> > > > ZOTAC schrumpft auch die GeForce GTX 1080 Ti auf 21 cm Länge

ZOTAC schrumpft auch die GeForce GTX 1080 Ti auf 21 cm Länge

Veröffentlicht am: von

Im Rahmen der Computex 2017 konnten wir bereits einen ersten Blick auf die ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti Mini werfen. Zur Spielemesse E3 in Los Angeles hat man die kurze High-End-Grafikkarte nun offiziell vorgestellt und final spezifiziert. Wie die ZOTAC GeForce GTX 1080 Mini, welche zu Beginn des Jahres vorgestellt wurde, fällt auch die Ti-Variante erstaunlich kurz aus und richtet sich mit einer Länge von gerade einmal 211 mm überwiegend an kompakte ITX-Systeme.

Gekühlt wird sie von einem Dual-Slot-Kühler mit zwei Lüftern, deren Durchmesser sich auf 90, bzw. 100 mm belaufen. Dazu gibt es eine Reihe von Aluminiumfinnen sowie fünf bis zu 6 mm dicke Kupfer-Heatpipes. Das RGB-Beleuchtungssystem der größeren Schwestermodelle gibt es allerdings nicht. Unter der Haube werkelt natürlich NVIDIAs GP102-GPU, welche im Vergleich zur Founders Edition trotz der kompakten Abmessungen nicht weiter beschnitten wurde. Im Gegenteil: Es gibt sogar eine leichte Takterhöhung.

Während sich die NVIDIA-Vorlage standardmäßig mit einem Basis- und Boost-Takt von 1.480, bzw. 1.582 MHz ans Werk macht, lässt ZOTAC seine neue Mini-Variante hier mit 1.506, bzw. mindestens 1.620 MHz arbeiten. Der 11 GB große GDDR5X-Videospeicher macht sich hingegen weiterhin mit seinen standardmäßigen 1.375 MHz ans Werk und erreicht damit zusammen mit dem 352 Bit breiten Interface eine Bandbreite von rund 484 GB/s.

Die technischen Daten der ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti Mini in der Übersicht
Modell: NVIDIA GeForce
GTX 1080 Ti Founders Edition
ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti Mini
Straßenpreis: ab etwa 669 Euro noch nicht verfügbar
Webseite: www.nvidia.de www.zotac.com
Technische Daten
GPU: GP102 GP102
Fertigung: 16 nm 16 nm
Transistoren: 12 Milliarden 12 Milliarden
GPU-Takt (Basis): 1.480 MHz 1.506 MHz
GPU-Takt (Boost): 1.582 MHz 1.620 MHz

Speichertakt:

1.375 MHz 1.375 MHz
Speichertyp: GDDR5X GDDR5X
Speichergröße: 11 GB 11 GB
Speicherinterface: 352 Bit 352 Bit
Bandbreite: 484 GB/s 484 GB/s
DirectX-Version: 12 12
Shadereinheiten: 3.584 3.584
Textureinheiten: 224 224
ROPs: 88 88
Typische Boardpower: 250 W 250 W
SLI/CrossFire SLI SLI

Die 3.584 Shader-Einheiten, die 224 Textur-Mapping-Units und die 88 Rasterendstufen bleiben der ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti Mini natürlich erhalten. Die Dual-Slot-Blende bietet drei DisplayPort-1.4-Ausgänge, einen HDMI-2.0b-Port und einen Dual-Link-DVI-Anschluss. Mit Strom versorgt wird der kleine 3D-Beschleuniger über gleich zwei 8-Pin-PCI-Express-Stromstecker, womit die Chinesen die sonst übliche 6-Pin-Buchse gegen ein zweites 8-Pin-Modell ausgetauscht und damit die Stromversorgung der kleinen Karte ausgebaut haben.

Die neue ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti Mini soll ab sofort in den Läden stehen – zu welchem Preis, das hat ZOTAC in seiner Pressemitteilung noch nicht verraten. In unserem Preisvergleich sucht man das Modell derzeit jedenfalls noch vergebens. Mindestens 700 Euro wird man für sie aber auf jeden Fall auf den Ladentisch legen müssen, denn zu diesem Preis wechselt derzeit der günstigste Ableger seinen Besitzer.

