> > > > Kommentar: Beschnittene Karten ohne Kennzeichnung – Bitte AMD, fangt nicht damit an!

Kommentar: Beschnittene Karten ohne Kennzeichnung – Bitte AMD, fangt nicht damit an!

Veröffentlicht am: von

amd-rx500-logoSeit gestern tauchen im deutschen Online-Handel vermehrt vermeintliche Modelle der Radeon RX 560 auf, die aber nicht wie zum Start auf 1.024 Shadereinheiten bei einem Takt von 1.300 MHz basieren, sondern nur 896 Shadereinheiten bei etwas niedrigerem Takt besitzen. Die Folge dürfte eine dementsprechend geringere Leistung sein. Kritisch wird das Thema durch die Tatsache, dass eine entsprechende Kennzeichnung meist fehlt. Zwar führen einige Online-Shops und Preisvergleiche die beschnittene Karte als Radeon RX 560D, die Retailverpackungen und Produktseiten der Hersteller selbst aber benennen sie nur als Radeon RX 560 und damit ist für den potenziellen Käufer die Verwirrung perfekt.

Zunächst einmal aber wollen wir uns anschauen, wie es überhaupt zu einer beschnittenen Variante der Radeon RX 560 kommt. Die darauf eingesetzte GPU ist alles andere als neu, sondern wurde in genau dieser Ausbaustufe auf der Radeon RX 460 verwendet. Die hier als Polaris 11 bezeichnete GPU besitzt 896 Shadereinheiten, schon damals aber schien es möglich gewesen zu sein, zwei weitere Compute Units freizuschalten, sodass eine Radeon RX 460 auch mit 1.024 arbeiten konnte. Auf der Radeon RX 560 wird die identische GPU als Polaris 21 bezeichnet und sollte von Anfang an 1.024 Shadereinheiten aufweisen.

Es gab aber auch schon früher von AMD solche Downgrades, die sich dann aber auf spezielle Märkte beschränkten und entsprechend gekennzeichnet waren. So gab es eine Radeon RX 470D, die für den chinesischen Markt vorgesehen war. Auch eine Radeon RX 560D ist spätestens seit dem Sommer bekannt, sollte sich aber auch hier auf bestimmte Märkte und den OEM-Markt beschränken.

Letztendlich hat diese Geschichte zwei Punkte, an denen man sich stoßen kann. Zum einen hat AMD eine Radeon RX 560 vorgestellt, die zum Start mit 16 Compute Units also 1.024 Shadereinheiten auf den Markt gekommen ist. Inzwischen führt AMD in den technischen Daten ein "14/16 Compute Units" an. Bei den Shadereinheiten entsprechend "896/1024". Wenn man eine Unterscheidung zwischen der Radeon RX 560 und einer 560D-Variante machen will, dann sollte man dies auch klar so in der Produktbeschreibung tun und dies nicht alles unter Radeon RX 560 führen.

Zweitens müssen die Boardpartner von AMD auf eine klare Kennzeichnung achten. Nur auf unterschiedliche Seriennummern zu verweisen reicht hier nicht. Auch darf sich der Kunde nicht auf die Produktbeschreibungen von Online-Shops und Preisvergleichen verlassen müssen. Die Produktbeschreibungen und Verpackung der Hersteller muss solche Unterschiede deutlich machen.

An dieser Stelle müssen wir AMD auch einen Spiegel vorhalten. Als NVIDIA nach einigem Hin und Her zugeben musste, dass die GeForce GTX 970 nicht über 4 GB schnell angebundenen Speicher verfügt, sondern nur 3,5 GB und die restlichen 512 MB entsprechend langsamer angesprochen werden, war der Aufschrei (berechtigterweise) groß. Letztendlich waren die Auswirkungen für NVIDIA wenig bedeutsam, die Rückläuferquote war gering und angesichts der aktuellen Verkaufszahlen kann auch nicht von einem Vertrauensverlust gesprochen werden.

Nun muss sich AMD aber vorhalten lassen, dass wenn es heißt "4 GB means 4 GB", dann muss es auch "1.024 means 1.024 shader units" heißen!

Ein Kommentar von Andreas Schilling. Die Ausführungen spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der gesamten Redaktion wider.

