> > > > Ohne Kennzeichnung: Beschnittene Radeon RX 560 im Einzelhandel

Ohne Kennzeichnung: Beschnittene Radeon RX 560 im Einzelhandel

Veröffentlicht am: von

sapphire radeon rx560 pulseWer sich für Heiligabend eine AMD Radeon RX 560 unter den Weihnachtsbaum legen möchte, der sollte beim Kauf in diesen Tagen besser genauer hinsehen. Der Grund: Den 3D-Beschleuniger der gehobenen Einstiegsklasse gibt es inzwischen auch auf dem Retail-Markt in zwei unterschiedlichen Varianten, die sich leistungsmäßig teils deutlich unterscheiden.

Die Existenz einer beschnittenen Radeon RX 560 ist schon länger bekannt. Im Sommer tauchten Gerüchte auf, AMD würde eine als Radeon RX 560D bezeichnete Version mit nur 896 statt 1.024 Rechenkernen für den OEM-Markt bringen. Nun hat dieser Ableger auch den Retail-Markt erreicht – allerdings ohne weitere Kennzeichnung.

Eine Radeon RX 560 verfügt damit nicht mehr zwangsläufig über 1.024 Streamingprozessoren wie bislang. Wirft man einen Blick in die offiziellen Spezifikationsseiten von AMD, stellt man fest, dass diese kürzlich angepasst worden sind. Zum Marktstart der Radeon RX 560 im April wurden dort ausschließlich 1.024 Rechenwerke angegeben. Inzwischen nennt AMD für den Polaris-Ableger zusätzlich 896 Shadereinheiten.

Eine zweite Variante, welche im Übrigen fast 1:1 der Radeon RX 470 entsprechen würde, wäre auch nicht schlimm, wenn sie entsprechend gekennzeichnet werden würde. Das scheint aber eben nicht der Fall zu sein. Sapphire beispielsweise verkauft seine Radeon RX 560 Pulse 4GD5 unter gleichen Produktnamen aber mit zwei unterschiedlichen Seriennummern. Modelle mit der Seriennummer 11267-00 verfügen über die vollen 1.024 Recheneinheiten, während die Karten, die als 11267-18 verkauft werden, nur 896 Shader aufweisen.

Unterschiede gibt es außerdem beim Takt, der mit 1.300 bzw. 1.226 MHz angegeben wird, sowie bei der Leistungsaufnahme, die auf 90 und 75 W beziffert wird. 

Preislich trennen beide Karten laut unseres Preisvergleichs im Übrigen etwa 20 Euro. Das Sapphire-Modell mit 1.024 Einheiten kostet etwa 140 Euro, die beschnittene Version rund 120 Euro. Aus Kundensicht ist das alles andere als optimal.

Social Links

Kommentare (25)

#16
customavatars/avatar2839_1.gif
Registriert seit: 19.09.2002
Erlangen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1454
Finde ich es schön - nein, habe ich trotzdem eine gekauft - ja.
20€ gespart in der Preisklasse bescheren der 560D sogar ein besseres Preisleistungsverhältnis als der vollwertigen 560.
Für gut 100€ macht da nichts falsch (hier als Übergangskarte).

PS: auf der Schachtel von meiner steht aber auch nix drauf von 560D :/

Gesendet von meinem MI 6 mit Tapatalk
#17
customavatars/avatar160319_1.gif
Registriert seit: 17.08.2011

Admiral
Beiträge: 8305
Zitat mr.dude;25999167
Schwacher Versuch hier künstlich echauffiert zu spielen. ...

dafür legst du weiterhin konsequent gelungene Doppelmoral an den Tag.

"... AMD hat die Spezifikation der Radeon RX 560 nachträglich geändert, ohne darüber zu informieren..."
AMD besch.ißt. Punkt. haste Pech, bist kein Fuchs, kriegste die Niete beim Fehlkauf.
#18
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
Wittelsbacher Land
Flottillenadmiral
Beiträge: 4715
Ähnliches Thema: Beides unterscheidet sich im auf der Verpackung augenscheinlich nur durch 3GB.

