> > > > Das sollen die ersten Benchmarks zu Vega 20 in 7 nm sein

Das sollen die ersten Benchmarks zu Vega 20 in 7 nm sein

Veröffentlicht am: von

radeon-vega-frontier-editionZusammen mit der Bekanntgabe des guten wirtschaftlichen Ergebnisses zum 1. Quartal 2018 gab AMD auch bekannt, dass man die ersten Vega-GPUs aus der 7-nm-Fertigung bereits im Labor testen würde. Gegen Ende des Jahres sollen die ersten finalen Produkte in Form von Compute-Beschleunigern folgen.

Nun sind offenbar die ersten beiden Benchmark-Ergebnisse aufgetaucht, die vom 24. bzw. 25. April stammen. Diese wurde im 3DMark 11 im Performance-Preset erstellt. Die Ergebnisse lassen sich der Vega-GPU in 7 nm bzw. Vega 20 zuordnen, da die Device-ID 66A0 eben dieser Karte zugeordnet sind.

Die Ergebnisse sind aber mit einigen Einschränkungen versehen. So dürfte es sich um recht frühe Hardware handeln, die noch nicht das volle Leistungspotenzial abrufen kann. Die angegebenen Taktraten von 1.000 MHz für die GPU und 1.250 MHz für den Speicher werden vermutlich inkorrekt ausgelesen. Ähnliche Angaben wurden auch schon bei den ersten inoffiziellen Ergebnissen einer Radeon RX Vega gemacht.

Weiterhin dürften weder das BIOS noch der Treiber entsprechend optimiert sein. Auch ist meist noch sehr viel Potenzial vorhanden, welches in den frühen Tests noch nicht annähernd ausgereizt wird und was auch gar nicht das Ziel solch früher Tests ist. Ob es beim Treiber aber weitreichender Anpassungen bedarf, ist fraglich, da Vega 10 und Vega 20 bis auf die kleinere Fertigung und zusätzliche Speichercontroller identisch sind. Für den Treiber dürfte es daher grundsätzlich keine großen Unterschiede geben.

Für eine Vega-GPU in 7 nm gibt es einige Voraussetzungen was die Verbesserungen durch den neuen Fertigungsprozess betrifft. So gibt TSMC für einen Vergleich von 16/14 nm zu 7 nm folgende Zielsetzungen bekannt: CLN7FF soll im Vergleich zu CLN16FF+ eine um 70 % höhere Packdichte für die Transistoren bieten, die Leistungsaufnahme um 60 % reduzieren oder eine Erhöhung der Frequenz um 30 % (bei gleicher Komplexität) ermöglichen. Nehmen wir eine Radeon RX Vega 64 mit einem GPU-Takt von 1.630 MHz zum Maßstab, dürfte der Takt einer Vega-20-GPU in 7 nm bei 2.100 MHz liegen – bei gleicher Leistungsaufnahme. Änderungen in der Vega-Architektur wird es nicht geben. Die Vega-20-GPU wird weiterhin 4.096 Shadereinheiten bieten, anstatt 8 bzw. 16 GB HBM2 über ein 2.048 Bit breites Speicherinterface anzubinden, wird Vega 20 aber bis zu 32 GB an Speicher bieten können – über ein 4x 1.024 Bit breites Speicherinterface was zwei zusätzlicher Speichercontroller zur Folge hat. Das 3DMark-11-Ergebnis liest dementsprechend auch schon 32 GB an Grafikspeicher aus.

Futuremark 3DMark

Fire Strike GPU-Score

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Aufgrund des GPU-Ergebnisses können wir einen (vorsichtigen) ersten Vergleich anstellen. Dieser stellt die Graphics Score mit anderen Karten in ein Verhältnis. Allerdings ist das Ergebnis der jeweiligen Karten auch vom Takt abhängig. Dies gilt für eine Vega 20 ebenso wie für eine GeForce GTX 1080 Ti oder AMD Radeon R9 Fury X. Das Ergebnis der Karte mit Vega 20 läge in diesem Fall sogar hinter dem einer AMD Radeon Vega Frontier Edition. Insofern ist davon auszugehen, dass der Takt der GPU noch deutlich reduziert war.