 

Update: Inzwischen hat AMD ein Statement veröffentlicht

“It’s correct that 14 Compute Unit (896 stream processors) and 16 Compute Unit (1024 stream processor) versions of the Radeon RX 560 are available. We introduced the 14CU version this summer to provide AIBs and the market with more RX 500 series options. It’s come to our attention that on certain AIB and etail websites there’s no clear delineation between the two variants. We’re taking immediate steps to remedy this: we’re working with all AIB and channel partners to make sure the product descriptions and names clarify the CU count, so that gamers and consumers know exactly what they’re buying. We apologize for the confusion this may have caused.”

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (51)

#42
customavatars/avatar119706_1.gif
Registriert seit: 13.09.2009

Bootsmann
Beiträge: 720
gibts auch bei der 550 die hat 512 Shader oder 640
#43
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3377
und bei der GT730, mit Fermi oder Kepler Kernen, DDR3 oder GDDR5, ... Das wird schon seit Jahren so gemacht, von beiden Firmen.
#44
customavatars/avatar160319_1.gif
Registriert seit: 17.08.2011

Admiral
Beiträge: 8305
Zitat oooverclocker;26006780
Ich kenne Leute, die Zocken mit den HD 69XX-Karten noch problemlos. ....

meine Güte auch ... echt mal, komm mal runter. ich hab auchn Kumpel, der zockt noch mit ner Karte besagter Serie. dem reichen aber 20 fps und er is happy. woran man sieht, dass man durchaus auch mit alten Karten zocken kann, insofern man Einstellungen vornehmen kann. das geht aber auch mit NV-Karten.
#45
Registriert seit: 10.03.2017

Bootsmann
Beiträge: 694
Zitat unl34shed;26007244
und bei der GT730, mit Fermi oder Kepler Kernen, DDR3 oder GDDR5, ... Das wird schon seit Jahren so gemacht, von beiden Firmen.

Das ist korrekt. AFAIK war das aber von Anfang an so und es wurde nicht im Nachhinein beschnitten, d.h. wenn man sich einmal informiert hat, wusste man worauf man achten musste.
Und immerhin sind wir hier in einer Leistungsklasse, die nur dazu da ist ein Bild auszugeben. Da wäre das damalige Gegenstück der RX560 eher die 750(Ti) gewesen.
#46
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3377
Dann nimm halt High-End Titan X -> Titan X, ja man hat beide offiziell unter dem selben Namen angekündigt, trotzdem fraglich, wie viele DAUs ne alte gekauft haben.
#47
customavatars/avatar85902_1.gif
Registriert seit: 26.02.2008
Solingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2284
Oh slot108 wieder auf seiner Fanboy-Mission unterwegs? Wie unerwartet. :lol:
#48
Registriert seit: 10.03.2017

Bootsmann
Beiträge: 694
Zitat unl34shed;26007778
Dann nimm halt High-End Titan X -> Titan X, ja man hat beide offiziell unter dem selben Namen angekündigt, trotzdem fraglich, wie viele DAUs ne alte gekauft haben.

Das stimmt allerdings, ist total bescheiden gelöst. Ich verstehe da Nvidia auch nicht, da Verwechslungen absehbar waren. Immerhin hat die neue Titan auch einen neuen Namen. Hoffen wir, dass sie daraus gelernt haben.
#49
Registriert seit: 23.09.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2325
Das ging ja noch mal weiter. In den Foren wurde sie dann XP genannt um Verwechslungen zu vermeiden und ein paar Monate Später gab es dann die offizielle Titan XP :fresse:
#50
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33286
Zitat Hardwareaner;26006794
"Der neue Golf" ist dann der "Golf X" oder "Golf, Xte Generation", es gibt der Allgemeinheit also durchaus bekannte Unterschiede. Zudem sollte jeder den "neuen" Golf vom "alten" Golf problemlos unterscheiden können. Daher ganz schlechter Vergleich.


