> > > > NVIDIA präsentiert GeForce Now für PC und Mac

NVIDIA präsentiert GeForce Now für PC und Mac

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Keine GeForce GTX 1080 Ti, wie seit Wochen in den Gerüchten vermutet und auch kein G-Sync 2 – NVIDIA präsentierte auf der Keynote der CES 2017 nicht die Themen, die viele im Vorfeld vermutet hatten. Eine der wichtigsten war hingegen die Verfügbarkeit von GeForce Now auf dem PC und Mac. Damit wird das Streaming von PC-Spielen auf leistungsschwachen Geräten ermöglicht, denn laut NVIDIA sind eine Milliarde PCs weltweit zu leistungsschwach, um Spiele auszuführen.

Bei GeForce Now handelt es sich um eine Art Amazon AWS für Spieler. Anstatt die leistungsstarke Hardware im eigenen System zu haben, befindet sich diese in der Cloud und kann über einen Client verwendet werden. GeForce Now integriert einen eigenen Steam-Client, über den Spiele gekauft und gestartet werden können. In der Cloud befindet sich die dazugehörige Hardware, vor allem aber eine leistungsstarke Grafikkarte. NVIDIA spricht hier von einer Pascal-GPU, aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen sind aber auch andere GPUs, beispielweise auf Maxwell-Basis, denkbar. Da NVIDIA inzwischen eine breite Leistungsspanne mit Pascal-GPUs anbietet, wäre dies aber auch mit der aktuellen Generation realisierbar. Genaue Details zur eingesetzten Hardware macht NVIDIA nicht.

Der Early-Access-Zugang zu GeForce Now auf dem PC und Mac soll im März beginnen. In der höchsten Leistungsklasse sieht NVIDIA einen Preis von 25 US-Dollar für 20 Spielstunden vor. Es wird allerdings auch Pakete zu einem günstigeren Preis geben, die sich dann aber auch hinsichtlich der Leistung unterscheiden. Ob die schnellste Leistungsklasse nun auch bedeutet, dass ein Spielen in 4K in maximalen Details möglich ist, hängt nicht zuletzt auch von der Interverbindung des Nutzers ab. Derzeit hält sich NVIDIA noch sehr mit weiteren Details zum Geschäftsmodell zurück.

Vor allem Nutzer eines Macs dürfte das Angebot von GeForce Now interessieren. Aufgrund der verwendeten Hardware ist der Mac meist nicht in der Lage, die aktuellen Spiele auszuführen. Von einer Anpassung an macOS einmal ganz abgesehen.

GeForce Now wird zunächst sicherlich ein Angebot in den USA bleiben, wie es für die Shield auch der Fall war. Ab, wann und zu welchem Preis GeForce Now auch hierzulande angeboten wird, ist derzeit nicht bekannt.

NVIDIA hat in diesem Zusammenhang auch angekündigt, dass ein Live-Streaming aus der GeForce Experience heraus direkt auf Facebook Live möglich sein wird. Geplant ist außerdem ein direkter Upload von Screenshots und 360-Grad-Bildern. Bisher überträgt die GeForce Experience nur zu YouTube Live und Twitch.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4573
Schade keine 1080Ti. Geforce now naja weiß nicht so recht. Wenn viele einen schwachen Rechner haben wie nvidia sagt, so wird dat mit dem streaming dann auch nichts werden.
#2
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7807
Gut so, wer mehr Power will holt sich eben die Titan X, bin kein Freund von 100 Modellen am Markt..
Die in Vorwerwartung ihre 1080 verkauft haben, werden sich jetzt allerdings beißen xD
#3
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Mhm...

15:30 zeitgleich mit AMD kommt doch von nVidia nochmal was dachte ich - schauen wa mal.
#4
customavatars/avatar199564_1.gif
Registriert seit: 02.12.2013
München
Korvettenkapitän
Beiträge: 2383
1,25$ pro Stunde im Spiel, bei einer Stunde am Tag hat man nach 3 Jahren seinen Gaming PC mit einer 1070 abbezahlt, aber naja wird schon bei den gut betuchten Macusern die sich vor nicht-Applehardware ekeln und damit Schrottkarten haben seine Abnehmer finden.
#5
customavatars/avatar246936_1.gif
Registriert seit: 06.03.2016

Leutnant zur See
Beiträge: 1218
Zitat immortuos;25198262
1,25$ pro Stunde im Spiel, bei einer Stunde am Tag hat man nach 3 Jahren seinen Gaming PC mit einer 1070 abbezahlt, aber naja wird schon bei den gut betuchten Macusern die sich vor nicht-Applehardware ekeln und damit Schrottkarten haben seine Abnehmer finden.