Bisher hat AMD keinerlei Pläne die Vega-GPU in 7 nm als Radeon RX Vega auf den Markt zu bringen. Es wird sich ausschließlich um eine Compute-Karte handeln – wie der Name schon Radeon Instinct schon verrät. Es könnte aber auch eine Frontier Edition geben, die zumindest rein interessehalber auch die ein oder andere Game-Engine ausführen kann.

AMDs Ambitionen bei Spielerhardware dürfte wohl eher in Multi-Chip-Designs zu finden sein. Diese könnten bereits im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Grundsätzlich hegt die Navi-Architektur aber wohl keine Ansprüche im High-End-Segment. Ein Multi-Chip-Design birgt für AMD aber noch so einige Herausforderungen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (28)

#19
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6349
Zitat fideliovienna;26290862
Der Takt wird zu 99,9% falsch ausgelesen

Mit solchen Annahmen wäre ich vorsichtig. Ich bin zwar auch skeptisch bei dem Taktunterschied, trotzdem würde ich mich noch nicht so weit aus dem Fenster lehnen, egal in welche Richtung. Wccftech hat durchaus einen Punkt, der gegen deine Annahme spricht:
Zitat
Now, the most interesting part here is the GPU clock speed. If the reported figure is to be believed this early engineering sample of Vega 20 is running at exactly 1GHz. It’s possible that this is because 3DMark is misreporting the clock speed. However, if we go back to really early Vega Frontier Edition database entries we find that when 3DMark fails to read the clock speed it simply reports it as 0, rather than 1GHz. And misreadings of the UEFI data have also led to misreadings of the HBM2 vRAM by 3DMark. We don’t see any of that with this particular Vega 20 entry.



Zitat fideliovienna;26290862
woher soll die gleiche Architektur denn plötzlich 70% schneller pro Takt sein?

Wer sagt denn, dass es exakt die gleiche Architektur wird? Nur weil Vega draufsteht, heisst das doch nicht, dass es keine Verbesserungen gibt. Zudem lief halt einiges bei Vega 10 noch nicht so, wie es eigentlich sollte. Pro Takt hatte man da deutlich mehr erwartet. Also alleine schon Bugfixing könnte ordentlich was bringen. Ob es letztendlich 70% sind, sei mal dahingestellt. Zumal die Behauptung von Wccftech darauf basiert, dass die Ergebnisse 1:1 mit dem Takt skalieren. Was in der Praxis eher zu bezweifeln ist. Dennoch, deutliche Verbesserungen pro Takt sind nicht völlig unrealistisch. Zumal AMD noch zulegen muss, um gegen Volta punkten zu können. Bei Vega in 7nm kann es also nicht nur um weniger Fläche und Strombedarf gehen, es muss auch um mehr Performance gehen. Selbst wenn man bei TSMC fertigt und mehr Takt möglich sein sollte, das alleine wird nicht reichen.


Zitat Sertix;26290223
Diese Grafikkarte wird für den professionellen Bereich produziert. Nicht fürs Spielen; dies ist schon seit einigen Monaten bekannt.

Zuerst wird Vega 20 anscheinend für professionelle Märkte gelaunched. Das ist schon richtig. Die Stückzahl wird begrenzt sein, also wildert man erst in den Märkten mit hohen ASPs. Ich denke später könnten aber auch Consumer Karten folgen. Je nachdem was an selektierter "B-Ware" so abfällt. Folgendes Szenario wäre denkbar:

Q3 2018: Consumer Vega 12 (14nm?), Entry
Q4 2018: Profi Vega 20 (7nm), High-End
1H 2019: Consumer Vega 20 (7nm), High-End
1H 2019: Consumer Navi 10 (7nm), Mittelklasse
2H 2019: Profi Navi 10 MCM (7nm), High-End
2H 2019: Consumer Navi 10 MCM (7nm), High-End

Der Zeitplan würde auch zur Graphics IP passen.

Zitat
GFX 9.02 = Raven Ridge
GFX 9.04 = Vega 12
GFX 9.06 = Vega 20
GFX 10.0 = Navi 10
#20
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2889
Und der Hypetrain fährt wieder los...
#21
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
AMD-Fanboy
Beiträge: 23699
kommt aber nicht an ;)
#22
customavatars/avatar238501_1.gif
Registriert seit: 01.01.2016

Bootsmann
Beiträge: 582
Zitat Gubb3L;26290685
Wie kommst du denn auf diesen Schwachsinn. Vielleicht ist das in der Rattenwelt so aber garantiert nicht in der "Normalen".