Der Vergleich passt 1A... Wenn du nicht versuchen würdest, da was reinzuinterpretieren, was da nicht steht.
Es ging mir um das Verdeutlichen von diesem hier:

Da steht nichts von einer Unterscheidung. Es sind sogar zwei Generationen mit dem selben Namen aufgeführt. Einfach ersichtlich zwischen "neu" und nicht neu... Auch wenn du da rein gehst, steht da nix von "Golf X" oder "Golf, Xte Generation"

Irgendwo findet man dann auf der Page, um welches Modell respektive welche Generation mit welchen Eigenschaften das am Ende wirklich ist. Und oh wunder, das selbe findet sich auch hier :banana:
AMD vertreibt keine GPUs direkt. Bei den Boardpartnern, bspw. Sapphire findet sich die Unterscheidung in zwei Versionen (11267-00 und 11267-18)

Andere Hersteller machen das nicht anders. Keiner der bis jetzt bekannten, vertreibt hier die Katze im Sacke ala Lotteriespiel, was du bekommst...
Da dies eben rechtlich nicht erlaubt wäre. Der Spaß ist, wie oben schon erwähnt, für den Endkunden nicht schön, aber es ist nunmal sein Part sich entsprechend über das Produkt zu informieren...

Zitat Hardwareaner;26006794
Du findest das gut, ...

Wie kommst du darauf!?
Im Gegensatz zu vielen Anderen hier bin ich in der Lage, meine eigene Meinung hinten an zu stellen... Ich finde das keineswegs gut. Das ist sogar großer Bockmist. Es ändert aber schlicht nichts an der Tatsache, dass es eigentlich kein Problem ist, wenn man sich als Kunde entsprechend informiert -> wie man das überall bei allen anderen Produkten und Bereichen auch tut.

Zitat Hardwareaner;26006794
Zeig mir bitte ein übersichtliches Diagramm in dem alle Daten der Karten enthalten sind, also ALUs, Taktfrequenzen, SI, Rechenleistung usw. Selbstverständlich mit einem aktuellen Datum und Hinweis versehen, dass man weiß, dass es nicht noch weitere Varianten gibt. Darfst auch gerne selbst eins erstellen.

???
Warum sollte ich das tun? Ich bin nicht in der Position hier Benchmarkergebnisse zu veröffentlichen...
Aber wenn du nur mal bspw. auf die GPU Tests bei CB schaust (andere Seiten machen das sicher ähnlich), dann findet sich dort bspw. die Taktangabe recht genau pro Spiel und GPU. Die technischen Daten der Modelle (wenn es verschiedene sind, ist auch das idR gekennzeichnet) findet sich ebenso in Tabellen oder Texten... damit lässt sich das genaue Modell recht zielgerichtet beschreiben. Wo es noch krankt ist der Part mit dem weiterverwurschteln alter Benchzahlen -> da ist nicht 100% klar, welches genaue Modell die Basis war. Im Zweifel muss man das eben erfragen.

Zitat Hardwareaner;26006794
Wenn doch alles so ist wie bisher, warum hat AMD es dann nachträglich geändert? Hätten sie doch einfach so stehen lassen können. Wenn du meinst, dass ein "bis zu" zukünftige Kastrierungen abdeckt, dann kaufe nie wieder AMD, denn es wäre die reinste Lotterie! Statt der 580 nur eine 560 im Karton? Klar, ist möglich, da "bis zu" und AMD hat sich halt umentschieden...


Nur hat man die Spezifikationen nicht von den auf dem Markt befindlichen Modellen geändert. Wenn du doch der Ansicht bist, dass dies der Fall sei, dann bring bitte einen Link zu den genauen Spezifikationen, genaues Modell (Modell Nummer!) und dem, wie es heute vertreiben wird!
Aber ich sag es dir gern nochmal, AMD vertreibt keine Grafikkarten an Endkunden. Für DICH als Endkunde zählt das, was der Boardpartner, von dem du das Modell über einen Händler erwirbst, auf die Packung schreibt. -> bevor das hier wieder in eine sinnfrei Diskusion ausartet, zeig uns doch bitte einfach die Modelle, wo man im Nachgang irgendwas geändert hat! Ich behaupte, du wirst da nichts zu ALUs und dem Speicher finden. WO du explizit fündig wirst, ist die Angabe zu den TMUs, sofern diese angegeben wurden, denn diese ist schlicht falsch! Sapphire bspw. gibt die TMU Anzahl aber explizit gar nicht an ;)

Zitat oooverclocker;26006780
So läuft es beispielsweise mit Linux aktuell: Feral Interactive braucht ein Feature, damit ein Spiel besser läuft, also gibt es einen bei Feral, der das dann in den OpenSource-Treiber integriert und somit der ganzen Gemeinschaft und allen, die die Plattform nutzen, weiterhilft.


