD klar vor der GeForce RTX 2080, in Forza Horizon 4 liegen beide in etwa gleichauf. Der Abstand zur Radeon RX Vega 64 beträgt in Battlefield V wieder die bekannten 25 %, in Forza Horizon 4 sind es etwas weniger. Strange Brigade ist ein besonders interessantes Beispiel, da hier deutlich mehr als die erwarteten 25 % hinzugewonnen werden. Warum dies der Fall ist, darüber können wir nur spekulieren. Womöglich spielen die Primitive Shader ein Rolle, die der Vega-Architektur zu einem deutlichen Leistungsschub verhelfen sollten, die aber nicht in der geplanten Form umgesetzt wurden.

In der Präsentation ebenfalls enthalten sind einige technische Daten und hier gibt es einen interessanten Hinweis darauf, dass die Angaben sich zu denen der AIB unterscheiden können. Wird es also auch Custom-Modelle der Radeon VII geben? Bisher hat AMD auf diese Frage keine Antwort geben wollen und spricht zunächst einmal davon, die Radeon VII in präsentierter Form ab dem 7. Februar für 699 US-Dollar anbieten zu wollen.

Zum Abschluss gibt es noch eine kleine Bildergalerie mit Pressebildern zur Radeon VII von AMD.

Update:

AMD hat weitere Benchmarks veröffentlicht, in denen die Radeon VII mit der Radeon RX Vega 64 verglichen wird. Als Testsystem zum Einsatz kam ein Intel Core i7-7700K mit 16 GB DDR4-3000 Arbeitsspeicher. Die Auflösung wird mit 3.840 x 2.160 Pixel angegeben und die Grafikeinstellungen sollen maximiert gewesen sein. Die gemachten Leistungsangaben sind die durchschnittlichen FPS.

SpielRadeon VIIRadeon RX Vega 64Leistungsplus
Assassin's Creed Odyssey 36,0 28,0 28,6%
Battlefield 1 (DX12) 80,5 59,2 36,0%
Battlefield 5 (DX12) 62,2 46,7 33,2%
Call of Duty: Black Ops 4 82,3 68,0 21,0%
Destiny 2 65,1 50,9 27,9%
Deus Ex: Mankind Divided (DX12) 53,4 40,2 32,8%
Doom (2016) 89,5 67,2 33,2%
F1 2018 (DX12) 78,0 61,0 27,9%
Fallout 76 76,6 45,5 68,4%
Far Cry 5 62,0 49,0 26,5%
Forza Horizon 4 (DX12) 72,8 62,8 15,9%
Grand Theft Auto V 76,2 60,1 26,8%
Hitman 2 53,3 49,6 7,5%
Just Cause 4 50,8 42,6 19,2%
Middle-Earth: Shadow Of War 54,3 41,6 30,5%
Monster Hunter World 35,4 29,4 20,4%
Rise of the Tomb Raider (DX12) 58,3 46,0 26,7%
Shadow of the Tomb Raider (DX12) 47,5 36,3 30,9%
Sid Meier's Civilization VI (DX12) 97,1 78,1 24,3%
Star Control: Origins 88,9 69,2 28,5%
Strange Brigade Vulkan 86,7 60,9 42,4%
The Witcher 3 55,4 41,4 33,8%
Ghost Recon Wildlands 36,3 29,2 24,3%
Total War: Warhammer 2 34,6 28,3 22,3%
Wolfenstein 2 (Vulkan) 93,4 74,2 25,9%

Wurde als Grafik-API DirectX 12 oder Vulkan verwendet, ist dies hinter dem Name des Spiels vermerkt. Das Leistungsplus liegt größtenteils im erwarteten Bereich.