> > > > NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti könnt zur PAX East am 10. März erscheinen

NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti könnt zur PAX East am 10. März erscheinen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Entgegen aller Erwartungen hat NVIDIA zur CES 2017 keine schnellere Variante der GeForce GTX 1080 präsentiert. Stattdessen hat man sich auf die Einführung des Streaming-Dienstes GeForce Now, die Aktualisierung der Shield Android TV und auf die Vorstellung eines neuen SoCs namens Xavier mit Volta-GPU für die Drive-PX-Plattform beschränkt. Eine GeForce GTX 1080 Ti, welche schon seit einigen Wochen durch die Gerüchteküche geistert, wurde während der Keynote mit keinem einzigen Wort erwähnt.

Auch wenn NVIDIA mit der Titan X und der GeForce GTX 1080 klar die Leistungskrone innehält und AMDs kommende Vega-Karten noch ein bisschen auf sich warten lassen, könnte NVIDIA den Vorhang für seinen weiteren GP102-Ableger schon bald fallen lassen. In einem Interview mit TheTechBuyer’sGuru.com soll nun ein Mitarbeiter eines NVIDIA-Boardpartners den Starttermin für den kommenden 3D-Beschleuniger der High-End-Klasse verraten haben. Demnach soll die NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti im Rahmen der PAX East und damit voraussichtlich am 10. März 2017 offiziell vorgestellt werden. Die Karten sollen dann schon ab Tag 1 im Handel erhältlich sein – einen Paperlaunch soll es den Angaben zufolge nicht geben. Mit unter den ersten Herstellern sollen MSI und Gigabyte sein.

Voraussichtliche Leistungsdaten

Die technischen Daten lassen aber noch immer auf sich warten bzw. bleiben bislang unbestätigt. Laut eines Reddit-Nutzers, der sich auf offizielle NVIDIA-Folien vom 5. Januar und damit vermutlich auf die Präsentationsfolien, die ursprünglich für die CES geplant waren, stützt, soll die NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti auf der GP102-GPU aufbauen. Dieser 471 mm² große und rund 12 Milliarden Transistoren starke Grafikprozessor kommt schon auf der NVIDIA Titan X auf Pascal-Basis zum Einsatz, soll für die Ti-Version der GeForce GTX 1080 aber leicht beschnitten werden.

Während der Titan X sechs Graphics Processing Cluster (GPC) mit 28 Streaming Multiprozessoren (SM) zu je 128 ALUs (2 Blöcke à 64 ALUs) zur Verfügung stehen, soll NVIDIA für die GeForce GTX 1080 Ti zwei weitere SMM-Cluster gestrichen haben, womit die Zahl der Shadereinheiten von 3.584 auf 3.328 Rechenwerke sinkt. Damit einher geht eine Reduzierung der Textureinheiten von 224 auf 208 TMUs, da an jedem Streaming Multiprozessor acht Textureinheiten angeschlossen sind. Zum Vergleich: Eine NVIDIA GeForce GTX 1080 bringt es hier auf 2.560 Rechenwerke bzw. 160 Textureinheiten.

Kein GDDR5X, 12 GB Speicher

Beim Speicherausbau soll NVIDIA ebenfalls zum Rotstift greifen und keinen schnellen GDDR5X-Speicher, wie er noch bei der GeForce GTX 1080 oder Titan X zum Einsatz kommt, zurückgreifen, sondern auf langsameren GDDR5-Videospeicher. Dank des auf 384 Bit verbreiterten Interfaces aber steigt die Bandbreite gegenüber der Non-Ti-Version trotzdem deutlich an. Mit einem Takt von 2.000 MHz würde diese von 320 auf 384 GB/s ansteigen. Dafür soll NVIDIA bis zu 12 GB verbauen. Acht Render-Backends pro Speichercontroller dürfte es dann ebenfalls geben, was in satten 96 ROPs resultieren würde. Angaben zu den Taktraten stehen aber noch aus. Die dürften sich vermutlich auf dem Niveau der Titan X bewegen, die mit einem Basis- und Boost-Takt von 1.417 bzw. 1.531 MHz spezifiziert ist.

Ob die Daten und der Releasetermin stimmen, werden wir ab dem 10. März 2017 wissen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (110)

#101
customavatars/avatar193692_1.gif
Registriert seit: 18.06.2013
Hessen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 483
Also wenn die 1080Ti wirklich kommen sollte und dann auch noch "nur" mit GDDR5, dann ist das wirklich ein DING :D
#102
customavatars/avatar8224_1.gif
Registriert seit: 04.12.2003

Flottillenadmiral
Beiträge: 5635
Die kommende Titan ist dann wieder eine Dualkarte oder wie? Die 1080 GTX ist schon verdammt stark und teuer, die ti wird alles sprengen, was sich der menschliche Verstand vorstellen kann.
#103
Registriert seit: 11.01.2015
Siegen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 463
Zitat Supermax2003;25239291
die ti wird alles sprengen, was sich der menschliche Verstand vorstellen kann.


10-20% schneller als eine 1080. In nem AAA-title und 4k hat man dann 70 anstatt 60fps, mein Verstand hälts kaum aus:d

#104
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2166
Vielleicht sogar mal 21%. Man kann schließlich auch die 1080 per Treiber wieder etwas "einfangen", damit die Ti schneller erscheint. :D
#105
customavatars/avatar255568_1.gif
Registriert seit: 27.05.2016
München
Leutnant zur See
Beiträge: 1064
Ich Hoffe das die TI schneller wird als Titan :love:
#106
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4538
Träumt weiter...
#107
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 14314
Ich denke mal taktbereinigt (alle auf 2000 MHz OC) +30% zur GTX 1080 und -8 bis -10% zur TXP.
#108
customavatars/avatar189210_1.gif
Registriert seit: 27.02.2013
München
Admiral
Beiträge: 9755
was bedeuten würde, eine XP wäre 40% schneller als eine 80 :D
#109
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 14314
Ist sie doch, oder nicht? Waren doch 20% gegenüber ner Custom 1080 (TXP auf Stock) und 40%+ mit TXP auf 2000-2100 MHz iirc?
#110
customavatars/avatar189210_1.gif
Registriert seit: 27.02.2013
München
Admiral
Beiträge: 9755
Wenn wir, wie du es eingangs ja bereits getan hast, mal bei "taktbereinigt" bleiben, dann sinds eher 30%
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]