[LIST]
[*]Gtx1060 3gb - 1152/72/48
[*]Gtx1060 6gb - 1280/80/48
[/LIST]
Es ist Sch*** von AMD, aber die Konkurrenz macht es nicht viel anders.
#19
Registriert seit: 23.08.2010

Bootsmann
Beiträge: 666
Aber gerade die Angabe des Speichers ist doch ein deutlicher Indikator...

Würde die beschnittene RX560 konsequent mit einem zusätzlichen D gekennzeichnet werden, dann wäre es zwar immer noch unschön, aber nicht weiter schlimm..
#20
Registriert seit: 16.05.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1146
Zitat lll;26000026
Verliert jetzt selbst der hart gesottene Rote Parteibuchfetischist den glauben an den selbst auferlegten Heilsarmeestatus, hmm.


Und du meinst dein Spruch entspannt die Situation?
#21
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
Wittelsbacher Land
Flottillenadmiral
Beiträge: 4715
Zitat Paddy92;26000748
Aber gerade die Angabe des Speichers ist doch ein deutlicher Indikator...


Sagt die Angabe des Speichers aus das 11% weniger Streamprozessoren vorhanden sind?
#22
Registriert seit: 23.08.2010

Bootsmann
Beiträge: 666
Nein, aber sie sagt aus, dass die Karte weniger Leistung hat als die mit mehr Speicher. Außerdem wurde von Anfang an deutlich kommuniziert, dass die 3GB Version weniger Shader hat als die 6GB Version und nicht erst klammheimlich im Nachhinein.

Aber darum geht es nicht. Das Problem ist, dass man keinen konsequenten Indikator für die beschnittene Version hat. Es ist einfach nicht immer eindeutig erkennbar, ob es sich um eine 560 oder 560D handelt! Bei der 1060 ist es anhand der Speichergröße immerhin eindeutig erkennbar.
#23
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
Wittelsbacher Land
Flottillenadmiral
Beiträge: 4715
Zitat Paddy92;26001310
Nein, aber sie sagt aus, dass die Karte weniger Leistung hat als die mit mehr Speicher. Außerdem wurde von Anfang an deutlich kommuniziert, dass die 3GB Version weniger Shader hat als die 6GB Version und nicht erst klammheimlich im Nachhinein.

Aber darum geht es nicht. Das Problem ist, dass man keinen konsequenten Indikator für die beschnittene Version hat. Es ist einfach nicht immer eindeutig erkennbar, ob es sich um eine 560 oder 560D handelt! Bei der 1060 ist es anhand der Speichergröße immerhin eindeutig erkennbar.


AMD unternimmt Schritte dies klarzustellen:

"It's correct that 14 Compute Unit (896 stream processors) and 16 Compute Unit (1024 stream processor) versions of the Radeon RX 560 are available. We introduced the 14CU version this summer to provide AIBs and the market with more RX 500 series options. It's come to our attention that on certain AIB and etail websites there's no clear delineation between the two variants. We're taking immediate steps to remedy this: we're working with all AIB and channel partners to make sure the product descriptions and names clarify the CU count, so that gamers and consumers know exactly what they're buying. We apologize for the confusion this may have caused."

Jetzt sind die Hersteller am Zug.
#24
Registriert seit: 22.02.2010

Bootsmann
Beiträge: 728
Naja AMD versucht zwar den Schwarzen Peter auf die Hersteller abzuwälzen mangels Bezeichnung aber im Grunde hat AMD die Möglichkeit geschaffen indem man beide Ausführungen als 560 bezeichnet. Hätte man eben eine 555 draus gemacht und die Hersteller könnten auch nicht schummeln.
#25
Registriert seit: 10.03.2017

Bootsmann
Beiträge: 694
AMD hat ja selbst geschummelt und die 560 ursprünglich mit definitiv 16 CUs beworben:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/AMD-erklaert-sich-zur-heimlich-geaenderten-RX-560-Spezifikation-3911530.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.atom&hg=1&hgi=0&hgf=false
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]