Social Links

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar116135_1.gif
Registriert seit: 08.07.2009
Landkreis Diepholz
Hauptgefreiter
Beiträge: 187
Geilgeilgeil!
#2
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 16307
Wenn der Kühler ähnlich "stark" ist wie der der GTX 1070 Mini, dann wirds nichts mit <75°C und leise oder angenehm laut.

#3
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 15883
Na dass die keien Rekorde in der Lautheit beim Spielen aufstellt sieht ja wohl jeder, der schon mal 3 Grafikkarten hatte ;)

Das dürfte hier auch nicht das Zeil sein. Ich denke eher, dass es hier darum geht, die Ti auch an Kunden zu Bringen, deren GPU-Verbauplatz eben keine 30cm Karten zulässt ;)

Ob das Sinnig ist? Wohl nur, wenn auch die Case-Lüftung entsprechend zu werke geht, ergo kann Lautstärke da nicht der Hauptpunkt der Entwicklung sein ;)

Trotzdem, es ist schon mal was, zu sehen, dass selbst HighEnd klein geht ;)
#4
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 8487
Zitat [W2k]Shadow;25610817
Na dass die keien Rekorde in der Lautheit beim Spielen aufstellt sieht ja wohl jeder, der schon mal 3 Grafikkarten hatte ;)

Das dürfte hier auch nicht das Zeil sein. Ich denke eher, dass es hier darum geht, die Ti auch an Kunden zu Bringen, deren GPU-Verbauplatz eben keine 30cm Karten zulässt ;)

Ob das Sinnig ist? Wohl nur, wenn auch die Case-Lüftung entsprechend zu werke geht, ergo kann Lautstärke da nicht der Hauptpunkt der Entwicklung sein ;)

Trotzdem, es ist schon mal was, zu sehen, dass selbst HighEnd klein geht ;)




Die karte kommt auch als Acrtic Storm, somit wassergekühlt.

Für Menschen wie mich die perfekte Karte, schnellste Single GPU in einem Mini case mit Wakü. herrlich:bigok:
#5
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2764
Wollte ich auch grad schreiben... Hier ein Bild:

[ATTACH=CONFIG]403902[/ATTACH]
#6
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Leutnant zur See
Beiträge: 1167
Hübsche Karte, wäre was für mein W2 :D
#7
customavatars/avatar269603_1.gif
Registriert seit: 01.05.2017

Banned
Beiträge: 120
Zitat HW-Mann;25610310
Wenn der Kühler ähnlich "stark" ist wie der der GTX 1070 Mini, dann wirds nichts mit <75°C und leise oder angenehm laut.


Ich hab die 1070 Mini und die ist leise und wird nie wärmer als 73 Grad. Sitzt aber eben in einem gut belüfteten Big Tower Gehäuse.
#8
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2764
Aber verfehlt das nicht ein wenig den Sinn? Eine Mini-Karte wird in der Regel doch dann gekauft, wenn man nur wenig Platz hat. Und genau dort ist meistens auch die Belüftung schlechter...
#9
customavatars/avatar269603_1.gif
Registriert seit: 01.05.2017

Banned
Beiträge: 120
Nö, weil es keinen Unterschied macht. Sie war eben die billigste 1070 zu der Zeit. Warum soll ich mir freiwillig was großes ins Gehäuse bauen? Leise ist die Karte ja trotzdem und der Airflow ist besser wenn da kein riesen Ding im Gehäuse sitzt. Kann man auch so sehen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

ASUS ROG Strix Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-RX480/ASUS-RX480-LOGO

Nachdem wir uns bereits zwei Custom-Modelle der Radeon RX 480 abgeschaut haben, folgt heute das dritte Modell: Die ASUS ROG Strix Radeon RX 480. Große Erwartungen wurden an die bisherigen Custom-Modelle gesetzt, erfüllt werden konnten diese Erwartungen aber nur größtenteils, nicht vollends.... [mehr]