Und genau solches Zeug ist zu einem riesigen Teil dafür verantwortlich, dass der Anteil am Markt mit einer Hand abzählbar ist in vielen Bereichen ;)
Es gibt dort dann nämlich Keinen, der den Spaß ganzheitlich an einem Weg ausrichtet, sondern es gibt viele viele verschiedene, teils inkompatible Wege zu einander... Und wehe dem, du brauchst was von A und B -> dann hast DU nämlich das Problem und wirst dir warscheinlich dann Lösung C einfallen lassen -> das Spiel beginnt von neuem...

Zitat why_me;26008609
Das ging ja noch mal weiter. In den Foren wurde sie dann XP genannt um Verwechslungen zu vermeiden und ein paar Monate Später gab es dann die offizielle Titan XP :fresse:


Man hätte das Kind auch gleich beim Namen nennen können. Aber die Freaks sind halt faul... Da wird aus einer Geforce Titan X eben eine TitanX. Und bei einer Titan X offiziell vom Hersteller hatte man dann ein Problem ;)
Im Grunde haben alle Versionen bis dato nen anderen Namen:
- NVIDIA Geforce TITAN X (GM200)
- NVIDIA TITAN X (GP102 aus 2016)
- NVIDIA TITAN Xp (GP102 aus 2017)
- NVIDIA TITAN Xp Collector's Edition (das StarWars Ding in Rot oder Grün -> wieder unterschieden in nem Namenszusatz)
#51
Registriert seit: 10.03.2017

Bootsmann
Beiträge: 694
Zitat fdsonne;26009278
Der Vergleich passt 1A... Wenn du nicht versuchen würdest, da was reinzuinterpretieren, was da nicht steht.
Es ging mir um das Verdeutlichen von diesem hier:
...
Da steht nichts von einer Unterscheidung. Es sind sogar zwei Generationen mit dem selben Namen aufgeführt. Einfach ersichtlich zwischen "neu" und nicht neu... Auch wenn du da rein gehst, steht da nix von "Golf X" oder "Golf, Xte Generation"

Irgendwo findet man dann auf der Page, um welches Modell respektive welche Generation mit welchen Eigenschaften das am Ende wirklich ist. Und oh wunder, das selbe findet sich auch hier :banana:
AMD vertreibt keine GPUs direkt. Bei den Boardpartnern, bspw. Sapphire findet sich die Unterscheidung in zwei Versionen (11267-00 und 11267-18)

Jetzt sag bloß du kannst den Golf 7 nicht vom Golf 6 unterscheiden und weißt nicht, dass da ungefähr alle 7 Jahre ein neuer kommt und würdest vom VW Händler in einem Golf 6 vom Hof fahren, in dem Glauben das aktuellste Modell zu haben.

Diese tolle Unterscheidung von Sapphire bringt rein gar nichts, oder wo steht da nun welche Karte langsamer und schlechter ist? Und jetzt komme mir nicht mit dem Fachchinesisch wie Streamprozessoren. Was kann der normale Kunde damit anfangen? Wenn sie einfach nur RX555 heißen würde, wäre das ziemlich logisch.

Zitat fdsonne;26009278
Andere Hersteller machen das nicht anders. Keiner der bis jetzt bekannten, vertreibt hier die Katze im Sacke ala Lotteriespiel, was du bekommst...
Da dies eben rechtlich nicht erlaubt wäre. Der Spaß ist, wie oben schon erwähnt, für den Endkunden nicht schön, aber es ist nunmal sein Part sich entsprechend über das Produkt zu informieren...

Wie kommst du darauf!?
Im Gegensatz zu vielen Anderen hier bin ich in der Lage, meine eigene Meinung hinten an zu stellen... Ich finde das keineswegs gut. Das ist sogar großer Bockmist. Es ändert aber schlicht nichts an der Tatsache, dass es eigentlich kein Problem ist, wenn man sich als Kunde entsprechend informiert -> wie man das überall bei allen anderen Produkten und Bereichen auch tut.