Also ich bin Macuser und hab ne Titan X 😛
#6
customavatars/avatar70985_1.gif
Registriert seit: 20.08.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3322
Zitat
GeForce Now wird teurer als zunächst gedacht, da Nvidia den Preis an die mögliche Grafikqualität des Spiels koppelt. Wie aus der jetzt verfügbaren deutschen Pressemitteilung hervorgeht, beziehen sich die 25 US-Dollar auf 20 Spielstunden mit einem GTX-1060-PC. Wer hingegen von Nvidias GPU-Cloud die Rechenleistung eines GTX-1080-PCs abrufen möchte, erhält für 25 US-Dollar nur noch 10 Spielstunden.


https://www.computerbase.de/2017-01/nvidia-geforce-now-pc-mac/#update1

Das ist ja wohl ein schlechter Witz.
#7
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8657
:lol::lol::lol::lol::lol:
#8
customavatars/avatar100019_1.gif
Registriert seit: 05.10.2008
AT - NÖ
Flottillenadmiral
Beiträge: 4951
Joke of the year 2017?

on the road with Tt..
#9
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3407
Wahnsinn, die eine Milliarde hat nicht genug Geld für bessere Hardware, soll aber massig Geld für super Schnelles (+niedrige Latenz) unlimitiertes Internet haben um dies nutzen zu können :vrizz: ja ne is klar:lol:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Battlefield V Closed Alpha: Erste GPU-Benchmarks

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

Ab heute können ausgesuchte Spieler die Closed Alpha von Battlefield V spielen. Auch wir haben einen Zugang erhalten, wollen uns aber nicht mit dem Inhalt des Spiels beschäftigen, sondern mit der Technik. Dazu haben wir einige Benchmarks mit vier Grafikkarten gemacht. Nicht nur die Unterschiede... [mehr]

Wolfenstein 2: The New Colossus im Benchmark-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WOLFENSTEIN2

Es ist der Herbst der großen Spieleankündigungen. Entsprechend haben wir uns auch die Leistung einiger Spieler mit unterschiedlichen Grafikkarten angeschaut. Zuletzt waren die die Open-Beta von Star Wars: Battlefront 2 und Destiny 2. Heute nun wollen wir uns Wolfenstein 2: The New Colossus einmal... [mehr]

Grafikkarten-Benchmarks zu Far Cry 5

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FARCRY5

Ab heute ist Far Cry 5 für PC (Windows), die Sony PlayStation 4 und Microsoft Xbox One erhältlich. Wer den Pre-Download schon abgeschlossen hat, muss sich heute nicht mehr durch die vollen 24,4 GB quälen – so groß ist Far Cry 5 für den PC. Far Cry 5 dürfte zu den Highlights... [mehr]

Super Mario Odyssey angespielt: Alles andere als ein alter Hut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_MARIO_ODYSSEY

Seit mehr als 36 Jahren hüpft und klettert Super Mario nun schon durch das Pilzkönigreich, kämpft gegen Gumbas, Koopas, Piranha-Pflanzen, böse Kettenhunde oder Stachis und hat dabei nur ein einziges Ziel vor Augen: Prinzessin Peach vor dem Bösewicht Bowser zu bewahren. Auch in seinem neusten... [mehr]

Star Wars Battlefront II im Grafikkarten-Benchmark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STAR-WARS-BATTLEFRONT-2

Ab heute 10:00 Uhr und bis Montag den 9. Oktober um 18:00 Uhr könnt ihr euch auf die nächste Open-Beta stützen. Wer Star Wars Battlefront II vorbestellt hat, konnte auf allen Plattformen bereits zwei Tage früher loslegen. Star Wars Battlefront geht in die zweite Version und soll vor allem... [mehr]

GPU-Benchmarks zu Final Fantasy XV

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FINAL_FANTASY_XV_LOGO

Lange mussten PC-Spieler auf die Umsetzung von Final Fantasy XV warten, nun aber ist es soweit. Square Enix will aber nicht nur einen einfachen Konsolen-Port abliefern, sondern den PC-Spielern auch einen Mehrwert bieten, der durch die aktuelle PC-Hardware möglich gemacht wird. Dazu haben die... [mehr]