1080ti 0,75%
1080 1,51%
1070 2,58%
980ti 0,39%
980 0,42%

Wobei die 1070 nichtmal in die über 500€ Kategorie fällt. Also wenn man die Karten der letzten Gen noch einbezieht welche in die Kategorie damals gefallen sind kommen wir nichtmal auf 6%.
Selbst ohne die Werte nachzuschauen müsste doch jedem klar sein dass der Anteil der 500€+ Karten nie im Leben auch nur in Richtung der 50% liegen kann.


Uhm, verdammt. Da habe ich mich echt massiv vertan.
Bin gerade nicht ganz sicher wie ich darauf kam. Hatte vor nem Monat geschaut und irgendwie ist diese fehlinfo im Kopf hängen geblieben.

In dem Fall bleibt abzuwarten wie billig eine derartige Vega gemacht werden kann.
Bei der schwachen leistung muss sie halt echt billig sein um Käufer zu finden.
#23
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3160
Zitat fideliovienna;26290862
Genau deswegen sind solche News, egal ob von WCCF oder HWLX, einfach nur Clickbait.
Der Takt wird zu 99,9% falsch ausgelesen, somit ist der Artikel von WCCF schon einmal reiner Blödsinn, woher soll die gleiche Architektur denn plötzlich 70% schneller pro Takt sein?
Und wer die Karte im Eng-Stage jetzt schon mit finalen Karten in Relation setzt wie HWLX (wenn auch mit Disclaimer) setzt auch nur auf so sinnlose Diskussionen wie sie hier stattfinden und hofft auf viele Klicks.

Vega in 7nm wird kommen, in 2018 werden wahrscheinlich die ersten Karten für den professionellen Bereich auftauchen.
Ob AMD die Karte dann auch für Gamer bringt werden wir 2019 sehen.


+1
#24
customavatars/avatar281911_1.gif
Registriert seit: 13.02.2018

Fregattenkapitän
Beiträge: 2634
Wenn das eine Mittelklassekarte ist, wäre schon lecker. Unter 200 € - Wird aber nicht so schnell passieren. Wenn sich das preislich an den aktuellen Vegas orientiert kann ich froh sein meine Ti zu haben. Der HTPC muss dann eben weiter mit einer 960 auskommen, ist ja sowieso dekadent, dann muss man beim Dead Space 3 in 4K spielen eben die Umgebungsverdeckung ausstellen und mit 50 FPS leben.
#25
Registriert seit: 13.10.2005
Magdeburg
Admiral
HWLUXX Superstar
Beiträge: 20291
nice, sogar flinker als die furyx.
#26
customavatars/avatar104207_1.gif
Registriert seit: 12.12.2008
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1776
Zitat mr.dude;26291181
Mit solchen Annahmen wäre ich vorsichtig. Ich bin zwar auch skeptisch bei dem Taktunterschied, trotzdem würde ich mich noch nicht so weit aus dem Fenster lehnen, egal in welche Richtung. Wccftech hat durchaus einen Punkt, der gegen deine Annahme spricht

Ziemlich genau 1 Jahr alt:
AMD Vega 10 Fire Strike Benchmark Results Spotted | eTeknix
Auch da war schon ein Takt im FireStrike zu sehen, Vega 20 7nm wäre bei Launch in late Q4 sicher weit genug damit irgendein Takt ausgelesen wird (so nebenbei, selbst bei meiner 980Ti liest FireStrike einen falschen Takt aus :D)

Zitat
Wer sagt denn, dass es exakt die gleiche Architektur wird? Nur weil Vega draufsteht, heisst das doch nicht, dass es keine Verbesserungen gibt. Zudem lief halt einiges bei Vega 10 noch nicht so, wie es eigentlich sollte. Pro Takt hatte man da deutlich mehr erwartet. Also alleine schon Bugfixing könnte ordentlich was bringen. Ob es letztendlich 70% sind, sei mal dahingestellt. Zumal die Behauptung von Wccftech darauf basiert, dass die Ergebnisse 1:1 mit dem Takt skalieren. Was in der Praxis eher zu bezweifeln ist. Dennoch, deutliche Verbesserungen pro Takt sind nicht völlig unrealistisch. Zumal AMD noch zulegen muss, um gegen Volta punkten zu können. Bei Vega in 7nm kann es also nicht nur um weniger Fläche und Strombedarf gehen, es muss auch um mehr Performance gehen. Selbst wenn man bei TSMC fertigt und mehr Takt möglich sein sollte, das alleine wird nicht reichen.