Hat man denn auch eine faire Chance dazu sich zu informieren bei all dem Fachchinesisch und "Kleingedruckten"? Muss man in Zukunft seine Einkäufe von einem Fachanwalt überprüfen lassen ob man nicht übers Ohr gehauen wird?
Mal abgesehen davon informiert man sich bei einem Produkt für 100€ (RX560) wahrscheinlich nicht ganz so ausführlich wie bei einem für 20000€ (neuer Golf). Auch weil man davon ausgeht, dass man nicht derart verarscht wird indem einzelne Modelle einer Generation nochmals unterteilt sind und man Buchstaben für Buchstaben im Kleingedruckten vergleichen muss.
Und bei einem vermeintlich guten Angebot (von denen es bei der RX560 nun viele geben wird) muss man auch wieder ganz genau hinschauen. Ja, so kann man seine Zeit auch verschwenden.

Zitat fdsonne;26009278
???
Warum sollte ich das tun? Ich bin nicht in der Position hier Benchmarkergebnisse zu veröffentlichen...
Aber wenn du nur mal bspw. auf die GPU Tests bei CB schaust (andere Seiten machen das sicher ähnlich), dann findet sich dort bspw. die Taktangabe recht genau pro Spiel und GPU. Die technischen Daten der Modelle (wenn es verschiedene sind, ist auch das idR gekennzeichnet) findet sich ebenso in Tabellen oder Texten... damit lässt sich das genaue Modell recht zielgerichtet beschreiben. Wo es noch krankt ist der Part mit dem weiterverwurschteln alter Benchzahlen -> da ist nicht 100% klar, welches genaue Modell die Basis war. Im Zweifel muss man das eben erfragen.

Also alles nur heiße Luft. Schließlich sollst du selbst keine Benchmarks erstellen, sondern einfach nur ein (fiktives) Beispiel posten wie du dir das denn vorstellst.
Und ellenlange Texte und Tabellen sind alle ganz toll. Nur eben extrem unübersichtlich. Einen Test komplett durchlesen nur um an die Daten zu kommen weil ein Hersteller meint, er müsse unter ein und demselben Namen mehrere Varianten bringen? Und damit hört es ja nicht auf. Wenn man dann mit anderen Tests vergleichen möchte, muss man auch hier erst das Gesamtbild mühsam erkunden.
Das ist einfach nur Quatsch was du da verlangst. Nur wegen AMD soll es nicht mehr ausreichen sich nur das Diagramm anzuschauen um ein Modell gut einordnen zu können? Das muss man ab sofort alles mühsam studieren?
Weißt du was das tolle an Referenzmodellen ist? Man kann die Karte von der Grundleistung her gut einordnen und v.a. sehr gut mit anderen Tests vergleichen. Bei Custom Modellen praktisch unmöglich aufgrund der Vielzahl. Zu den meisten findest du nicht mal einen vernünftigen Test. Aber wenn man sich schon nicht mehr auf die Referenzmodelle verlassen kann, weil kastrierte nachgeschoben werden...

Zitat fdsonne;26009278
Nur hat man die Spezifikationen nicht von den auf dem Markt befindlichen Modellen geändert. Wenn du doch der Ansicht bist, dass dies der Fall sei, dann bring bitte einen Link zu den genauen Spezifikationen, genaues Modell (Modell Nummer!) und dem, wie es heute vertreiben wird!

RX560 16CUs -> RX560 16 ODER 14CUs ist für dich kein Unterschied? Neue EAN und alles ist super? Tolles Verständnis von Kundenfreundlichkeit. Du findest das alles angeblich "Bockmist", verteidigst dieses Verfahren jedoch bis auf's Mark indem du die genutzten Schlupflöcher aufzeigst. Gleichzeitig zum "Bockmist" ist es nur halb so wild. Wie wäre es wenn du dich mal festlegst?
Für mich als Endkunde zählt vor allem was der Chiphersteller bewirbt. Denn das sind die Kriterien, die die Mindestspecs darstellen (sollten). Wenn der Boardpartner noch was draufpackt (z.B. Takt) dann nehme ich das als Kunde gerne mit. Ich gehe jedoch nicht davon aus, dass wenn ich vor einem halben Jahr ein Test zum Referenzmodell gelesen habe, dieser gar nicht mehr so aktuell ist, weil der Chiphersteller nachträglich für eine zweite Variante etwas geändert hat.
Bei OEM-Rechnern ist das mit Sonderversionen schon sehr nervig, ebenso bei Notebooks, wo man selbst in der Mittelklasse DDR3 oder GDDR5 bekommen kann und beim Notebookhersteller nachfragen muss was denn nun verbaut wurde. Bei Retailkarten ist das nochmal eine neue Dimension.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]