> > > > AMD präsentiert sehr gute Zahlen für das 1. Quartal

AMD präsentiert sehr gute Zahlen für das 1. Quartal

Veröffentlicht am: von

amd logoAMD hat seine Zahlen für das 1. Quartal 2018 veröffentlicht und präsentiert darin vor allem ein starkes Umsatzplus. Mit 1,647 Milliarden US-Dollar betrug der Zuwachs gegenüber dem 1. Quartal 2017 satte 40 %. Im 4. Quartal 2017 machte AMD einen Umsatz von 1,34 Milliarden US-Dollar, vor genau einem Jahr waren es 1,178 Milliarden US-Dollar. Damit bestätigt sich der positive Trend, der vor allem durch die Ryzen-Prozessoren hervorgerufen wird – aber auch die Grafikkarten verkaufen sich offenbar sehr gut.

Das Umsatzplus wirkt sich auch auf die Gewinne von AMD aus. Während AMD im Vorjahresquartal und auch im letzten Quartal 2017 noch leichte Verluste schrieb (33, bzw. 19 Millionen US-Dollar), verbucht das Unternehmen für das 1. Quartal 2018 ein Plus von 81 Millionen US-Dollar.

Das starke Umsatzplus ist vor allem der Computing- und Graphics-Sparte zu verdanken. Diese kommt auf einen Umsatz von 1,115 Milliarden US-Dollar und konnte diesen im Vorjahresvergleich (573 Millionen US-Dollar) beinahe verdoppeln. Schwächer zeigen sich die anderen Unternehmensbereiche. Enterprise, Embedded und Semi-Custom machte einen Umsatz von 532 Millionen US-Dollar, was ein leichtes Minus zum Vorjahr darstellt (605 Millionen US-Dollar), aber immerhin wieder etwas mehr als im 4. Quartal 2017 ist (432 Millionen US-Dollar). Die sinkenden Zahlen für Semi-Custom, welche maßgeblich durch die maßgeschneiderten APUs für die Konsolen PlayStation und Xbox gestützt werden, können durch die EPYC-Server-Prozessoren offenbar nicht aufgefangen werden.

Für das 2. Quartal 2018 erwartet AMD einen Umsatz von 1,725 Milliarden US-Dollar. Dies wäre ein Plus von etwa 50 % gegenüber dem Vorjahresquartal und wiederum ein gutes Ergebnis für AMD.

7 nm GPU läuft bereits im Labor

Für Ende 2018 hat AMD einen Machine-Learning-Beschleuniger auf Basis der Vega-Architektur angekündigt. Dabei wird es sich um einen einfachen Shrink der aktuellen Vega-GPU auf 7 nm handeln. Laut AMD sind die ersten lauffähigen GPUs bereits in den Laboren und werden dort geprüft, so dass tatsächlich gegen Ende des Jahres erste finale Produkte zu erwarten sind. Dies geht aus der Telefonkonferenz zur Bekanntgabe der Quartalszahlen hervor.

Die angekündigte Radeon Instinct mit Vega in 7 nm wird ein reiner GPU-Beschleuniger sein. Denkbar wäre eine Art Frontier Edition dieser Karte, die dann mit entsprechendem Treiber auch Spiele ausführen kann, aufgrund der wohl recht teuren Fertigung und dem Zusammenspiel von mindestens 16 GB an HBM2 dürfte eine solche Karte aber alles andere als billig werden. Vermutlich lässt sich diese recht gut mit der NVIDIA Titan V vergleichen, die zwar auch auf Spielen eine ansprechende Leistung bietet, die mit einem Preis von 3.100 Euro aber eher in anderen Anwendungsbereichen zu Hause ist und somit für den Gaming-Markt kaum eine Rolle spielt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2403
Es bleibt weiter zu hoffen, dass mehr Epyc CPUs verkauft werden. Denn dort wird ja bekanntlich die richtig dicke Kohle gemacht.
Bisher läuft es da aber wohl noch sehr schleppend für AMD.
Da müssen sie sich mit zukünftigen Produkten weiter reinknien.
Aber das wird schon werden, mit den guten Ryzen Verkäufen im Rücken.
#2
Registriert seit: 10.01.2015

Oberbootsmann
Beiträge: 947
Je eher Ryzen in Notebooks landet desto besser für AMD.
#3
Registriert seit: 08.03.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1162
Zitat hadhod;26283613
Je eher Ryzen in Notebooks landet desto besser für AMD.


Sind doch schon da?^^
z.B. Ryzen 3 2200U für Einsteiger-Notebooks
#4
Registriert seit: 10.03.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1504
ich habs schon wie oft geschrieben und machs nochmal, amd braucht eine riesen marketingkampagne. bleibt nur zu hoffen, dass sie möglichst schnell das geld zusammen bekommen undwieder ordentlich die werbetrommel rühren können, samt neuem image! und corporate idendity, eigentlich alles neu :D
#5
Registriert seit: 08.03.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1162
Zitat Chasaai;26283653
ich habs schon wie oft geschrieben und machs nochmal, amd braucht eine riesen marketingkampagne. bleibt nur zu hoffen, dass sie möglichst schnell das geld zusammen bekommen undwieder ordentlich die werbetrommel rühren können, samt neuem image! und corporate idendity, eigentlich alles neu :D


Apropos Marketing.
AMD hat jetzt einen Spot zu dem ganzen GPP Thema: AMD Radeonâ„¢ Graphics: Freedom of Choice - YouTube
find ich persönlich echt gelungen. Von der Message und der Aufmachung her.
#6
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Die haben kürzlich ja auch ihren Marketingchef abgelöst. Da ist also auch Hoffnung.
#7
Registriert seit: 27.04.2018

Banned
Beiträge: 3
Endlich haben die user begriffen dass es keine alternative zu amd gibt. weiter so!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]