Welche Bugs hatte Vega in HW die nun durch Bugfixing plötzlich signifikante Verbesserungen pro Takt erlauben?
Ja, AMD muss zulegen, machen sie doch durch die ~30% mehr Takt bei gleichem Verbrauch wie die aktuellen Vega-Modelle.
Wer sich mehr erwartet sollte nachher nicht wieder jammern wenn schon wieder der Hypetrain losgeht und dann alle durch völlig überzogene Erwartungen plötzlich von einem guten Produkt enttäuscht sind.
~30% Steigerung ist schon alles andere als schlecht, Pascal hat mit neuer Fertigung und Architektur ggü. Maxwell ~50% zugelegt. Wenn du wirklich glaubst dass AMD dorthin kommt ohne neue Architektur, also reinem Bugfixing, dann war Vega 10 ein Beta-Produkt. (was ich nicht glaube)
#27
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 8436
Denke eher weniger, dass Vega 20 einen Weg in den Massenmarkt finden wird. Meiner Einschätzung nach dient das dazu, Erfahrungen mit dem 7nm-Prozess bei TSMC zu sammeln, ehe Zen2 und Navi ihren Weg in den Massenmarkt finden.
#28
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6349
Zitat fideliovienna;26292965
Ziemlich genau 1 Jahr alt:
AMD Vega 10 Fire Strike Benchmark Results Spotted | eTeknix
Auch da war schon ein Takt im FireStrike zu sehen

Und war der Takt falsch?

Zitat fideliovienna;26292965
Welche Bugs hatte Vega in HW die nun durch Bugfixing plötzlich signifikante Verbesserungen pro Takt erlauben?

HBCC, DSBR, PS, NCUs usw. Sicherlich ist es nicht nur Bugfixing, sondern auch Balancing.

Zitat fideliovienna;26292965
Ja, AMD muss zulegen, machen sie doch durch die ~30% mehr Takt bei gleichem Verbrauch wie die aktuellen Vega-Modelle.

Wo steht, dass die 7nm Vegas 30% mehr Takt erreichen?

Zitat fideliovienna;26292965
Wer sich mehr erwartet sollte nachher nicht wieder jammern wenn schon wieder der Hypetrain losgeht und dann alle durch völlig überzogene Erwartungen plötzlich von einem guten Produkt enttäuscht sind.

Einen Hypetrain treten doch nur die Leute hier los, die was von Hypetrain faseln und in jeder noch so nüchternen und sachlichen Aussagen völlig überzogene Erwartungen hinein interpretieren, die aber gar nicht gegeben sind. Es ging doch lediglich um die 1 GHz Taktrate aus dem Leak und dass das noch lange kein Auslesefehler sein muss. Um mehr ging es gar nicht. ;)

Zitat fideliovienna;26292965
~30% Steigerung ist schon alles andere als schlecht, Pascal hat mit neuer Fertigung und Architektur ggü. Maxwell ~50% zugelegt. Wenn du wirklich glaubst dass AMD dorthin kommt ohne neue Architektur, also reinem Bugfixing, dann war Vega 10 ein Beta-Produkt. (was ich nicht glaube)

Pascal ist doch keine neue Architektur. Pascal ist quasi Maxwell @ 14nm. Grundlegendes, speziell für Gamer, hat sich an der Architektur jedenfalls nicht geändert. Man hat vor allem die Pipeline angepasst, um höhere Taktraten fahren zu können. Grundlegende Änderungen an der Architektur gab es davor, von Kepler auf Maxwell.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Sechs Grafikkarten von Sapphire im Vergleich in 11 Blockbuster-Spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-2017AUFMACHER

In Kooperation mit Sapphire Nachdem der Herbst und Winter mit zahlreichen neuen Spielen samt Grafikfeuerwerk aufwarten konnte, haben wir uns bereits 14 aktuelle GeForce-Karten in 11 neuen Spielen angeschaut. Nun wollen wir die Seiten sozusagen wechseln und schauen uns an, wie diese Spiele auf... [mehr]